Hat Mönchspfeffer Auswirkungen auf die Stimmung?

Fragen und Gedanken rund um Spiritualität und Religionen, alternative Behandlungsmethoden, den üppigen Garten sonstiger "Therapie"-Formen, Esoterik ... und ihre Berührungspunkte mit Psychotherapie bzw. psychologischen Problemen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
RoboCat
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 551
Wohnort: Mars
Status: Offline

Hat Mönchspfeffer Auswirkungen auf die Stimmung?

Beitrag Mo., 20.08.2018, 11:09

Hallo,

ist jetzt kein PSychophamrka, wirkt aber auf den Hormonhaushalt in ähnlicher Weise, weshalb ich das Thema hier mal eröffnet habe (wenn nicht gewünscht, wäre verschieben prima).

Ich leide im Grunde schon immer an PMS und habe jetzt mal Mönchspfeffer ausprobiert, weil ich davon so viel gutes gelesen habe. Meine Hausärztin wollte mir alternativ Sertralin gegen die Beschwerden verschreiben, was ich aber abgelehnt habe und jetzt erst mal auf eigene Faust das mit dem Mönchspfeffer probiere. Kann man freikäuflich erwerben und ich habe schon gute Erfahrungen mit pflanzlichen Präparaten in der Vergangenheit gemacht.

So, nun nehme ich das Zeug seit 5 Tagen und habe direkt nach der ersten Einnanhme festgestellt, dass ich irgendwie nervös und unkonzentriert bin. Das hat sich bis heute gehalten, ist nicht intensiver geworden oder so. Ich bin auch leicht depressiv und weinerlich drauf, habe es aber gut im Griff bisher.

Meine Frage ist, ob hier jemand zufällig ähnliche Erfahrungen gemacht hat. In der Packungsbeilage liest man nichts von einem Einfluss auf die Stimmung als Nebenwirkung, bzw soll die im Gegenteil besser durch den Mönchspfeffer werden. Ich bin mir halt unsicher, ob hier wirklich eine Nebenwirkung vorliegen kann, oder ob ein Zusammenhang vollkommener Blödsinn ist und meine Symptome somit auf was ganz anderes zurückgehen müssen. Vielleicht mag jemand seine Erfahrungen schreiben, würde mich freuen!!

LG Robocat
:axt:

Benutzeravatar

Whale
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 39
Beiträge: 108
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 11:32

Hallo,

ich habe vor vielen Jahre einige Zeit M. genommen. An Auswirkungen auf die Stimmung kann ich mich nicht erinnern. Allerdings an eine Halluzinogene Wirkung.

Whale

Benutzeravatar

CrazyChild
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 56
Beiträge: 942
Wohnort: die Berge im Blick
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 11:38

Ich habe es ca 20 Jahre genommen. Für das PMS hat es mäßig bis wenig geholfen aber die Periode kam dadurch wenigstens relativ pünktlich (nahm keine Pille). Stimmungsmassig konnte ich keine Veränderung feststellen.
LG, CrazyChild

***stay strong***

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 2909
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 13:56

Ich nehme seid vier Jahren Mönchspfeffer und bin total begeistert davon. Nebenwirkungen habe ich keine kennengelernt, aber es hat erstmal einige Wochen gedauert, bis die Wirkung eingesetzt hat.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3550
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 14:05

Mit Mönchspfeffer nicht. Aber hast du mal dein Progesteron testen lassen? Das kann man auch mit naturidentischen Kapseln zuführen und soll angeblich auch bei PMS und vor allem, wenn es auch mit Depris oder Gereiztheit zu tun hat, helfen. Nehm ich gerade Anfang des 2. Zyklus erst, bilde mir ein, es hätte durchaus schon leichte Verbesserung gebracht. ABER allerdings bei mir auch neu jetzt seitdem Schlafstörungen... hm. Ich soll es aber mindestens mal 3 (halbe) Zyklen nehmen, dann könne man was sagen. Schauen wir mal ...
ch-ch-ch-chaaaaaaange

-----
Icon made by @flaticon

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 14654
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 16:54

Wie kommst du auf Mönchspfeffer, wenn dir deine Ärztin Sertalin verschreiben wollte?

Ich habe das auch mal genommen vor 20 Jahren. Und es hatte genau null nix nada bewirkt.
Nun würde ich aber dringend zum Besuch beim Frauenarzt raten!

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2246
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.08.2018, 21:59

Alles was auf die Hormonbasis wirkt, wirkt auch auf die Stimmtung, denn Hormone beeinflussen die Stimmung.
Von daher ist das sehr logisch und verständlich. Ich würde es allerdings mind. 4 - 8 Wochen ausprobieren, bevor Du
die ein umfassendes Bild machst. Es braucht viel Zeit bis sich das ganz eingespielt hat.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
RoboCat
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 551
Wohnort: Mars
Status: Offline

Beitrag Di., 21.08.2018, 11:44

Hallo und danken für eure Kommentare!

@pianolullaby
Ja, du hast vollkommen recht, nach ein paar Tagen kann ich noch nicht urteilen. Seit gestern ist es auch etwas besser geworden und ich habe mich darum entschlossen, die ehemals 100 Stk in der Packung bis zum Ende zu nehmen.

