Werden bestimmte Themen an Behörden weitergeleitet?

Ihre Fragen zu dieser Website, Anregungen zum Forum und sonstige Rückmeldungen. Für Feedback gibt es auch das Gästebuch!
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Kimba&Blacky
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 33
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Werden bestimmte Themen an Behörden weitergeleitet?

Beitrag Mo., 17.02.2020, 14:42

Werden eigentlich bestimmte Themen, die man in diesem Forum gepostet hat, an bestimmte Behörden weitergeleitet?
Und werden Daten, die man der Anmeldung hinterlegt hat, weitergeben?

Es wäre gut, wenn darauf jemand eine Antwort hätte.

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 59
Beiträge: 10548
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 17:07

Das fällt dir 6 Jahre nach deiner Anmeldung ein? :lol:

Ich weiß dass es vor Jahren hier mal von einem User eine Mordankündigung gab und DAS wurde erfolgreich weitergeleitet.
Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Kimba&Blacky
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 33
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 17:16

Und wie sieht es bei den Sachen aus, die ich gepostet habe?

Benutzeravatar

Coriolan
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 546
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 17:31

Kimba&Blacky hat geschrieben:
Mo., 17.02.2020, 14:42

Es wäre gut, wenn darauf jemand eine Antwort hätte.
Hmmmmmmmmm - vielleicht der Admin? :stumm:

Wie kommst du da jetzt drauf?

Ich würde mal behaupten, dass Behörden und andere Menschen besseres zu tun haben, als in Foren rumzuspionieren ob da interessante Infos von Kimba&Blacky gepostet wurden zumal mit der Anmeldung auf die Netiquette verwiesen wird, wo es auch um die Anonymität geht.

Spontan würde ich sagen: nein. Zu Straftaten solltest du jetzt aber in einem öffentlichen Forum vielleicht nicht unbedingt aufrufen.
Behinderung/Erkrankung ist eine Erklärung für Vieles, aber keine Entschuldigung für Alles.

Benutzeravatar

Blume1973
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 43
Beiträge: 6216
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 17:47

Schlechtes Gewissen Kimba?
Die einzigen wirklichen Feinde des Menschen, sind seine negativen Gedanken.

Albert Einstein

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17395
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 17:49

Manche Behörden nutzen zur Informationsgewinnung auch das Internet, insbes. Social Media Accounts. Das ist bekannt. Über ein (noch) anonymes Forum ist die Zuordnung schwerere bis unmöglich. Strafbare Inhalte kann kann aber sicherlich jeder x-beliebige User melden bzw. weiterleiten (z.B. Polizei)... wenn das nicht der Fall ist, dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein. Solange die Klarnamenpflicht nicht kommt, die immer mal wieder im Gespräch ist, sowohl in Ö als auch D.
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1997
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 18:05

Nein, er darf deine Daten aus Gründen des Datenschutzes nicht weiterleiten. Es sei denn, die Staatsanwaltschaft fordert diese im Zuge eines Ermittlungsverfahren an.

Mich hat in einem anderen Forum eine Userin wiederholt unter einem Zweitnick beleidigt und mir gedroht. Sie würde mich angeblich kennen und mal mit meinem Arbeitgeber (den sie auch kennen würde) über mich informieren. Hier trug die einmalige "Rechtschreibung" erheblich dazu bei, die Userin zu überführen. Der Forenbetreiber musste die Daten der Staatsanwaltschaft übermitteln.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

~~~
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 25
Beiträge: 763
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 20:54

@Kimba&Blacky

Nein, außer du hast ne schwere Straftat begangen, planst nen kriminellen Anschlag.... und die Behörde hat Beweise dafür.
Dann werten die die Daten von einzelnen Personen schon mal aus.

Ansonsten haben die zur Zeit mehr zu tun als unschuldige Bürger auszuspionieren.

So wichtig bistbdu für die Behörde wahrscheinlich nich.
Und ohne dringenden Tatverdacht, macht sie sich strafbar.

Noch.
Mal sehen wie es in 20 Jahren aussieht, wenn mein prophezeiter Hitler2.0 an die Macht kommt.
:mad:

Hinweis Admin: Fullquote (unnötiges Komplettzitat) entfernt - bitte lesen Sie die Netiquette (Benutzungsregeln) des Forums! Siehe Link im Menü oben. Danke.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1997
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 21:08

Oder eine Person verklagt dich (es muss keine schwere Straftat sein) und die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Unbekannt. Wie eben von dem Fall, von dem ich schrieb. Kann durchaus "nur" wegen Beleidigung sein.

Hinweis Admin: Fullquote (unnötiges Komplettzitat) entfernt - bitte lesen Sie die Netiquette (Benutzungsregeln) des Forums! Siehe Link im Menü oben. Danke.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

~~~
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 25
Beiträge: 763
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 17.02.2020, 21:25

Ja,stimmt.
Wenn sie dann in nem konkreten Fall ermitteln, der in nem Forum stattfindet, müssen sie da natürlich Beweise sichern.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Coriolan
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
anderes/other, 80
Beiträge: 546
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 19.02.2020, 14:18

Hmmm.

Um welche Behörden geht's denn?

Dein letzter Beitrag (abgesehen von denen jetzt) war vor 'nem Jahr.

Ich frage mich schon, was inhaltlich an deinen Beiträgen (hab' nicht alle gelesen) inhaltlich so brisant gewesen sein soll, dass es damals zwar niemanden so interessiert hat dass er da Handlungsbedarf sah aber du dich JETZT fragst, ob das an die "Behörden" (welche auch immer) ging.
Behinderung/Erkrankung ist eine Erklärung für Vieles, aber keine Entschuldigung für Alles.

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 35
Beiträge: 1169
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Mi., 19.02.2020, 14:47

Ich denke hier handelt es sich um eine social-Media-Panikattacke.

Btw.:
"Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob spezifische Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. -- Quelle: https://www.psychotherapiepraxis.at/rec ... eise.phtml"
Bild

Benutzeravatar

stern
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 17395
Wohnort: unwesentlich
Status: Offline

Beitrag Mi., 19.02.2020, 15:04

Oder Analogie zu Facebook bzw. Social Media gezogen? Bei Facebook gehen u.U. bald sogar Passwörter über den Tresen und best. Inhalte direkt ans BKA:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... t-100.html

Aber strafbare Inhalte waren noch nie wirklich anonym.
Liebe Grüsse
stern
Bild
»Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet«
(D. Hume)
Lesen auf eigene Gefahr