erkenne mich nicht im Spiegel

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Persönlichkeitsstörungen und Schizophrenie, Bipolaren Störungen ('Manisch-Depressives Krankheitsbild'), Wahrnehmungsstörungen wie zB. Dissoziationen, MPS, Grenzbereichen wie Borderline, etc.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Ashley
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 55
Status: Offline

erkenne mich nicht im Spiegel

Beitrag Mi., 23.03.2011, 13:53

Ich weiß nicht, ob das mit meiner Depression zusammenhängt...
Jedenfalls in letzter Zeit ist es besonders seltsam: ich sehe in den Spiegel und mir blickt (objektiv betrachtet) ein freundlich aussehendes, eigentlich recht hübsches Gesicht entgegen.
Nur kann ich dieses Gesicht nicht MIR zuordnen. In mir drin ist es dunkel und leer, ich selbst habe ein (inneres) Bild von mir als eine sichtbar traurige, kaputte Person. Würde ich sozusagen tatsächlich auch außen so aussehen, wie innen - das Ergebnis wäre wohl nicht schön anzusehen.
Das ist auch der Punkt. Ich sehe ein anderes Mädchen im Spiegel, eines das ich mir nicht zuordnen kann.
Hört sich jetzt bestimmt wirr an, es verwirrt mich auch. Wie kann diese Optik zu einem Inneren, wie dem meinen, passen? Wie kann sie so freundlich gucken, so zarte Züge haben?

Als wäre mein ICH sozusagen in einem anderen Körper. Ich fühle mich wie eine alte, verbrauchte Frau im Körper einer jungen.
Einfach nicht passend.
Natürlich möchte ich nicht, dass ich irgendwann tatsächlich so aussehe, wie mein inneres Bild, welches ich von mir habe. (Befürchte aber, dass das irgendwann passieren könnte, wenn ich diese Vorstellungen nicht abschalten kann).

Was mich dabei noch verwirrt ist: ich selbst komme mir auch "dunkler" vor als ich in Wahrheit bin. Habe zwar helle Haut und Haare, muss mich aber manchmal davon erst selbst immer wieder im Spiegel überzeugen (z.B. dass meine Augen nicht schwarz sind usw.).

Was ist das und wie finde ich wieder "zu mir"? So dass ich mich annehmen kann? Wer ist diese Andere im Spiegel?? Und wie kann ich wieder zu ihr werden?

Benutzeravatar

ENA
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 8692
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 23.03.2011, 14:11

Hm, also entweder hat das was hiermit zu tun:

http://de.wikipedia.org/wiki/Depersonalisation

...oder vielleicht auch mit einem generellen Wahrnehmungsproblem. ...oder auch, dass Du von Dir selber durch Deine Erlebnisse, Deine Geschichte ein ganz anderes Bild von Dir hast (vielleicht auch Glaubenssätze: so muss ich aussehen, weil...ich mich so ...fühle,...), als es Dein Körper hergibt. Also vielleicht auch, dass Deine Seele, Dein Körper und Dein Geist sich unterschiedlich alt fühlen.

Da könnte es vielleicht helfen, sich seiner selber mehr gewahr zu werden, sich auf spezielle Wahrnehmungsübungen einzulassen, die Differenz zwischen spüren und sehen mal aufzuschreiben, sich positive Rückmeldungen zu holen, von Leuten, denen Du vertraust (also solche, von denen Du ausgehen kannst, dass sie Dir sagen, wie Du auf sie wirkst und nicht wie Du bist (denn das wäre ja schon wieder eine Fremdbeurteilung,...)).

Wie ist es denn bei Fotos? Hast Du da das gleiche Problem, wie, als wenn Du Dich im Spiegel siehst?
Ashley hat geschrieben:Was ist das und wie finde ich wieder "zu mir"? So dass ich mich annehmen kann? Wer ist diese Andere im Spiegel??
Machst Du Therapie? Wenn nicht, empfehle ich Dir dringend eine therapeutische Hilfe, um Innen und Außen in Einklang zu bringen und wieder mehr Kraft und Helligkeit in Dein Leben zu bringen!!!

Lieben Gruß, ENA!