Ich habe mal für zwei Wochen ein Antidepresiva genommen und hatte da am Anfang sehr ähnliche Effekte, es darum auch wieder sein lassen. Ich weiß zwar, dass MP auf den Hormonhaushalt wirkt und dass dieser die Stimmung beeinflusst. Dass es derart heftig sein würde, hatte ich allerdings nicht erwartet. Hat mir Respekt eingeflösst vor den pflanzlichen Mitteln im allgemeinen, so viel ist klar.
candle. hat geschrieben: Mo., 20.08.2018, 16:54 Wie kommst du auf Mönchspfeffer, wenn dir deine Ärztin Sertalin verschreiben wollte?
Na ja, weil ich meine Beschwerden vor allem auf PMS zurückführe und persönlich was gegen AD habe. Ich bin regelmäßig extrem unausgeglichen kurz vor der Periode, seit Jahren. Da liegt es nahe, dass es mit dem Zyklus zusammenhängt. Meine Ärztin wollte mir Sertralin verschreiben, weil ich schon mal wegen Depressionen bei ihr krank geschrieben wurde und ihr die Info wohl bei meinem neuerlichen Besuch im System aufploppte (meine Vermutung). Hat sich jetzt nicht wirklich Zeit genommen für meinen "Fall" und da war das wohl ne naheliegende Lösung...
:axt:

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 14654
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 21.08.2018, 11:58

Naheliegend wäre für mich einen Gynäkologen aufzusuchen bei PMS und für Antidepressiva einen Psychiater. :lol:

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Krümmelmonster
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 47
Beiträge: 569
Status: Offline

Beitrag Di., 21.08.2018, 17:55

Hallo Robocat,
ich kenne PMS sehr gut hatte vieles den Eisprung schmerzen in Unterleib, Stimmungsschwankungen Weinerlichkeit und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Brust schmerzen wenn man sie anfasst zum Explodieren, Unterleibsschmerzen, Kreuzschmerzen und Vergesslichkeit alles war vorhanden.
Ich hasste die Schmerzen, ich musste aber stark sein.
Mein Frauenärztin sagte ich soll es mit Mönchspfeffer probieren oder die Pille einnehmen, wollte ich damals nicht.
Ich nahm das Zeug weil ich hoffte es ändert sich was. Vielleicht ein wenig, für die ganzen Symptome halfen sie mir nicht.
Für mich lag ein langer Leidensweg, den ich aber so entschied, weil ich nicht die Pille nahm, vielleicht hätte ich weniger Symptome gehabt wenn ich die Pille genommen hätte.
Nur ich bin den schmerzlichen Weg gegangen und bin froh jetzt darüber, dass ich so mich entschieden hab! Ich komme sehr gut zurecht!

Benutzeravatar

Noenergetik
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 961
Wohnort: at home
Status: Offline

Beitrag Di., 21.08.2018, 18:02

Hallo Robocat,
habe auch mal Mönchspfeffer genommen aus bestimmten Gründen und hat ziemlich schnell genau das bewirkt was ich wollte.
Ich war auch ziemlich erstaunt (klar kann ja alles Zufall sein usw., aber hat sich nicht nach "Zufall" angefühlt.)
Es stimmt was Du sagst vor pflanzlichen Mitteln sollte man wirklich Respekt haben.


Flowfalls
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 80
Beiträge: 293
Wohnort: country
Status: Offline

Beitrag Di., 21.08.2018, 20:59

Habe es auch genommen, aber auf die Stimmung hat es nicht gewirkt. Bin genauso nervös wie vorher gewesen. Gegen gynäkologische Beschwerden half es schon.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
RoboCat
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 80
Beiträge: 551
Wohnort: Mars
Status: Offline

Beitrag Mi., 22.08.2018, 08:23

Hallöle zusammen,

nehme jetzt seit genau einer Woche den MP. Langsam scheinen die Stimmungstiefs sich zu wandeln und ich bekomme mehr Energie. Bin ja schon froh, dass ich eher nervös wurde und nicht im Gegenteil antriebslos oä. Dann lieber so, haha.

Trotzdem wars recht unangenehm, was ich halt gar nicht erwartet hatte. Na ja.

@Noenergetik
Danke für deine Erfahrung! Das lässt mich hoffen, dass es bei mir auch schnell die Wirkung annimmt, die ich mir wünsche. Hattest du keinerlei Nebenwirkungen?

@Krümelmonster
Die Pille hatte man mir auch vorgeschlagen, habe ich früher als Jugendliche auf Mutterns drängen hin nehmen müssen und gar nicht gut vertragen. Bin sofort fett geworden, obwohl das eine von den neueren Präparaten war. Nee, also da ist der MP sicher ne gescheitere Lösung.
candle. hat geschrieben: Di., 21.08.2018, 11:58 Naheliegend wäre für mich einen Gynäkologen aufzusuchen bei PMS und für Antidepressiva einen Psychiater. :lol:
Was genau amüsiert dich an deiner Aussage, was möchtest du mir damit sagen?
:axt:

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2246
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Sa., 22.09.2018, 20:06

ich durfte zbsp. die Pille nicht nehmen, also gaaaar keine Hormonprodukte, weil ich davon innert 3 Wochen hochsuizidal wurde.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Federchen
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 30
Beiträge: 323
Wohnort: Im Kopf
Status: Offline

Beitrag So., 04.11.2018, 11:13

Falls es noch interessiert: ich nehme Mönchspfeffer auch (mit Unterbrechungen) und es hilft, meine Periode zu regulieren. Sollte es aber mal häufiger nehmen. Vielleicht bessert sich auch mein PMS. Eine Wirkung auf die Stimmung habe ich auch nicht bemerkt.

Gegen starke Krämpfe habe ich noch Magnesium bekommen und aus irgendeinem Grund Vitamin B12. Da muss ich nochmal nachfragen. ,-)