Ständiges Lügen und es wird immer schlimmer

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Persönlichkeitsstörungen und Schizophrenie, Bipolaren Störungen ('Manisch-Depressives Krankheitsbild'), Wahrnehmungsstörungen wie zB. Dissoziationen, MPS, Grenzbereichen wie Borderline, etc.

Thread-EröffnerIn
Ebi1706
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 39
Beiträge: 1
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Ständiges Lügen und es wird immer schlimmer

Beitrag Sa., 23.10.2021, 21:24

Ich bin 39 Jahre alt und Lüge und vertusche seitdem ich ungefähr 10 Jahre alt bin. Ich enttäusche immer wieder Menschen die ich liebe und die mir sehr wichtig sind hauptsächlich meine Frau oder früher meine Mutter.
Für einen besseren Einblick will ich hier über die letzten zwei Lügen erzählen damit klar wird was ich meine.

Meine Frau hatte dieses Jahr ihren 40sten Geburtstag und den wollte sie mit Familie und Freunden (35 Leute) in einer Gastwirtschaft bei uns in der Nähe feiern. Da ich den Besitzer persönlich kenne habe ich meiner Frau gesagt das ich mich um die Reservierung kümmere. Das habe ich dann aber nicht gemacht und meiner Frau habe ich erzählt das alles geregelt ist das wir den Saal bekommen und das alles für uns vorbereitet wird. Sie hat mich dann auch immer wieder gefragt ob wirklich reserviert ist und ich habe immer wieder gesagt das allesgeklärt ist. Wir könnten nach Karte bestellen und es würde auch alles dekoriert werden. Wenn meine Frau nicht am Vortag ihres Geburtstages bei der Gaststätte vorbei fahren hätte wollen und noch Namensschilder und ein paar Blumen aufstellen wollen hätte ich die Lüge bis zu ihrem Geburtstag durchgezogen und ihre Gäste hätten nicht bewirtet werden können.
Die zweite Lüge betrifft unsere Steuererklärung dieses Jahr. Ich habe meiner Frau gesagt ich würde mich darum kümmern hab ich dann aber nicht gemacht. Ihr habe ich aber erzählt ich hätte die Steuererklärung Anfang August dem Finanzamt geschickt. Nach 5-6 Wochen hat sie mich darauf angesprochen was mit unserem Steuerbescheid wäre. Ich hab ihr gesagt das ich beim Finanzamt anrufe und nach frage das hab ich aber nicht gemacht. Meiner Frau habe ich erzählt das Die Sachbearbeiterin gesagt hat der Bescheid kommt in den nächsten zwei Wochen. Nach den zwei Wochen hat sie mich wieder darauf angesprochen und ich habe ihr gesagt das ich nochmal beim Finanzamt anrufe. Da mich meine Frau kennt hat sie mich auf das Leben unseres Sohnes schwören lassen das ich die Steuererklärung abgegeben habe und ich habe es geschworen. Das ich das geschworen habe ist das schlimmste was ich jemals mit meiner Lügerei angerichtet habe. Der Steuerbescheid ist auch eine Woche später nicht gekommen und die Sache ist aufgeflogen. Das ist nur die Spitze des Eisbergs an Lügengeschichten die ich in meinem Leben schon verbreitet habe.
Ich denke eigentlich das ich ein netter Mensch bin aber wenn es darum geht zu lügen oder eine Lüge weiter zu führen bin ich eiskalt. Wenn wieder eine meiner Lügengeschichten auffliegt schäme ich mich wirklich jedes mal und es tut mir wirklich leid, was mich aber nicht davon abhält das nächste Mal wieder zu Lügen. Meine Ehe ist am Ende, meine Frau ist nur noch bei mir wegen unserem Sohn.
Meine Frau hat eine Theorie das ich mich durch das Lügen und die daraus entstehenden Konsequenzen selbst bestrafen will und mittlerweile glaube ich das auch.
Wenn es irgendwem ähnlich geht oder gegangen ist und er einen Rat für mich hat wie ich diesen Teufelskreis durchbrechen kann ich bin für jede Hilfe dankbar.

P.S. Einfach mit dem Lügen aufhören ist kein hilfreicher Tipp.

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11876
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 23.10.2021, 23:28

Hallo,

hast du mal über eine Psychotherapie nachgedacht?

Viele Grüsse
candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 68
Beiträge: 3782
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag So., 24.10.2021, 08:49

P.S. Einfach mit dem Lügen aufhören ist kein hilfreicher Tipp.
Warum solltest du aufhören mit etwas, das anscheinend Vorteile für dich hat?

Benutzeravatar

leuchtturm
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 1935
Status: Offline

Beitrag So., 24.10.2021, 09:29

die Lügen und das ihnen folgende Konmstrukt verlangen viel Planung und Energie.

Welche Vorteile hast du von ihnen?

Oder anders herum gefragt: was würde passieren, wenn du nicht lügen würdest?
Zweite Frage: geht es bei deinen Lügen immer um Dinge, die du erledigen sollst? Oder ist auch ein anderes Muster erkennbar?