Als attraktive Frau von Mann abgelehnt

Nicht jedem fällt es leicht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, "einfach" mal jemanden kennenzulernen oder sich in Gruppen selbstsicher zu verhalten. Hier können Sie Erfahrungen dazu (sowie auch allgemein zum Thema "Selbstsicherheit") austauschen.
Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1710
Status: Offline

Re: Als attraktive Frau von Mann abgelehnt -komme damit nicht zurecht

Beitrag Do., 16.01.2020, 20:21

Man kann es auch so sehen:

Der Mensch als solches strebt immer zur Attraktivität (seiner Bedürfnisbefriedigung). Nur was attraktiv ist, definiert jede/r für sich selbst.

Benutzeravatar

yemaya
sporadischer Gast
sporadischer Gast
anderes/other, 46
Beiträge: 10
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 20:35

Cinderella36 hat geschrieben:
Do., 16.01.2020, 10:29
Warum wird eine attraktive Frau, die viel zu bieten hat von so jemandem einfach abgelehnt? :-(
Das liegt wohl daran, dass Liebe keine Handelsbeziehung ist und nicht von der Höhe des Angebots abhängt.
Der Nachteil ist, man kann nicht beeinflüssen, dass man geliebt wird, selbst durch ein tolles Angebot nicht.
Der Vorteil ist, man muss nichts dafür tun, geliebt zu werden.

Benutzeravatar

feliz
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 23
Beiträge: 6
Wohnort: Uelzen
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 20:41

ich habe mir jetzt nicht jeden einzelnen Kommentar durchgelesen.

aber ich bin der Meinung das eine "tolle Frau" wirklich jeden Mann haben kann, im Prinzip. Eine "tolle" Frau ist für mich auch gleichzeitig eine starke Frau und damit kann tatsächlich nicht jeder Mann umgehen bzw. kann nicht jeder mithalten und für mich liest sich das so als wäre er nicht wirklich sehr stark, denn wenn er das wäre hätte er genug Eier in der Hose gehabt um dir entweder die Wahrheit zu sagen und nicht das blaue vom Himmel zu lügen oder er hätte die Eier gehabt um es seiner schlecht laufenden Beziehung zu sagen und somit das ganze zu beenden.

also mach dir da bitte nicht allzuviel Gedanken drüber und suche dir einen Mann der dir gewachsen ist, denn alter bedeutet nicht gleichzeitig das die Menschen dadurch schlauer oder weiser werden ;)
lass dich nicht unterkriegen, sei FRECH und WILD und WUNDERBAR
-Astrid Lindgren-

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1566
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 21:29

Warum die tolle Frau sitzengelassen wird? Unter Umständen, weil sie ja deutlich beweist, dass es sie nicht stört eine Affäre einzugehen. Auch wenn so mancher Mann das anfangs sicher toll findet, muss er doch damit rechnen, dass später er zum Betrogenen wird....
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1710
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 21:34

Also das ein Betrüger sich davor schützen will, dass es seine, dann möglicherweise, Partnerin ihm gleich macht. :-D

Männer! :lol:

Benutzeravatar

Solage
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 48
Beiträge: 2044
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 21:41

Wer definiert denn eine tolle Frau?
Eine tolle Frau kann jeden Mann haben? Weil der Mann weniger toll ist?
Eine sich selbst als attraktive und tolle Frau Bezeichnete mag für ihr Gegenüber ganz anders rüberkommen.

Jemanden haben wollen, finde ich persönlich ganz schlimm!


ziegenkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3072
Status: Offline

Beitrag Do., 16.01.2020, 23:45

vielleicht hat er ja im Laufe der Zeit auch rausgefunden, dass Du ihm Sachen nicht bieten kannst, die für Ihn wichtig sind? Dinge entwickeln sich ja.
Die Grenzen meines Körpers sind die Grenzen meines Ichs. Auf der Haut darf ich, wenn ich Vertrauen haben soll, nur zu spüren bekommen, was ich spüren will. Mit dem ersten Schlag bricht dieses Weltvertrauen zusammen.

Benutzeravatar

Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 5462
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Fr., 17.01.2020, 06:16

Ich muss auch sagen, dass Attraktivität nicht reicht. Da gehört eben so viel mehr dazu. Ausstrahlung, Selbstbewusstsein, Herz, Charakter, Witz, uvm.

Kommt immer darauf an, auf was der jenige Wert legt. Vielleicht hätte er auch Angst, dass das mit dir keine Zukunft hätte. Vlt wegen mangelndem Selbstbewusstsein seiner Seits. Vlt denkt er, er würde dich bald verlieren, wenn deine Verliebtheit vorbei ist.

Es gibt da viele Gründe.
Don‘t go me on the ghost 🤣🤣🤣🌸
——————
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

un1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 77
Beiträge: 25
Wohnort: World Wide Web
Status: Offline

Beitrag Sa., 18.01.2020, 19:00

Hallo liebe Thread-Erstellerin!

Ich kann Dich sooo gut verstehen, sogar sehr gut!
Ich finde mich 1:1 in Deinen Gedanken wieder, die ich ebenfalls hegte, als ich noch Umgang mit meiner Affäre hatte. Und auch wenn er es nur anfangs zögerlich ansprach oder zugab, so merkte ich dennoch, dass auch bei ihm (wenn auch weniger als bei mir) Gefühl dabei war. Aber nie "genug", um gänzlich bei mir zu verbleiben.

Auch ich hatte also einige Zeit (Jahre) eine Affäre mit einem verheirateten Mann, dieser war mir sehr zugeneigt und die Anziehung war (und ist immer noch - wird wohl immer so sein) unfassbar groß. Auch er ist um einiges älter als ich, allerdings hat er von Anfang an kommuniziert, dass er Frau und Kind, Hab und Gut eher nicht verlassen würde.

