Ja, ich bin zufrieden mit meiner Therapie, weil...

Dieser Bereich ist speziell Erfolgsberichten und positiven Erfahrungen in und durch Psychotherapien gewidmet. Wie war es und was hat Ihnen geholfen? Lassen Sie uns positive Erfahrungsberichte sammeln, die Mut machen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Schnuckmuck
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1767
Wohnort: Lieblingsplatz
Status: Offline

Ja, ich bin zufrieden mit meiner Therapie, weil...

Beitrag Mo., 18.01.2016, 19:13

Ich finde, bei den ganzen Themen fehlt der positive Faden!
Freu mich über einen regen positiven Austausch!

Schnuckmuck, die immer ab das Gute glaubt!


Speechless
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 31
Beiträge: 992
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 19:33

Wie schön!

Ich bin zufrieden mit meiner Therapie, weil:

-ich durch die Therapie besser mit stressigen Situationen umgehen kann
-ich wenigstens in der Stunde mal wieder Zugang zu meinen Gefühlen habe
-weil ich nicht alleine bin, wenn aktuell etwas Schlimmes passieren sollte
-weil ich jemanden habe, dem ich alles sagen kann ohne Angst zu haben, dass das jemals gegen mich verwendet wird
-weil ich Dinge über mich selbst und Beziehungen im Allgemeinen lerne und vieles mit einem offeneren, weiteren Blick betrachte
-ich Hoffnung habe, vllt eines Tages doch wieder Lust auf Beziehungen zu haben und meine Therapeutin überzeugt davon ist, dass wir gemeinsam dahin kommen
-sie mich zum Nachdenken anregt und in mir auch schöne Gefühle auslöst
-ich lerne, mich selbst zu stärken und dass mir meine Bedürfnisse nicht peinlich sein müssen


Vincent
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 41
Beiträge: 1840
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 19:33

... mir mein Therapeut dazu verholfen hat, meinen 'neurotischen' Prozess aufzulockern, so dass ich ein Stückweit meine Freiheit, mich zu verändern, habe wiederherstellen können.
"Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu." (Horvàth)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Schnuckmuck
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1767
Wohnort: Lieblingsplatz
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 19:37

Vielleicjt sollte ich auch schreiben!

Weil ich
Eins er kann sich an alles erinnern
Er spürt wenn sich eine Disso ankündigt
Er sofort reagiert, wenn ich mich mit Tätern identifiziere
Er sich immer Zeit für mich nimmt, in seinen Möglichkeiten (seine regeln)
Er weist, wie er mich motiviert
Er aufpasst, dass ich es nicht übertreibe
Er klar in seinen Aussagen ist.
Es null Übertragung gibt

Das sollte erst mal reichen

Benutzeravatar

Schneerose
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 1134
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 20:00

Weil ich eine neue Therapie Erfahrung machen kann.
Weil ich endlich mit Schematherapie, Ego State, Logotherapie das gefunden habe was ich brauche.
Weil ich Fortschritte mache.
Weil ich ihm heute vom Forum erzählte und er fragte "was dabei mich im fühlen zu ihm irritieren würde ".
Weil ich vertrauen lerne.
Und weil ich ihm auch das Miese an den Kopf knallen darf ohne dafür abserviert zu werden.
Weil er mich als wertvollen Menschen betrachtet und nicht wertet.

Servus
"Der Einzige, der sich wirklich vernünftig benimmt ist mein Schneider, er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich sieht" :->


mio
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 9268
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 20:13

Weil mir von Anfang an geglaubt wurde.

Weil ich mich darauf verlassen kann, dass meine Thera mich sehr genau wahrnimmt aber mir gleichzeitig nie was "aufschwatzen" würde.

Weil meinen Thera mir geholfen hat mich selbst besser zu "sortieren" und "kennenzulernen".

Weil mir Freiraum und meine Grenzen gelassen wird/werden.

Weil ich jederzeit gehen könnte so ich es brauche.

