Zigaretten-Abhängigkeit

Dieser Bereich dient zum Austausch über Entzug, Entwöhnung und Therapie von substanzbezogenen Abhängigkeiten (wie Alkohol, Heroin, Psychedelische Drogen, Kokain, Nikotin, Cannabis, Zucker,..)
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4584
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Re: Zigaretten-Abhängigkeit

Beitrag Do., 11.02.2021, 05:43

Kurzfassung: sich neue Pausenrituale zulegen.
Danke dir Kellerkind. :) Auch für deine Hilfe und deinen Einsatz in dieser Sache.

Ich ging gestern zwar seltener, aber doch hinaus an die kalte Luft. Nur um tief durchzuatmen und um vom Bildschirm zu entkommen. Es sind vielleicht nur 2 min die ich dann draußen stehe, aber ich mache es um auf meine 10 000 Schritte zu kommen. Jedes Mal 2 Stockwerke hinunter und wieder hoch, den langen Gang hin und her, .... Mal sehen wie lange ich das durchziehe. Und an sonsten, ja brauche ich ein neues Pausenritual. ;)
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4584
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Fr., 12.02.2021, 04:59

Ich denke, ich gebe hier zum Abschluss noch ein Update.

Heute ist also der 6. Tag ohne Rauch.
Ich habe nach wie vor meine Gelüste auf Zigaretten. Hauptsächlich aber in der Früh. Durch meine schlechten Schlafgewohnheiten, bin ich ja meist sehr früh wach, und da hatte ich immer am meisten geraucht. Kaffee und Zigaretten waren ein Muss zu der Uhrzeit bei mir.
Der restliche Tag ist leichter.

Jedenfalls bleibe ich jetzt dabei. 5 Tage rauchfrei, werfe ich nicht weg. Und diesmal ist es kopfmäßig etwas ganz anderes, als die Jahre davor. Diesmal ist es nicht mehr "egal", ob ich rauche oder nicht. (Obwohl es natürlich nie egal sein sollte, der Gesundheit zu Liebe)
Sondern diesmal geht's wirklich um die Gesundheit. Und DAS habe ich am Schirm. (Grund ist natürlich, dass ich schon einmal Krebs hatte und das kein zweites Mal haben möchte)

Das heißt für mich, dass es diesmal endgültig ist und es kein Zurück mehr gibt.

Hat gut getan, es hier mit euch in Angriff genommen zu haben. Dank eurer guten Argumente war ich mehr gepushed und hatte die richtigen Gedanken. Nochmals danke dafür. :) 🌹
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

klaus1085
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 68
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland-Bayern
Status: Offline

Beitrag Fr., 12.02.2021, 09:53

Hallo Blume,

ich, heute 68 Jahre alt, habe bis zu meinem 52 Geburtstag mit Unterbrechungen 30 Jahre Glimmstengel verbraucht. Zuletzt bin ich morgens um 6 Uhr raus und habe mir eine angesteckt. Bis mich ein Schlaganfall getroffen hat. Durch die Aussage meines behandelnden Professors -ich möchte nicht ausschließen, dass das durch das Rauchen gefördert wird- hat es in meinem Hirn "klick" gemacht und ich habe bis heute keine Zigarette mehr angefasst, habe auch kein Verlangen danach. Wenn dir die Gesundheit wichtig ist, dann versuche , aufzuhören.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4584
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Sa., 13.02.2021, 04:41

Danke Klaus, ja, heute mein Tag 7, ohne Zigarette.

Lg Blume
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4584
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 21.02.2021, 06:24

Update:

Heute bin ich 14 Tage rauchfrei :).

Ich bin hart geblieben und habe seit her nicht einen einzigen Zug einer Zigarette gemacht. Und ich habe es auch nicht mehr vor. Nie wieder!

Es ist aber arg zu beobachten, wie sehr sich Gewohnheiten ins Gehirn brennen. Morgens, wenn ich in die Küche komme, war ja immer der Kaffee und die Zigarette das Highlight. Und genau dieser Moment ist der einzige Moment des Tages, wo ich eine Art Verlust wahrnehme. Dieses Gefühl dauert aber nur ein paar Sekunden, bis mein Gehirn checkt, dass das nur eine langjährige Gewohnheit ist, die nicht mehr angebracht ist. Dann geht es wieder. Den Rest des Tages ist es gar nicht mehr schwer.

Tja, ich würde sagen, das Thema Rauchen ist schon bald ganz Geschichte für mich. 👍
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 80
Beiträge: 4053
Wohnort: home
Status: Offline

Beitrag So., 21.02.2021, 09:44

Glückwunsch, Blume! Bei mir waren es vorgestern zwei Wochen. Ich denke eigentlich kaum an Kippen, nur wenn ich gegessen habe, dann hab ich manchmal Schmacht-Gefühle, aber das vergeht auch. Ich hoffe, wir halten beide durch.

Benutzeravatar

Hamna
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 54
Beiträge: 5161
Wohnort: im Norden
Status: Offline

Beitrag So., 21.02.2021, 09:46

Super, wie ihr beide das schafft! :thumbsup:
Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung!
Angst verhindert nicht den Tod, sondern das Leben!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 4584
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 21.02.2021, 12:07

Ja, das wünsche ich dir auch, lieber Candy. Super, dass du es auch durchgezogen hast. :-P
Wir schaffen das. 💪👍

Danke, liebe Hamna. 🌹🌹
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

klaus1085
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 68
Beiträge: 4
Wohnort: Deutschland-Bayern
Status: Offline

Beitrag So., 21.02.2021, 17:06

Ich ziehe meinen Hut vor euch und wünsche euch, dass ihr es dauerhaft schafft, von dem Übel befreit zu sein.