Auch ich dachte oft Folgendes:
Bin ich es nicht wert? Bin ich nicht gut genug? Bin ich nicht attraktiv genug? Wie müsste ich denn sein, dass ich ihn umstimmen könnte? Aber vor allem - wieso bin ich nicht gut genug, um ebenfalls geliebt zu werden? Wie toll muss seine Frau sein, dass er ihr dennoch zur Seite steht, auch wenn er fremdgeht?

Und so kann es rasch passieren, dass man anfängt, sehr traurig zu sein. Ich neige aber auch im Übrigen sehr dazu, genau die Männer zu begehren, die ich "nicht haben kann", die teilweise unerreichbar sind.

Eines habe ich aber heute verstanden und das brauchte sehr viel Zeit: Nämlich, dass ich sehr wohl viel wert bin, dass ich sehr wohl attraktiv und "gut" genug bin, um geliebt zu werden. Es hat rein garnichts mit ihm zutun und dieses "An-ihm-gekoppelt-Sein" tut Dir nicht gut, davon musst Du Dich psychisch freimachen, was natürlich nicht leicht ist und wahrscheinlich dauern wird.

Heute sehe ich es so:
Er ist es, der großes Glück mit mir hatte, - so finde ich auch, dass die Affäre MIT DIR GLÜCK HAT! -, dass ich auf ihn stand - dass Du auf ihn stehst - und ihm etwas gab (Zuneigung, Liebe, Sex), was ihm in seiner Ehe bis heute fehlt. Und er ist es, der dies (mich) abgelehnt hat und sich gegen mich entschieden hat, obwohl ich fähig war, ihm all dies aus reinstem Herzen zu schenken.
Sein Pech ;) Und Du bist vielleicht schon bald das Glück eines anderen!

Viele liebe Grüße,
Un1

Benutzeravatar

Philosophia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 35
Beiträge: 4996
Wohnort: auf der Erde
Status: Offline

Beitrag Sa., 18.01.2020, 20:00

Ob es hilft, im Nachgang den anderen abzuwerten bzw. sich aufzuwerten, indem man sich als das Glück bezeichnet, wage ich zu bezweifeln. Ein tieferes Verständnis für sich selbst und den anderen wird das jedenfalls nicht liefern.
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." - Albert Schweitzer

Benutzeravatar

un1
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 77
Beiträge: 25
Wohnort: World Wide Web
Status: Offline

Beitrag Sa., 18.01.2020, 21:12

Ich werte meine Affäre keineswegs ab! Nach wie vor denke ich noch oft liebevoll an die schönen Stunden zurück, auch sind wir im Guten verblieben und verstehen uns noch bestens.

Und dennoch finde ich, dass es etwas tröstlich ist, wenn ich es so sehe. Und ich sehe es durchaus als Glück, weil ich ihm Zuneigung und Liebe bieten konnte. Und das empfinde ich als Glück.

Übrigens muss ich mich korrigieren:
Ich hatte überlesen, dass die Thread-Erstellerin der Meinung sei, sie wäre attraktiv und dass man mit Attraktivität allein weit kommt und sich jeden Mann angeln kann - damit gehe ich nicht konform, das hatte ich so nie gedacht und denke es auch nicht.
Zuletzt geändert von un1 am Sa., 18.01.2020, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1566
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Sa., 18.01.2020, 21:20

un1 hat geschrieben:
Sa., 18.01.2020, 19:00
Bin ich es nicht wert? Bin ich nicht gut genug? Bin ich nicht attraktiv genug? Wie müsste ich denn sein, dass ich ihn umstimmen könnte? Aber vor allem - wieso bin ich nicht gut genug, um ebenfalls geliebt zu werden? Wie toll muss seine Frau sein, dass er ihr dennoch zur Seite steht, auch wenn er fremdgeht?
Ich sehe es eher so: Man(n) verliebt sich nicht in seine Affäre. Diese mag aufregend sein, abwechslungsreich, knisternd uvm. Aber geliebt wird eher die Frau, die (welch Doppelmoral) keine Affären eingeht. Mit der man auch den, nicht immer rosaroten, Alltag lebt.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2052
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Sa., 18.01.2020, 23:18

weil Attraktivität nicht das einzige ist, was jemand braucht.
Was will ich mit einem Hammer Typ Man, mit dem ich keine Pferde stehlen kann,
und mit dem ich nicht wie mit einer Freundin quatschen kann.
Sorry ich glaube, du hast eine schon recht überhebliche Meinung von Dir selbst.
Nur weil du "gut" aussiehst, kommt doch nicht jeder einfach angekrochen.
sorry das würde mich zbsp. bereits abstossen, so eine überzogene Meinung von einem selber
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


trinitron
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 58
Beiträge: 1
Wohnort: Frankfurt
Status: Offline

Beitrag Mo., 20.01.2020, 23:20

Hallo Themeneröffnerin: Sehr interessantes Thema, und spannend geschildert, aber für mich doch etwas oberflächlich. Wenn es schon keinen erkennbaren Grund für die "Trennung" gab, so muss es doch wenigstens einen Anlass, also Auslöser dafür gegeben haben! Was habt ihr denn zuletzt miteinander geredet? mal nachverfolgen (Gedächtnis)! Es kann schon sein, dass durch eine einzige falsche Bemerkung oder Formulierung alle Gefühle in Fetzen geflogen sind, wenn alles noch kein festes Fundament hatte, und man(n) auch erst wochenlang braucht, um sich wieder zu sortieren. Geschweige denn dass man sich gleich wieder traut, sich nochmal anzusprechen. Vielleicht kannst Du die letzte Begegnung ja etwas detaillierter schildern.
Gruß Tr.