Benutzeravatar

Sunshine77
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 37
Status: Offline

Beitrag Mi., 23.03.2011, 17:30

Ashley hat geschrieben: In mir drin ist es dunkel und leer, ich selbst habe ein (inneres) Bild von mir als eine sichtbar traurige, kaputte Person.
Ich fühle mich wie eine alte, verbrauchte Frau im Körper einer jungen.
Hallo erstmal!
Als ich Deine Zeilen gelesen habe, waren meine ersten Gedanken: Wieso fühlst Du Dich so (s.o.!) Hat das irgendwelche tiefschürfende Gründe? Hast du eine gute Beziehung? Wie bist Du generell mit Deinem Leben zufrieden?
Dein Äußeres sagt etwas anderes aus als Deine inneren Gefühle? Wieso? Dafür MUSS es doch Gründe geben! Oder? LG

Benutzeravatar

Sunshine77
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 37
Status: Offline

Beitrag Fr., 01.04.2011, 18:26

Hallo Ashley,
schade, dass Du Dich noch nicht gemeldet hast. Wäre sehr gespannt, warum Du Dich schlecht fühlst, oder warum Du Dich im Spiegel nicht erkennst .....
Werde mich wieder melden und schaun, was Du denn so schreibst ...
LG und bis bald
SS

Benutzeravatar

Sunshine77
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 40
Beiträge: 37
Status: Offline

Beitrag Fr., 01.07.2011, 20:03

Schade, dass Du hier nicht mehr schreibst ...... Schau wieder rein ....
bis demnächst
LG Sunshine

Benutzeravatar

ulmi332
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 38
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Mi., 06.07.2011, 07:27

Hey Ashley, meld´ dich doch bitte. wir möchten wirklich gerne wissen was los ist

lg

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Ashley
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 55
Status: Offline

Beitrag Do., 07.07.2011, 17:15

@ENA

danke für deine zeilen, die haben mir sehr geholfen. auch der link, ich meinte das in der art (nur fiel mir der begriff nicht ein).

was ich in letzter zeit öfters mache, ist der body scan. ein bisschen mehr körpergefühl habe ich dadurch auch schon entwickelt, trotzdem kann ich absolut nicht einschätzen welches bild ich nach außen gebe.

wenn ich mit meinem freund in der stadt bin (oder an einem anderen ort mit vielen menschen), dann bitte ich ihn immer wieder, mir eine person zu zeigen, die mir ähnelt. langsam nervt ihn das schon.
wenn er mir dann aber ein mädchen zeigt, dass in etwa die selbe augen und haarfarbe hat, dann sehe ich trotzdem nicht die ähnlichkeit, glaube nicht, dass ich so einen körper habe etc.

auf fotos sehe ich ein mädchen, das unsicher in die kamera blickt. das soll ich sein, ja. gefällt mir kaum und sobald ich nicht mehr auf das foto gucke, vergesse ich, wie ich aussehe.

therapie kann ich mir momentan nicht leisten.

Hinweis Admin: Fullquote (unnötiges Komplettzitat) entfernt - bitte lesen Sie die Netiquette (Benutzungsregeln) des Forums! Siehe Link rechts auf dieser Seite. Danke.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Ashley
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 30
Beiträge: 55
Status: Offline

Beitrag Do., 07.07.2011, 17:26

Sunshine77 hat geschrieben:[
Hallo erstmal!
Als ich Deine Zeilen gelesen habe, waren meine ersten Gedanken: Wieso fühlst Du Dich so (s.o.!) Hat das irgendwelche tiefschürfende Gründe? Hast du eine gute Beziehung? Wie bist Du generell mit Deinem Leben zufrieden?
ich weiß nicht, warum ich mich so fühle. meine kindheit und jugend war nicht so toll, damals habe ich aber nicht so darüber nachgedacht. was ich weiß, ist, dass mir immer wieder leute gesagt haben, wie hübsch ich doch sei und so. jetzt ist das nicht mehr so.

eine beziehung habe ich, sie ist nicht einfach, aber aufgeben will und kann ich sie nicht.

ob ich mit meinem leben zufrieden bin... schwierige frage. ich habe ein paar dinge erreicht, darüber bin ich erleichtert. trotzdem könnte vieles besser sein, vorallem meine depression.
Sunshine77 hat geschrieben:[
Dein Äußeres sagt etwas anderes aus als Deine inneren Gefühle? Wieso? Dafür MUSS es doch Gründe geben! Oder? LG
mein äußeres sagt in dem sinne etwas anderes als mein inneres, weil ich das schon auch pflege. also nicht so herumlaufe, wie es meinem inneren entsprechen würde: stelle mir das schwarz und leer vor (also wäre z.b. der schluss daraus, dass ich nur noch schwarze klamotten tragen würde, mich nicht um körperpflege kümmern etc. ... hast du das gemeint?)

es ist mein gesicht. vielleicht auch, weil ich ja doch noch eher jung bin. es verwundert mich einfach, wenn ich in den spiegel sehe. meinem denken und gefühlen nach, müssten meine augen/mein gesicht eingefallen und leer sein. sind sie aber nicht. klar ist der blick traurig, aber im gesamten ist es zu hell, zu frisch... das bin nicht ich.


