Halloween/Allerseelen

Hier können Sie sich über Belastungen durch eigene oder fremde schwere Erkrankungen, aber auch den Umgang mit Tod und Trauer austauschen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Alicexxx
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 71
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Halloween/Allerseelen

Beitrag Mo., 29.10.2018, 01:42

Hallo,

es gibt bestimmte Tage im Jahr, da wird einem mehr bewusst, dass Menschen, die einem am Herzen lagen, nicht mehr real da sind.

Bald ist Allerseelen und ich würde gerne wissen, wie ihr mit diesem Tag umgeht. Wie geht es euch ein paar Tage davor?

Ich wurde zu Halloweenpartys eingeladen, aber mir fällt es schwer zu feiern und abzuschalten. Andere freuen sich auf Halloween und ich möchte nicht über meine Traurigkeit dann sprechen. Am liebsten hätte ich meine Ruhe und Stille, aber ich möchte auch nicht als schwach gelten. Ich weiß, dass sich manche freuen würden, wenn sie mich sehen, aber ich bin nicht in einer fröhlichen Stimmung.
Kennt das jemand?

LG
Alice

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 2909
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 29.10.2018, 06:13

Ich glaube nicht, dass jemand der Halloweenpartys meidet, direkt als "schwach" angesehen wird. Ich feiere gerne mal zu besonderen Gelegenheiten, kann aber dem relativ neuem Hype um Halloween (ist für mich in erster Linie Geschäftemacherei) nichts abgewinnen.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Kaonashi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 48
Beiträge: 1244
Wohnort: Süddeutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 29.10.2018, 18:26

Für mich hat weder Halloween, noch Allerheiligen oder Allerseelen eine große Bedeutung.

Bezüglich Halloween geht mir das ganze importierte Zeug aus USA auf den Keks (also im Prinzip, dass man das überhaupt bei uns jetzt feiert), und ich hoffe, dass keine Kinder bei mir klingeln, und Allerheiligen ist ein freier Tag, das kommt dieses Jahr an einem Donnerstag gut.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2204
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Mo., 29.10.2018, 21:51

Mich triggert dieser Tag
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Alicexxx
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 71
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 30.10.2018, 05:07

Kaonashi hat geschrieben: Mo., 29.10.2018, 18:26 Für mich hat weder Halloween, noch Allerheiligen oder Allerseelen eine große Bedeutung.
Das hat es für mich im Grunde auch nicht. Ich bin auch kein Fan von Halloween, aber es ist ein Anlass für eine Feier und um Menschen wieder zu sehen, die gerne feiern.

Ich wurde religiös in meiner Kindheit erzogen, daher verknüpfe ich Allerseelen automatisch noch mit der Erinnerung an Menschen, die nicht mehr auf der Welt sind.

Ich dachte, dass ich dieses Jahr ganz normal wie andere feiern gehen werde, aber mir ist gar nicht danach...zu Halloween soll ich fröhlich sein und ab Mitternacht trauere ich dann. Mir ist dieser Wechsel zu krass.
Und ja ich weiß, dass das für einige nicht verständlich ist.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Alicexxx
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 71
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 30.10.2018, 05:09

Pianolullaby hat geschrieben: Mo., 29.10.2018, 21:51 Mich triggert dieser Tag
Wahrscheinlich ist das bei mir auch so.

Benutzeravatar

Kaonashi
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 48
Beiträge: 1244
Wohnort: Süddeutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 30.10.2018, 09:21

Ich bin noch nie zu einer Halloween-Feier eingeladen worden, aber ich würde wahrscheinlich auch nicht hingehen.

Du müsstest überlegen, ob du Lust darauf hast oder nicht, und wenn du in trüber Stimmung bist, ob die Feier dich vielleicht aufmuntern könnte.
In Mexiko gehen sie ja mit dem Tod relativ entspannt um, da wird auch gefeiert, dem Glauben nach feiern die Toten mit den Lebenden zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Toten

Benutzeravatar

leuchtturm
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1944
Status: Offline

Beitrag Mi., 31.10.2018, 11:02

Halloween ist für mich so was von belanglos, das spielt für mich keine Rolle. Selbst die Kinder aus der Nachbarschaft ziehen nicht rum.

Allerheiligen: es ist natürlich, dass Menschen sterben. Der Tod gehört zum Leben dazu. Ich finde es nicht schlimm, eher schön, wenn man seiner Verstorbenen gedenkt. Das kann man eigentlich immer machen, nichtnur an bestimmten Tagen. Aber es kann auch gut tun, sich mit anderen Trauernden zusammenzutun, wie das die traditionelle Allersselenfeier auf dem Friedhof handhabt.
Das muss jeder für sich selbst wissen, was ihm da guttut ;)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Alicexxx
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 71
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 31.10.2018, 17:41

Kaonashi hat geschrieben: Di., 30.10.2018, 09:21 In Mexiko gehen sie ja mit dem Tod relativ entspannt um, da wird auch gefeiert, dem Glauben nach feiern die Toten mit den Lebenden zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Toten
Stimmt, das ist ganz anders.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Alicexxx
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 71
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 31.10.2018, 17:57

leuchtturm hat geschrieben: Mi., 31.10.2018, 11:02 Halloween ist für mich so was von belanglos, das spielt für mich keine Rolle. Selbst die Kinder aus der Nachbarschaft ziehen nicht rum.
Ich denke, manche möchten einfach nur feiern, Leute treffen und ihnen geht es nicht unbedingt um Halloween.
leuchtturm hat geschrieben: Mi., 31.10.2018, 11:02 Ich finde es nicht schlimm, eher schön, wenn man seiner Verstorbenen gedenkt. Das kann man eigentlich immer machen, nichtnur an bestimmten Tagen. Aber es kann auch gut tun, sich mit anderen Trauernden zusammenzutun, wie das die traditionelle Allersselenfeier auf dem Friedhof handhabt.
Ja ich weiß, was du meinst. An meine verstorbenen Großmütter zum Beispiel erinnere ich mich mit Freude.
Ich glaube, es ist mir auch darum gegangen, wie es zum Tod von Verstorbenen gekommen ist. Bei mir sind Erinnerungen wach geworden, wie damals so manches abgelaufen ist, welche Menschen, die noch leben, eine Rolle gespielt hatten. Ich möchte aber nicht genauer auf das eingehen. Darüber freue ich mich nicht.

Eine Allerseelenfeier wäre für mich auch nichts.