Tipp: ein Avatar-Bild in Ihrem Profil und neben Ihren Beiträgen läßt diese persönlicher wirken. Öffnen Sie dazu die Avatar-Einstellungen in den Forums-Optionen.

Therapiestunden enden

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Psychotherapie (von der es ja eine Vielzahl von Methoden gibt) gesammelt? Dieses Forum dient zum Austausch über die diversen Psychotherapieformen sowie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Therapie.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Therapiestunden enden

Beitrag Di., 24.11.2020, 11:59

Hallo an alle, ich bin Stille Mitleserin und brauche mal eure Meinung.
Ich mache seid 2 Jahren eine psychodynamische Therapie und habe hier in Wien von der Krankenkasse 90 Stunden genehmigt bekommen.. Diese sind jetzt bald um und wir haben heute früh besprochen sie es jetzt weiter geht. Da ich große Probleme habe will ich die Therapie weiter finanzieren privat. Ich muss offiziell ein halbes Jahr eine Pause einlegen und kann dann auf Kasse wieder weiter machen aber eine Pause hätte nicht viel Sinn. Er hat mir angeboten dass ich weiter machen kann, und ich solle ihm privat 30€ die Stunde geben und ein paar Stunden kann die Kasse übernehmen. Oder ich mache Pause oder eben weniger. Ich habe mich für die Variante schwarz bezahlen entschieden. Mein Therapeut ist Kassebtherapeut und sicher nicht auf die fette Kohle aus aber dennoch bin ich von meiner Freundin stark verunsichert worden.. Sie meinte er sackt das Geld heimlich ein und irgendwer muss die Steuern bezahlen und dass er sicher genug Geld hätte und die 30€ ruhig versteuern könnte. Ich war total baff und meinte dass er dann ja quasi gratis arbeiten müsste und wenn er es offiziell macht, dann habe ich auch nichts davon weil ich es nicht einreichen könnte. Ich weiß dass er sonst 80€ verlangt und finde das ehrlich gesagt extrem nett von ihm. Wie seht ihr das? Es geht ja nur um die Zeit der Überbrückung. Ich fühle mich sehr wohl dort. Denkt ihr dass das nicht ok ist von ihm und er mehr an sich denkt? Ich bin echt sauer auf meine Freundin. Leider lasse ich mich schnell verunsichern. LG

Benutzeravatar

chrysokoll
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 45
Beiträge: 950
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 12:40

du bist nicht dafür zuständig was wer wie versteuert.
Dein Therapeut hat dir dieses - sehr freundliche - Angebot gemacht.
Und das kannst und solltest du annehmen.
Es geht um dich, um deine psychische Gesundheit, du brauchst das jetzt und es ist gut wenn es dafür so eine Lösung gibt.
Ich würde das an deiner Stelle nicht weiter mit anderen besprechen, das ist eine Sache zwischen dir und deinem Therapeuten, da braucht es nicht das unqualifizierte Gequake irgendwelcher "Freunde".
Freundin bewusst in Anführungszeichen, denn so jemand denkt ja offenbar nicht wirklich an dich, sieht nicht deine Not und den Therapiebedarf, sondern quatscht nur irgendwas daher.
Du spürst ja auch: Du bist sauer auf sie. Zurecht, finde ich!
Vielleicht kannst du ihr das auch irgendwann sagen.
Aber jetzt geht es um dich, um die Fortsetzung der Therapie, konzentrier dich darauf und nicht auf das was Aussenstehende so meinen

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 13:07

Danke für deine Antwort.
Ja. Ich finde das Angebot auch sehr nett. Ich habe mich total erschrocken über diese Art. Ich habe es ihr geschrieben aber bekomme keine Antwort. Jetzt ziehe ich mich zurück. Ich bin echt gekränkt. Ich bin nämlich sehr erleichtert dass mir das angeboten wurde weil es echt schon lange in meinem Kopf war wie es dann weiter gehen wird. Und dann bin ich so ein Typ Mensch der sich echt stundenlang Gedanken macht und rum grübelt.

Benutzeravatar

Paulchen_22
sporadischer Gast
sporadischer Gast
anderes/other, 41
Beiträge: 10
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 15:19

Hallo!

Du hast im Eingangstext geschrieben, dass Du Dich für die Variante "schwarz bezahlen" entschieden hast. Bedeutet das, dass der Therapeut keine Rechnung an Dich schreibt und das Geld unversteuert einnimmt? Oder heißt das einfach nur, dass es eben nicht über die Krankenkasse abgerechnet wird?
Im ersten Fall ist das Schwarzarbeit, und die ist illegal (zumindest hier in Deutschland, ich vermute aber, dass das in Österreich nicht anders ist). Und Du bist sehr wohl dafür zuständig, wenn Du es weißt. Der Auftraggeber von Schwarzarbeit ist genauso beteiligt wie der Auftragnehmer.
Abgesehen davon, dass das illegal wäre und der Klient auch Verantwortung trägt in so einem Fall, finde ich es moralisch sehr fragwürdig, wenn ein Therapeut Geld einnimmt, ohne es zu versteuern. ICH möchte nicht zu so einem Therapeuten gehen. Und so ein Angebot würde bei mir sicher dazu führen, dass unser Verhältnis einen Knacks bekäme.
Ich könnte das jedenfalls nicht so auf die leichte Schulter nehmen wie chrysokoll.

