Interesse an Frau in Beziehung

Alle Themen, die in keines der Partnerschafts-Foren passen, bei denen es aber in weitestem Sinne um Beziehungen, soziale Kontakte usw. geht, Adoption, Pflege usw.

Sehr
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 27
Beiträge: 1685
Wohnort: ####
Status: Offline

Re: Wie soll ich mich verhalten?

Beitrag Di., 22.01.2019, 11:38

Ich rate auch zu, Kontakt stark aufs Nötigste (Arbeit) reduzieren. Du bist keine Stütze und musst gar nichts aushalten. Soll sie ihren Friseur zumüllen.
[wegzudenken, mehr nicht]

Benutzeravatar

TomSleigh
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 39
Beiträge: 4
Wohnort: Leipzig
Status: Offline

Beitrag So., 27.01.2019, 16:21

Ich denke ähnlich wie meine Vorredner(innen): Das Einfachste wäre, Du würdest den Kontakt komplett abbrechen, da es von aussen betrachtet so anmutet, als manipuliere sie Dich und benutze Dich als emotionalen Mülleimer.

Andererseits, wenn es Dein Naturell ist, anderen Menschen zu helfen und sie Dir am Herzen liegt, könntest Du die Tür auch einen Spalt offen lassen, der aber nur dann offen bleibt, wenn auch sie Deine Bedürfnisse versteht und akzeptiert, also eine gewisse Entwicklung zeigt. Kurz: Sie sich vom Jammern und Manipulieren in Richtung Handeln und Problemlösung bewegt.

Meine Meinung.

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3735
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag So., 27.01.2019, 19:23

Mäxwell hat geschrieben:
Mo., 21.01.2019, 19:54
Danke vorerst für die Antworten.
Diese Frau ist echt kompliziert 😢 Weil gerade wieder schreibt sie, sie hätte sich so viel mehr vorstellen können und es tut ihr so weh, wenn sie mich sieht aber nicht „mehr“ haben kann. Das ist doch nicht normal, oder? Und das obwohl ich ihr gesagt habe wir sollten den Kontakt abbrechen.

Ohjeeeeeee. Denkt da ein größerer Teil in mir, einerseits.
Und der findet dein klares NEIN zu gebundenen Frauen sehr gut. Vermeidet garantiert eine Menge an Problemen.
Klares Nein in Worten - und es in Taten umsetzen.

Müsst ihr zusammen arbeiten oder seid ihr nur in der gleichen Firma?

Ein anderer Teil in mir denkt, auch wegen meiner Erlebnisse der letzten Zeit, siehe auch in meinem Blog - dass SO offenbar heutzutage in fortgeschrittenem Alter nun mal Beziehungen anfangen. (Auch wenn ich das eigentlich höchst ätzend finde.) Du gefällst ihr offenbar sehr.
WAS willst du wirklich von ihr?
Und: erwartet Sie, dass da jemand, und zwar DU um sie kämpft und ihr den finalen Tritt gibt, ihre Beziehung zu verlassen?
Willst du also ‚warten‘ - und wie sähe das aus? Wie lange und was heißt das genau? (GAR keinen Kontakt bis in ... 3 Monaten? 6 Monaten? Doch irgendwie zwischen durch mal mailen, telefonieren? Was wenn Firmenfeier, zusammen arbeiten, zufällig treffen? ... Vielleicht triffst DU wen anders oder auch sie, der schneller und tatkräftiger ist etc etc?)
:!!: :!!: :!!:


Eremit
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 80
Beiträge: 9208
Wohnort:     
Status: Offline

Beitrag Mi., 30.01.2019, 21:15

Miss_Understood hat geschrieben:erwartet Sie, dass da jemand, und zwar DU um sie kämpft und ihr den finalen Tritt gibt, ihre Beziehung zu verlassen?
Das Praktische daran wäre, dass dann diese Person – in diesem Fall Du, Mäxwell – die Verantwortung übernommen hätte. Du hättest dann den Schwarzen Peter.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mäxwell
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Fr., 01.02.2019, 20:20