Silent*
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 35
Beiträge: 348
Wohnort: Dachboden
Status: Offline

Beitrag Do., 15.03.2012, 19:49

Hallo an alle

Bin froh, diesen Thread entdeckt zu haben, denn im Moment kommt so ziemlich vieles zusammen. Hoff, es ist okay, wenn ich hier rein schreibe.

In wenigen Tagen soll ich wieder 1 Jahr älter werden, was für mein Inneres ein Riesenkonflikt ist.
Alles bäumt sich in mir dagegen auf.
Ich erkenne mich auf Fotos oft nicht, im Spiegel und auch im realen Leben gibt es so viele Unstimmigkeiten.
Wie jetzt derzeit mein Geburtstag. Ich fühle mich um viele Jahre jünger (mein angegebenes Alter stimmt nicht mehr, laut Ausweis), konnte auf Fragen, wie alt ich werde nicht antworten.
Gefühlt bin ich grade Mal 20 ... höchstens (nach unten erweiterbar).
Ich nehme mich körperlich so wahr.
Meine Umwelt schätzt mich auch nicht auf mein wahres Alter und sind erschrocken teilweise. Ich denke, das es mit meinen Verhaltensweisen (wechselhaft, manchmal wie ein Kind/Teenie) zusammenhängt. Selbst an den Einkaufskassen werde ich oft nach meinem Ausweis gefragt.
Mein Problem daran ist halt, das es nicht passt, diese Unstimmigkeiten.
Und das macht es mir richtig zu Problemen. Klar, ich bin biologisch so alt, aber eigentlich auch nicht.
Kann das wer verstehen?

Könnte es in Richtung Schizophrenie gehen? Ich frage, weil eine solche Vermutung aufkam (nicht von mir). Ich gehe ja noch davon aus, das es mit meiner dissoziativen Störung zusammenhängt.

Was meint ihr dazu?
Mittlerweile völlig "abgedreht"?
Hoffe nicht

Gruß, Hill

Benutzeravatar

Sabista
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 29
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Do., 13.02.2014, 22:17

Ja ich weiß was du hast ich habe mich jahre lang im Spiegel nicht gesehen lg Ben

Benutzeravatar

Sabista
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 29
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Do., 13.02.2014, 22:26

Asley und Silent ihr seid wie ich ungewöhnlich nicht wahr.Ich meine man weiß gar nicht so richtig wer man ist.Die Leute sagen man sei hübsch also bei mir aber man weiß nicht warum usw usw. na ja lg ben ich dachte immer ich wer der einzige .

Benutzeravatar

Auduna
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 23
Beiträge: 6
Status: Offline

Beitrag Mi., 23.04.2014, 09:29

Antworte spät, aber besser spät als nie.

Musste gerade tatsächlich etwas schmunzeln, weil es mir auch oft so geht. Stehe vor dem Spiegel und frage mich, ob das wirklich ich bin.

Manchmal sieht mir eine fremde, gar nicht "zu mir" passende Person entgegen.

Und dann gibt es Momente, in denen ich mich komplett abspalte. Klingt wirr, ist es auch

Ich kann dir leider nicht weiter helfen, aber ich möchte dir nur sagen , dass es Menschen gibt die auch so fühlen wie du.

Lg, Auduna

Benutzeravatar

la.monella_25
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 25
Beiträge: 47
Status: Offline

Beitrag Mi., 23.04.2014, 09:53

mir geht es leider auch oft so...stehe vor dem Spiegel und denke mir: komische Augen, sind das meine Augen? komisches Gesicht, ist das mein Gesicht?

aber auch andere kommen mir zuweilen fremd vor...vor kurzem sah ich mir das Fotoalbum meiner Mutter an und erkannte sie auf den Fotos nicht wieder...

bei mir ist es auch so, dass ich mich viel hübscher und schlanker fühle, als ich es tatsächlich bin, also wie der Spiegel die Realität abbildet. Der Blick in den Spiegel ist dann immer sehr ernüchternd und macht mich traurig!

manchmal komme ich mir auch plötzlich riesengroß vor und manchmal fühlen sich meine Finger hauchdünn an...

mir geht es also wie euch...zumindest ist man damit nicht allein!

Benutzeravatar

Sabista
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 29
Beiträge: 3
Status: Offline

Beitrag Di., 29.04.2014, 19:41

Ich glaube ich habe die Lösung für mein Problem gefunden .Deresssiv vom feinsten .Endlich die richtigen Tabletten gefunden.Man sieht sich im Spiegel nicht und sieht auch andere Dinge nicht weil man Depressiv ist.Das eigene Gemüt schlägt auf die Augen.