Wenn es nur darum geht, dass die Stunden nicht über die Kasse abgerechnet werden und er Dir ganz offiziell eine Rechnung über 30 €/Stunde stellt: das finde ich sehr großzügig und vielleicht hat er ja einen "internen Ausgleichsfonds", um Menschen für weniger Geld zu behandeln, die eben nicht so ein hohes Einkommen haben.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 16:37

Paulchen: Nein wir machen das inoffiziell. Eine Freundin von mir hat das mit ihrer Therapeutin scheinbar auch mal so gemacht mit ähnlichem Betrag. Ich denke Schwarzarbeit ist überall, warum findest du das so schlimm? Wenn er mir eben offiziell eine Rechnung schreiben würde, dann würde er vermutlich kein Geld verdienen in der Zeit in der ich zu ihm komme.. Er müsste, wenn er es versteuert vermutlich um die 80€ einnehmen von mir damit er netto auf seine 30/40€ kommt. Ob das in der Beziehung einen Unterschied macht wollte ich eben auch wissen bzw habe ich mich auch gefragt weil ich es so bisher eben nicht kenne.
Ich müsste eben sonst eine Pause von 6 Monaten machen, es ist wie eine Therapiesperre von der Kasse aus, außer ich zahle es eben privat offiziell weiter. Damit es für mich nicht so teuer ist gebe ich ihm die 30€ eben inoffiziell...

Aber ich bin generell nicht so genau was Steuern betrifft ich geh auch schwarz zum Friseur. 😂 Würdest du lieber gerne offiziell 80€ bezahlen? Sind halt dann statt 120€ ganze 320€ pro Monat ich bin irgendwie schon froh.

Benutzeravatar

Shukria
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 38
Beiträge: 236
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 16:54

Letztendlich ist es doch deine Entscheidung

Ich persönlich bin da eher pragmatisch..wenn ich das Geld hätte würde ich voll bezahlen, gerade wenn es nur ein halbes jahr ist und die Steuern damit auch und meinen Beitrag leusten. Wenn ich das Geld nicht hätte, dann würde ich schauen ob ich die Therapie brauche und wenn ja dann die 30euro zahlen.

Würde schauen was geht und was du mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Wenn es aufliegt ist es sein Problem, deins weiß ich nicht..

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 17:08

Ich denke nicht dass wir die einzigen sind die das so machen.
Ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen dem Staat gegenüber. Das ist mir egal. Ich war nur verunsichert wegen der Aussage meiner Freundin. Auffliegen wirds schon nicht. Das halbe Jahr ohne Therapie wäre doof für mich. Eher unvorstellbar.....
Und leisten ist so eine Sache, ist halt ein großer Unterschied und sehr viel Geld.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2130
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:22

Trotzdem ist es illegal
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:26

Ja das macht ja nix.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2130
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:38

Hallo ????
Das ist eine Straftat
Zuletzt geändert von Pianolullaby am Di., 24.11.2020, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:41

Was Hallo? Hast du noch nie was schwarz gemacht? Das ist doch eine lächerliche Diskussion um das geht nicht

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2130
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:42

JanaNanushka26 hat geschrieben:
Di., 24.11.2020, 19:41
Was Hallo? Hast du noch nie was schwarz gemacht? Das ist doch eine lächerliche Diskussion um das geht nicht
Nein habe ich nicht ! und doch das ist ja dein Thema hier
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Anti Lope
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 46
Beiträge: 89
Wohnort: Erde
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:46

Ich finde es seltsam von deinem Therapeuten, dass er das so offen kommuniziert. Er hätte ja auch beispielsweise einfach sagen können, dass er dir für diese Zeit etwas entgegenkommt und 30 Euro für die Stunde nimmt. Punkt. Wie er das besteuert oder nicht, wäre dann seine Sache und nicht deine. Du grübelst jetzt darüber nach, erzählst es deiner Freundin und nun ärgerst du dich über ihre Reaktion.

Mir persönlich wäre es nicht egal, wenn mein Therapeut irgendwas illegales macht.
Zuletzt geändert von Anti Lope am Di., 24.11.2020, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Vegangenheit ist, wenn es nicht mehr wehtut." Mark Twain

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
JanaNanushka26
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 26
Beiträge: 44
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:47

Dann hast du meinen Beitrag nicht verstanden. Ich habe persönlich nichts gegen schwarzarbeit. Wenn die Krankenkassen nicht so ein blödes System hätten wären Menschen nicht gezwungen so zu handeln.

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 3001
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Di., 24.11.2020, 19:48

Wenn du betrügen willst, ist das deine Entscheidung. Wenn es auffliegt, könnte es teuer werden. Ich gehe mal davon aus, dass du nicht die einzige Patientin bist, die dieses Angebot erhalten hat...
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)