Vertrauensbasis herstellen

Fragen und Tipps zum Thema "Wie finde ich eine Freundin?" bzw. "Wie finde ich einen Freund?"
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Vertrauensbasis herstellen

Beitrag Fr., 09.07.2010, 13:53

Mich würde mal interessieren warum es heutzutage für einen Mann unheimlich schwer ist erstmal eine Vertrauensbasis für eine Frau herzustellen.
Ist es wirklich schon so weit dass man es als normalo mehr oder weniger schwer hat eine Frau kennen zu lernen.Immer wieder hört man von frauen dass sie vera... werden bzw wurden, dass die Männer nur eben das eine wollen.

Warum hat man es da als jemand der wirklich eine Frau erstmal kennenlernen (Beziehung) schwer.
Erlebe es oft dass man schon bei der Kontaktaufnahme wenige zeit später ignoriert wird , weil man unbewusst irgendwas gesagt hat.
Dabei meint man es nicht so.

Schuld sind halt mal wieder die anderen Männer weil die halt nur das eine wollen und uns anderen alles kaputt machen.

Wie sehen die Frauen das bzw die Männer hier?

Grüsse

Benutzeravatar

candle
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 6146
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 09.07.2010, 13:56

Ist "man" Du?

candle
Es ist besser ein Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.
Sommer-Stumpenhorst

Benutzeravatar

Chantall
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 36
Beiträge: 444
Status: Offline

Beitrag Fr., 09.07.2010, 13:57

ja männer sind schon alles schweine!!!! ABER,

man muss als Frau auch lernen ihnen einen Tritt zu verpassen. Als 16-jährge vielleicht noch schwer, aber als erwachsene Frau muss man es lernen.

Viel Erfolg mein Vertrauen aufbauen!

Benutzeravatar

Milly1
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 367
Status: Offline

Beitrag Fr., 09.07.2010, 14:02

Erstmal denke ich, dass es auch genug Männer gibt, die "so" sind .

Ab einem bestimmten Alter hat man doch einfach ne Menge Erfahrungen gemacht, darunter eben auch viele negative.
Wenn man diese nicht verarbeiten kann, wird man eben irgendwann "negativ".

Höre ich z.B. bei einem Mann diese "böse" Einstellung heraus, bin ich ganz schnell weg.

Du musst dann wohl oder übel weitersuchen

Benutzeravatar

Innere_Freiheit
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
männlich/male, 50
Beiträge: 845
Status: Offline

Beitrag Fr., 09.07.2010, 22:31

tigermarc76 hat geschrieben:Schuld sind halt mal wieder die anderen Männer weil die halt nur das eine wollen und uns anderen alles kaputt machen.
Wenn tatsächlich die Anderen daran schuld sind, dann bist du einfach nur ein armes Opfer und wirst leider bis zu deinem Lebensende durch die Schuld der Anderen ohne Beziehungen leben müssen! Tut mir leid.

Oder du wirfst deinen Blick auf dich selbst, und schaust ganz ehrlich,
durch welche innere Einstellung (Frauen spüren diese)
und durch welches Verhalten du dafür sorgst, dass du nach kurzer Zeit ignoriert wirst.

Opfer - oder ehrliches Hinschauen
du hast die Wahl!
Das was ich ablehne, bleibt an mir kleben!

Benutzeravatar

Rezna
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 1722
Status: Offline

Beitrag Fr., 09.07.2010, 23:03

tigermarc76 hat geschrieben:....weil man unbewusst irgendwas gesagt hat.
Dabei meint man es nicht so.
Warum sagt man in der Kennenlernphase etwas, das man nicht meint??? Und beschwert sich dann, dass dies ein Hinderungsgrund ist, eine Vertrauensbasis zu gründen? Ist man in dieser Phase nicht sogar sehr bewusst und - so man auf Vertrauen baut - authentisch?

Wenn das Zwischenmenschliche passt, sollten sich kleine Versprecher leicht aus dem Weg räumen lassen. Wenn nicht, wozu Zeit vergeuden... damit dann in der Beziehung jedes deiner Wort auf die Waagschale gelegt wird?

Eine Vertrauensbasis - überdies - wird in Übereinstimmung her gestellt - also durch BEIDE Partner. Es ist ein Vorschuss ohne Beweise, der einfach gewährt wird (aufgrund gewisser Parameter).

Übrigends: Auch Männer werden vera***... das solltest du vielleicht bei diesen Damen in Betracht ziehen.
»Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.« [Hanlon's Razor]
»Wir sind lieber die Bösen als die Dummen.« [Richard David Precht]

Benutzeravatar

frozen rabbit
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
männlich/male, 26
Beiträge: 508
Wohnort: Solaria
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 00:55

Ein bisschen Hintergrund über die Dame und das unbewusst Gesagte wäre interessant.

Muss den anderen recht geben. Manche Kommentare können aus dem Weg geräumt werden, andere nicht.

Hält man sich bspw. für Pro-Gleichberechtigung und lässt dann sexistische Kommentare fallen, die das komplette Gegenteil aussagen, wie soll der andere nun feststellen, wie man dazu steht?

Dass da das Vertrauen weg ist, kann ich voll und ganz verstehen.

BTW: als Normalo kann es nicht so schwer sein, sonst würden nicht soviele Normalos in einer Partnerschaft sein.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:12

candle hat geschrieben:Ist "man" Du?

candle
Bezieht sich auf allgemein.

