Morddrohung aus Eifersucht

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Persönlichkeitsstörungen und Schizophrenie, Bipolaren Störungen ('Manisch-Depressives Krankheitsbild'), Wahrnehmungsstörungen wie zB. Dissoziationen, MPS, Grenzbereichen wie Borderline, etc.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Melody_22
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 6
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Morddrohung aus Eifersucht

Beitrag Do., 07.10.2021, 13:46

Kann mir jemand helfen?
Meine Tochter hatte vor ein paar Monaten einen türk. Freund. Wir luden ihn ein und diskutierten offen über gewisse Ängste bzgl. interkulturelle Differenzen.
Der Freund machte häufiger spontan Schluss, da er mit sich selber Probleme hatte.
Gestern rief er mich an und erzählte mir, dass er meiner Tochter nachgezogen sei und nun auch 700 km entfernt wohne. Sie würde aber gerne ausgehen und Nummern von fremden Männern annehmen. Das dulde er nicht und nun würde er endgültig Schluss machen, bevor noch etwas passiere. Er selber habe nichts falsch gemacht.
Ich war erstmal überrascht, denn davon hatte meine Tochter nichts erzählt. Ich verstand nicht die Aussage: "er habe nichts falsch gemacht".....fand es aber komisch. Ich versuchte, zu deeskalieren und beruhigte ihn. Ermunterte ihn, nochmal mit ihr zu reden. Dass Vertrauen wichtig sei in einer Partnerschaft, und dass man auch als Frau Männer treffen könne, ohne sich gleich zu verlieben. Er schien sich zu beruhigen, nun war ich aber beunruhigt.
Daraufhin rief ich meine Tochter an und fragte, warum sie alles verheimlicht hatte.
Sie sagte, er sei gestört und hätte sie mit dem Messer bedroht, wolle ihr Leben zerstören.
-------Jetz frag ich mich, wie gefährlich ist er. Ist es schizophren, eine Psychose? Denn er scheint Wahnvorstellungen zu haben, sieht Dinge anders als sie sind. Wer kann ihn einweisen, denn er selber hat wohl schon angedeutet, instabil zu sein.
Was soll ich aus 700 km Entfernung anstellen? Und vor allem: wie kann ich mit ihm reden, wie redet man mit Psychotikern? Gibt man ihnen recht? Zeigt man sich verständig?
Danke für professionelle Hilfen!!

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1080
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 07.10.2021, 14:03

Melody_22 hat geschrieben: Do., 07.10.2021, 13:46
-------Jetz frag ich mich, wie gefährlich ist er. Ist es schizophren, eine Psychose? Denn er scheint Wahnvorstellungen zu haben, sieht Dinge anders als sie sind. Wer kann ihn einweisen, denn er selber hat wohl schon angedeutet, instabil zu sein.
Was soll ich aus 700 km Entfernung anstellen? Und vor allem: wie kann ich mit ihm reden, wie redet man mit Psychotikern? Gibt man ihnen recht? Zeigt man sich verständig?
Danke für professionelle Hilfen!!
Wie gefährlich er wirklich ist, weiß kein Mensch. Aber mit Messer bedrohen, zeigt ja schon zu was er in der Lage ist.
Aber deine Tochter kann erwirken, dass er sich ihr nicht mehr nähern darf, mit polizeilicher Unterstützung (Anzeige Polizei). Wenn es bei der Polizei schon bekannt ist, wird es im Ernstfall auch einfacher ihn einweisen zu lassen.
Ansonsten wenn du aus Deutschland kommst, lass dich vom Weißen Ring beraten oder deine Tochter soll Kontakt zum weißen Ring aufnehmen.
Ich mein Morddrohung und mit Messer berdrohen ist eine Straftat.


Wenn es wirklich gefährlich wird, würde ich ihr raten erst mal im Frauenhaus o. Ä. Einrichtungen zu wohnen, falls möglich.

Jemand einweisen zu lassen, ist sonst sehr schwierig. Es muss eine konkrete Gefahr für sich oder andere sein.
Also jemanden mit einem Messer zu bedrohen, wäre dann ein Grund gewesen, hätte man in der Situation die Polizei gerufen.

PS: Professionelle Hilfe gibt es hier nicht. Air sind ja alle Laien, denke ich mal.
Deshalb mein Ratschlag mit dem Weißen Ring und der Polizei, die dir da vermutlich eher weiterhelfen können.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Melody_22
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 50
Beiträge: 6
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 07.10.2021, 14:58

ja, vielen Dank. Sie schickte mir gestern das Foto mit dem Messer über whatsup, ich löschte es aber, damit der kleine Bruder es nicht sieht
Sie war heute bei der Polizei zur Zeugenaussage.
Ich habe versucht, nett zu dem jungen Mann zu sein, er stottert und fühlt sich sichtlich unwohl. Aber ich erstze keine Therapeutin. In der Familie gibt es einen depressiven Vater, der aber Hilfe ablehnt.
Sie ist gerade in eine WG gezogen und er hat ihr geholfen. Man kann sagen, dass sie natürlich auch mit selber das zu verantworten hat. Aber sie ist jung und jeder macht Fehler in dem Alter.