Weil ich trotzdem jederzeit wiederkommen darf.

Weil ich weiss, dass meine Thera ein gutes Gespür hat und fachlich kompetent ist.

Weil ich Anregungen bekomme aber immer selbst entscheiden darf was ich annehmen will und was nicht.

Weil ich meine Thera bisweilen "benutzen" darf um meine "Inhalte" erst mal bei ihr zu "parken" und sie sie dann mit mir herausarbeitet.

Weil meine Thera mir gezeigt hat, dass auch "Böses" gut sein kann.

Weil meine Thera mich loslässt und trotzdem da ist.

Weil meine Thera nichts von mir erwartet, was ich nicht leisten kann oder will.

Weil ich viel gelernt und verstanden habe in Bezug auf mich selbst und das Leben.

(Die Liste könnte ich wohl noch sehr lange erweitern....)

Benutzeravatar

*Jule*
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 80
Beiträge: 22
Wohnort: wo auch immer
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 20:19

..... weil er mir immer so treu zur Seite gestanden hat........

Benutzeravatar

Sprachlos.
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 80
Beiträge: 150
Wohnort: Xxxx
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 21:55

Schöner Thread.

Weil ich mich und meine Besonderheiten langsam besser verstehe.
Weil ich bei ihr merke, dass mein Misstrauen nur personengebunden ist und nicht allgemein, wie ich vorher dachte.
Weil sie mir Sicherheit gibt, dass jetzt alles korrekt läuft.
Weil ich mit ihr reden kann.
Weil ich schon einiges geschafft habe.

Benutzeravatar

Möbius
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 53
Beiträge: 1397
Wohnort: Ostdeutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 22:02

... weil mein "Überpsycho" wirklich 100% der richtige Mann für mich ist. Er ist hochqualifiziert - genau in den Fachrichtigungen, in denen meine Probleme liegen, hat 30 Jahre Erfahrung als Psychotherapeut - und ist mir wirklich "über". Das ist wahnsinnig wichtig. Hohe intellektuelle Ausstattung kann sich gegen sich selbst kehren - und das habe ich bei mir leider nur allzu oft und drastisch erleben müssen. Deswegen ist es sehr schwer für mich, einen geeigneten Therapeuten zu finden. An meinen Überpsycho geraten zu sein, war ein "6er im Lotto". Ich bin ja sehr stolz darauf, mein Trauma selbst ausgegraben zu haben - doch es ist leider auch ein fürchterlicher Nachteil, wenn man als Patient "Psychoanalyse kann".

Wir arbeiten ungeheuer konzentriert, die Termine dauern meist nur 30 min, höchstens mal 45 min. Es geht zack-zack, kein Leerlauf, kein Blubbergespräch. "Fakten-Fakten-Fakten". Mein nächster Termin bei ihm ist Anfang Februar, doch, um es bildlich zu sagen: schon heute schwebt sein Geist über mir und guckt mir beim Schreiben über die Schulter.

Und er ist geradezu verblüffend hilfsbereit - tut sehr viel nicht nur für mich, sondern, wie ich das mitbekomme, für alle seine Schützlinge. Sein hoher Rang, sein Ansehen - und nicht zuletzt: sein pompöser Briefkopf haben schon so manche Türen geöffnet.

Benutzeravatar

Tristezza
ModeratorIn
weiblich/female, 60
Beiträge: 2246
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 18.01.2016, 22:35

... weil ich in meiner Analyse GANZ ICH sein darf (und zunehmend auch sein kann)

Benutzeravatar

Lockenkopf
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 52
Beiträge: 2400
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 19.01.2016, 23:17

.... weil ich die Therapie zur Lösung meiner Probleme nutze.
Liebe Grüße
Lockenkopf

Benutzeravatar

Queen Liz
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 41
Beiträge: 11
Wohnort: Down Under
Status: Offline

Beitrag Di., 19.01.2016, 23:29

Möbius hat geschrieben:Es geht zack-zack, kein Leerlauf, kein Blubbergespräch. "Fakten-Fakten-Fakten". Mein nächster Termin bei ihm ist Anfang Februar, doch, um es bildlich zu sagen: schon heute schwebt sein Geist über mir und guckt mir beim Schreiben über die Schulter.
The consequences of emotional and tactile deprivation during her first month could have been overcome had R. enjoyed nurturing relationships subsequently, but that was not to be. She failed in her appointed life purpose almost from conception.

