Therapeut lässt mich auflaufen

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Psychotherapie (von der es ja eine Vielzahl von Methoden gibt) gesammelt? Dieses Forum dient zum Austausch über die diversen Psychotherapieformen sowie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Therapie.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Charlie Foxtrott
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 129
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Therapeut lässt mich auflaufen

Beitrag Do., 29.07.2021, 15:09

Liebe Leute,

ich mache schon seit längerem eine Traumatherapie und bin eigentlich ganz zufrieden. Es ist nicht meine erste Therapie und die Vorbehandler sind nicht mal zum Thema gekommen oder haben Täter-Opfer-Umkehr betrieben. Von daher antwortet bitte nicht: Dann wechsel doch.
Nun hat mein Therapeut die unangenehme Eigenschaft, anzukündigen, dass wir uns ein traumatisches Ereignis näher angucken müssten, ich wappne mich moralisch für die nächste Stunde und wenn ich dann davon anfange, heisst es "nein nein, das triggert zu viel und ich würde es nicht verkraften" und ich stehe mit meinen eh angetriggerten Erinnerungen da. Um dann später wieder den Vorwurf zu bekommen, ich wolle ja nicht, weil ich mich an sein Schweigegebot halte. Und ich hänge mit den ganzen aufgerissenen Erinnerungsfetzen in der Luft und werde bald wahnsinnig. Das geht nun schon seit Weihnachten so!
Ich überlege schon, ob ich das andere traumat. Ereignis im Analogieschluss selbst bearbeite, das Handwerkszeug habe ich ja jetzt, also aufschreiben, aufnehmen, anhören, Tatort aufsuchen, neues Ende ausdenken. Schlimmer, als immer wieder hängengelassen zu werden, kann es ja nicht sein. Und wenn ich es anspreche (was schwer genug ist) werde ich abgewürgt.
Ich schreibe es der Überlastung und der unstrukturierten Arbeitsweise des Therapeuten zu, aber wie gesagt, er ist besser als seine Vorgänger und man muss nehmen was da ist bei dem Fachkräftemangel.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 1575
Wohnort: Bayern
Status: Online

Beitrag Do., 29.07.2021, 15:36

du formulierst das sehr klar und eindeutig.

Kannst du genau das nicht dem Therapeuten genau so schreiben?
Entweder vorab per mail oder als Brief den du mit in die Stunde bringst ?

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Charlie Foxtrott
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 129
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 16:32

Hallo chrysokoll,
ja klar ist das die beste Antwort. ABER: Ich kann besser schreiben als reden und es ist eben nicht einfach, solch ein Thema anzuschneiden. Zumal eines mit Gewalt, klar, da taste ich mich eben vorsichtig vor, deute an... Vllt. wirkt das auf ihn wie ein Nichtverkraften. (Nach dem Schema: Da war nicht nur das Messer von A, sondern auch von B, die abwertende Bemerkung von C.)

Benutzeravatar

sebi
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 60
Beiträge: 23
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 16:47

Hm. Ein Therapeut sollte, mMn, allerdings wissen, dass das Wieder-Erleben nicht schlimmer sein kann, als das Erleben von damals. Du hast es damals überlebt und mit guter Begleitung lässt sich das Damalige bearbeiten.

Benutzeravatar

alatan
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 441
Wohnort: welt
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 17:50

Hört sich nach sehr viel Angst eines Verhaltenstherapeuten an.

Benutzeravatar

Sydney-b
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 50
Beiträge: 336
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 17:59

Hast du ihn mal gefragt, warum er dir sagt, dass ihr in der nächsten Stunde ein traumatisches Ereignis näher ansehen werdet um es dann doch nicht zu tun?

Kann es sein, dass du zu diesen Stunden schon völlig aufgelöst/angespannt erscheinst und er
deshalb davon abrät?

Wäre so meine Schlussfolgerung.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Charlie Foxtrott
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 129
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 18:44

Sydney-b hat geschrieben: Do., 29.07.2021, 17:59 Kann es sein, dass du zu diesen Stunden schon völlig aufgelöst/angespannt erscheinst und er
deshalb davon abrät?
Nö, angespannt und aufgelöst werde ich, wenn er eben nicht zum Thema kommt. Habe bis jetzt alle Expos gut gemeistert. Aber das wurde hier im Forum ja schon des öfteren angemerkt: Es darf einem nicht zu schlecht gehen, sonst wird man rausgeworfen. Der Thera beteuert auch immer wieder, dass ich alles sagen darf, er verkraftet alles, nur, um MIR dann zu unterstellen, ich würde es nicht verkraften. Klar ist so ein Wellnessplauderstündchen leichter verdientes Geld.
Wenn ich ihn frage, warum er mal so und mal so redet, dann heisst es, ich solle ihn nicht so festnageln, was er angeblich gesagt hat. Er könne sich unmöglich alles merken.

Benutzeravatar

Sydney-b
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 50
Beiträge: 336
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 19:09

Möchtest du unter diesen Umständen noch weiter bei ihm bleiben?

So kann es doch nicht weiter gehen.
Er soll mal Klartext reden, warum er deine traumatischen Erlebnisse nicht bearbeiten möchte,
obwohl er dies eine Stunde zuvor angesagt hat.
Du musst dich doch auf sein Wort verlassen können.

Benutzeravatar

Pianolullaby
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 2395
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 19:31

Hast Du ihm denn klar rückgemeldet was das mit dir macht,
und wie es dir damit geht?
Wenn nicht, wäre das wohl das wichtigste und erste dass du tun solltest.
Er kann nicht hellsehen
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Charlie Foxtrott
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 45
Beiträge: 129
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 29.07.2021, 20:22

Pianolullaby hat geschrieben: Do., 29.07.2021, 19:31 Hast Du ihm denn klar rückgemeldet was das mit dir macht,
und wie es dir damit geht?

Er kann nicht hellsehen
Bingo. Jetzt ist erst mal Urlaubspause, oh Mann. Dann wird es wieder heissen, ich könne mich nicht selbst stabilisieren, dabei könnte ich schon Durststrecken überwinden, nur eben mit klarer perspektive. Tja, muss ich eben den Familienbesuch allein meistern, habe schon schlimmeres hingekriegt.