Vorweg: ein großes Danke an euch Alle für eure Meinungen und Antworten! Ich habe bis dato niemand von diesem Problem erzählt, auch nicht einem meiner besten Freunde,weil der arbeitet auch in der Firma und den will ich da nicht mit rein ziehen. Somit sind eure Antworten meine einzige Hilfe.
Zur aktuellen Lage: es ist heute wieder mal eskaliert. Wir haben uns - bedingt durch ein gemeinsames Projekt in der Arbeit - mehrmals gesehen und mussten zusammen arbeiten. Daraufhin hat sie schon wieder so Mails geschrieben wie „wieso siehst du mich nicht einmal gescheit an“, „wieso rückst du mit dem Sessel so weit weg von mir“, usw. Also nichts wie Vorwürfe und schlechtes Gewissen erzeugen.
Ich habe ihr geschrieben sie möge das bitte unterlassen, aber vorhin nach Dienstschluss ging es mit WhatsApp weiter. Nur Dinge wie gemein ich zu ihr bin, wo sie doch in mich verliebt sei. Ich habe mich leider dann dazu hinreißen lassen und ihr eine nicht so schöne Nachricht geschrieben, von wegen sie soll mal ihre Beziehung in den Griff kriegen und mir nicht dauernd die Schuld an etwas geben usw. Das hat ihr nicht so gefallen und sie hat mich gesperrt.
Ich habe sie jetzt - obwohl ich das noch mit niemand gemacht habe - auf WhatsApp und im Telefonbuch gesperrt. Anscheinend geht das nicht mehr anders. Ich finde es traurig dass es so kommen musste, aber ich habe noch nie eine Person in meinem Leben gekannt, die so ein Verhalten an den Tag legt. Echt krass 😢


Eremit
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 80
Beiträge: 9208
Wohnort:     
Status: Offline

Beitrag Sa., 02.02.2019, 11:16

Den gesamten Textverkehr aufheben, um später Beweise zu haben. Da wird noch Einiges auf Dich zukommen, die Frau ist geisteskrank, die wird so schnell nicht locker lassen.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Mäxwell
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 20:33

Hallo,
es ist jetzt doch schon einige Zeit vergangen und ja, Eremit, du hattest Recht. Es ist noch einiges auf mich zugekommen :mad:

Es ist ein dauerndes hin und her. Ich habe ihr in der Zwischenzeit zig mal gesagt dass ich so nicht weiter machen kann und sie sich nicht mehr melden soll. Dann ist ca. 3-4 Wochen Ruhe, dann schreibt sie wieder. Sie benutzt dann das Firmentelefon oder das Firmenmail, weil dort kann ich sie nicht sperren. Sie schreibt dann meistens wenn es Krach mit ihrem Freund gab. Und dann schreibt sie so krasse Dinge wie "am liebsten würde ich gegen einen Baum fahren" und so weiter. Da mach ich mir dann doch irgendwie Sorgen und lasse mich hinreißen ihr anzubieten, dass sie mich gerne anrufen kann. Nur schreibt sie dann als Antwort "wenn ich mal Zeit finde und mir danach ist, dann rufe ich an". Verstehe ich nicht ::?

Und wenn es mir dann wieder zu viel wird und ich zum wiederholten Male sage sie möge mich in Ruhe lassen, dann kommen Sätze wie "schade, ich hätte mir so viel mehr vorstellen können", "du wirst immer in meinem Herzen bleiben",...

Das sind doch lauter Psycho-tricks, oder?


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 23
Beiträge: 2412
Wohnort: שומקום
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 20:39

Ja, Psycho-Tricks. Aber du machst das ja schon ewig jetzt mit. Du müsstest halt echt konsequent bleiben, wenn sie sich wieder meldet.
„Wir alle werden verrückt geboren. Manche bleiben es.“ (Samuel Beckett)


No Twist
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 33
Beiträge: 70
Wohnort: Utopia
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 20:46

Das klingt so, als ob die Frau einige Probleme hat und du ihr nicht helfen kannst. Sag ihr doch genau das einfach: Deine Situation tut mir leid, deine Suiziddrohungen machen mir Angst, aber ich kann dir nicht helfen- soll ich dir einen Termin bei einem PSychotherapeuten organisieren?