Benutzeravatar

stilleswasser
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 427
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 19.01.2016, 23:34

Ein schöner Thread! Jetzt darf ich endlich mal ungehemmt von ihr schwärmen

Ich bin zufrieden mit meiner Therapie, weil...

...sich endlich mal in mir was löst
...ich mich wieder fühle
...ich so sein darf, wie ich bin
...sie mich durchschaut
...sie immer mit mir mitgeht und nah an mir dran ist und nach meinen Gefühlen fragt, sie lenkt mich nur sehr wenig
...sie merkt, wenn ich Spielchen spiele oder wenn ich ausweiche und dass sie mich darauf hinweist
...sie mutig ist und auch mal provokant und fies sein kann, aber es ist immer genau richtig, was sie macht
...sie sehr feinfühlig ist und sich meinem Tempo anpasst
...weil sie mich ernstnimmt
...sie sich nicht manipulieren lässt und standhaft bleibt
...sie auch mal eine andere Meinung als ich hat
...es mir endlich besser geht und ich stabiler bin und ich mich besser um mich selbst kümmern kann
*
Ich bin gerade sehr empfindsam und schnell verletzt. Ich bitte dies zu berücksichtigen, wenn du mir antworten möchtest, da mir achtlose, grenzüberschreitende Kommentare sehr weh tun können u ich aber weiterhin im Forum bleiben möchte. Danke.
*

Benutzeravatar

Queen Liz
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 41
Beiträge: 11
Wohnort: Down Under
Status: Offline

Beitrag Di., 19.01.2016, 23:37

Lockenkopf hat geschrieben:.... weil ich die Therapie zur Lösung meiner Probleme nutze.
GENAU! Und nicht für Extrawürstels und sonstnochwas... Da wird schließlich GEARBEITET und nicht gebaggert, geplaudert, veralbert, getanzt! Pöse Patienten da immer.

Ihr seid mir wahrlich ein Vorbild an Redlichkeit!!!!

...Therapie zur Lösung meiner Probleme.... Muss ich AUCH mal versuchen.
The consequences of emotional and tactile deprivation during her first month could have been overcome had R. enjoyed nurturing relationships subsequently, but that was not to be. She failed in her appointed life purpose almost from conception.

Benutzeravatar

Lockenkopf
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 52
Beiträge: 2400
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 20.01.2016, 00:32

Queen Liz hat geschrieben:
Lockenkopf hat geschrieben:.... weil ich die Therapie zur Lösung meiner Probleme nutze.
GENAU! Und nicht für Extrawürstels und sonstnochwas... Da wird schließlich GEARBEITET und nicht gebaggert, geplaudert, veralbert, getanzt! Pöse Patienten da immer.

Ihr seid mir wahrlich ein Vorbild an Redlichkeit!!!!

...Therapie zur Lösung meiner Probleme.... Muss ich AUCH mal versuchen.
Ich vermute, das war jetzt Ironie.

Mein Satz hat einen sehr realen Hintergrund. Ich hatte nämlich in meiner vorherigen Therapie bei diesen Psychotherapeuten das Gefühl, es geht darum die Vorstellungen des Therapeuten zu verwirklich.
Und nicht um das, was mir wichtig ist. Dieser ist nämlich auf das was ich sagte garnicht eingegangen.

Deshalb bin ich zufrieden mit meiner Psychotherapie, weil ich sie zur Lösung meiner Probleme nutze.
Die Vorstellungen meines Therapeuten interessieren mich nicht mehr.
Liebe Grüße
Lockenkopf