Benutzeravatar

candle
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 6146
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:14

Ich hatte erst verstanden, dass Du ein Vertrauensproblem hast. Was bietest Du denn an Vertrauen an Kriterien, die sehr zuverlässig an Dir sind? Kann ja durchaus auch mal anders funktionieren. Es sind hoffentlich nicht alle Frauen so frustriert.

candle
Es ist besser ein Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.
Sommer-Stumpenhorst

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:17

Milly1 hat geschrieben:Erstmal denke ich, dass es auch genug Männer gibt, die "so" sind .

Ab einem bestimmten Alter hat man doch einfach ne Menge Erfahrungen gemacht, darunter eben auch viele negative.
Wenn man diese nicht verarbeiten kann, wird man eben irgendwann "negativ".

Höre ich z.B. bei einem Mann diese "böse" Einstellung heraus, bin ich ganz schnell weg.

Du musst dann wohl oder übel weitersuchen
Das musst jetzt mal erklären.

Was meinst mit böser Einstellung?
Es geht hier doch erstmal darum den kontakt aufzubauen mit anschreiben, dann vertrauen aufbauen.
Wer oder was sollte da diese böse einstellung haben?

Woher soll der Mann wissen, dass die Frau diese negativen erfahrungen gemacht hat?

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:23

candle hat geschrieben:Ich hatte erst verstanden, dass Du ein Vertrauensproblem hast. Was bietest Du denn an Vertrauen an Kriterien, die sehr zuverlässig an Dir sind? Kann ja durchaus auch mal anders funktionieren. Es sind hoffentlich nicht alle Frauen so frustriert.

candle
Ich habe kein Vertrauensproblem.

Manchmal habe ich aber den Eindruck dass viele Frauen schon frustriert sind, weil sie eben schon zu viele schlechte erfahrungen gemacht haben mit männern. Sie lassen dann keinen mehr an sich ran.
Dann wird man halt blokiert.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:26

frozen rabbit hat geschrieben:Ein bisschen Hintergrund über die Dame und das unbewusst Gesagte wäre interessant.

Muss den anderen recht geben. Manche Kommentare können aus dem Weg geräumt werden, andere nicht.

Hält man sich bspw. für Pro-Gleichberechtigung und lässt dann sexistische Kommentare fallen, die das komplette Gegenteil aussagen, wie soll der andere nun feststellen, wie man dazu steht?

Dass da das Vertrauen weg ist, kann ich voll und ganz verstehen.

BTW: als Normalo kann es nicht so schwer sein, sonst würden nicht soviele Normalos in einer Partnerschaft sein.
Es bezieht sich nicht auf eine Dame.
Und mit sexistischen kommentaren hat das auch nichts zu tun.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
tigermarc76
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 34
Beiträge: 19
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 16:38

Ich sehe schon, ich habe mir irgendwie selber mit dem Thread keinen Gefallen getan.

Ich will einfach nur, wissen warum es so schwer ist als Mann eine Frau kennen zu lernen im Internet.
Klar liegt das nicht nur an den Frauen, auch an den Männern.

Aber ich gehöre nicht zu der Fraktion die auf ons, etc steht. Möchte einfach ne Beziehung irgendwie aufbauen ohne nicht gleich wieder seine ganze lebensgeschichte erzählen zu müssen und hinterher dann weggedrückt wird.

Das Problem ist doch dass es soviele Männer gibt die einfach bei der Frau nur das eine wollen.
Und davon sind die frauen genervt. Stellen dann den status automatisch auf vergeben um , damit sie in ruhe gelassen werden in den communities.
Wie soll man da ohne diese absicht an eine Frau dran kommen, wenn man anders gepolt ist.

Benutzeravatar

candle
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 42
Beiträge: 6146
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 19:07

tigermarc76 hat geschrieben: Dann wird man halt blokiert.
Wie meinst Du das genau?

Ich würde nicht mehr empfehlen im Internet Frauen zu suchen. Schau doch mal in Deinem ganz nahen Umfeld.

candle
Es ist besser ein Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.
Sommer-Stumpenhorst

Benutzeravatar

Milly1
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 367
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.07.2010, 19:20

"Müssen" tu ich nichts , aber ich erkläre es dir natürlich trotzdem gerne :

Böse Einstellung = (Zitat von dir) "Immer wieder hört man von frauen dass sie vera... werden bzw wurden, dass die Männer nur eben das eine wollen."

Das hört man von Männern ebenso. In etwa "alle Frauen sind blöd - außer Mami".

Wer so denkt, mit dem kannst du schlecht eine Vertrauensbasis aufbauen. Obwohl, kann man natürlich schon, nur mein Ding ist das dann nicht.

Ich für meinen Teil merke dies relativ schnell, wenn ein Mann so "tickt".

Beantwortet das deine Frage oder schreiben wir jetzt schick aneinander vorbei?

Meine bescheidene Meinung zum Thema "Frauen im Internet kennenlernen" kriegst du aber auch noch mit:
Wer es "nötig" hat, sich einen Partner im Internet zu suchen, hat in meinen Augen ein gewisses Problem im alltäglichen Umgang mit Menschen (ja, ich weiß, Ausnahmen bestätigen die Regel).
Als "Normalo" - wie du dich beschreibst - solltest du doch kein Problem damit haben, außerhalb des Nets auf Frauen zu gehen zu können .
Im realen Kontakt dürftest du auch schneller merken, wie eine Frau "tickt" .