Dann ist vielleicht Ruhe- du bist nicht ihr Therapeut und scheinbar braucht die Frau ein Ventil und das bist du- biete ihr ein anderes Ventil an.


kaja
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 4528
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 20:47

Ein grundsätzliches "Nein" zu Partnern in festen Beziehungen.

Ich persönlich würde keinen Fremdgänger als Partner haben wollen. Für mich ist das eine extreme Charakterschwäche und ich könnte so jemandem dann auch kein Vertrauen entgegenbringen.

Wenn es in der Beziehung knirscht trennt man sich und sucht sich dann ggf. einen neuen Partner. Eine andere Reihenfolge gibt es da für mich nicht.
After all this time ? Always.

Benutzeravatar

Miss_Understood
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 3735
Wohnort: Überall
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 21:33

Wenn sie dir über Firmenmail mit Selbstmordrohungen kommt, würde ich ihr EIN einziges Mal zurückschreiben, dass dir das große Sorgen bereitet und du beim nächsten Mal den Vertrauensarzt oder die Vertrauensperson im Unternehmen einbeziehen wirst und sie sich selbst eben einen Therapeuten suchen soll. Und wenn das dann nochmal passiert es auch tun. Dann bist DU aus dem Schneider. Nicht auszudenken, wenn sie sich wirklich was antut und dann was weiß ich für Beschuldigungen öffentlich macht (Abschiedsbrief oder derlei), die dir sogar schaden könnten. WAS für ein Psychospielchen, gruselig. Halte Abstand. Unbedingt.
:!!: :!!: :!!:

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1358
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 22:08

Mäxwell hat geschrieben:
So., 10.11.2019, 20:33
Es ist ein dauerndes hin und her. Ich habe ihr in der Zwischenzeit zig mal gesagt dass ich so nicht weiter machen kann und sie sich nicht mehr melden soll. Dann ist ca. 3-4 Wochen Ruhe, dann schreibt sie wieder. Sie benutzt dann das Firmentelefon oder das Firmenmail, weil dort kann ich sie nicht sperren. Sie schreibt dann meistens wenn es Krach mit ihrem Freund gab. Und dann schreibt sie so krasse Dinge wie "am liebsten würde ich gegen einen Baum fahren" und so weiter. Da mach ich mir dann doch irgendwie Sorgen und lasse mich hinreißen ihr anzubieten, dass sie mich gerne anrufen kann. Nur schreibt sie dann als Antwort "wenn ich mal Zeit finde und mir danach ist, dann rufe ich an". Verstehe ich nicht ::?
Ich würde diese Mails an den Chef und den Betriebsarzt weiterleiten. Und keinesfalls in irgendeiner Form antworten - und schon gar nicht über die Firmenmailadresse.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)


No Twist
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 33
Beiträge: 70
Wohnort: Utopia
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 22:16

Anna-Luisa hat geschrieben:
So., 10.11.2019, 22:08

Ich würde diese Mails an den Chef und den Betriebsarzt weiterleiten. Und keinesfalls in irgendeiner Form antworten - und schon gar nicht über die Firmenmailadresse.
Würde ich nicht machen, da es niemanden was angeht, was genau zwischen dem TE und der Frau gelaufen ist. Das ist das letzte Mittel und auch nur, nachdem der TE der Frau dies angedroht hat.

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1358
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag So., 10.11.2019, 23:15

No Twist hat geschrieben:
So., 10.11.2019, 22:16
Würde ich nicht machen, da es niemanden was angeht, was genau zwischen dem TE und der Frau gelaufen ist. Das ist das letzte Mittel und auch nur, nachdem der TE der Frau dies angedroht hat.
Ich würde ihr nicht über die FIRMENmailadresse schreiben, damit riskiert man eine Abmahnung, wenn es um Privates geht. Und ich rate auch dringend davon ab, privat zu schreiben. Und schon gar keine Drohungen.

Wenn ein Mitarbeiter in seinem Betrieb belästigt wird, ist der Gang zum Chef in Ordnung - er ist verpflichtet für Abhilfe zu sorgen.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)