Unsicherheit beim Reden, Vergesslichkeit

Nicht jedem fällt es leicht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, "einfach" mal jemanden kennenzulernen oder sich in Gruppen selbstsicher zu verhalten. Hier können Sie Erfahrungen dazu (sowie auch allgemein zum Thema "Selbstsicherheit") austauschen.

Thread-EröffnerIn
Leonie30
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 2
Wohnort: Frankfurt
Status: Offline

Unsicherheit beim Reden, Vergesslichkeit

Beitrag Fr., 03.12.2021, 09:28

Hallo zusammen,

Ich würde euren Rat, eure Ideen und Hilfe gerne annehmen.

Ich hab seit ein paar Jahren das Problem, dass ich an Selbstwertgefühl verloren habe. Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie diejenige war, die riesen Selbstvertrauen hatte. Aber in den letzten Jahren wurde es halt extremer.

Ich habe schon lange Probleme Gespräche zu führen. Sei es mit mir vertrauten oder mir fremden Personen. Ich habe extreme Wortfindungs-Schwierigkeiten und rede manchmal auch einfach nur "um was gesagt zu haben", ohne Sinn und Verstand bzw ohne vorher nachgedacht zu haben. Teils kommen auch unangenehme, nicht so gemeinte, unüberlegte Sätze dabei raus.

Ich habe in vielen Situationen Probleme zuzuhören, weil ich so mit mir und meinen Gedanken beschäftigt bin - Wie komme ich rüber, was denken andere über mich und meine Art wie ich rede.

In der Zeit der Sprachnachrichten brauche ich oft mehrere Anläufe, bis ich alles halbwegs vernünftig aufgenommen habe. Wenn ich mich selbst abhöre ist es mir unangenehm wie ich rede. Ich rede langsam und unkonzentriert.

Ein weiteres Problem ist, dass ich nicht mit starken, direkten Persönlichkeiten umgehen kann. Ich fühle mich bei Kritik überrumpelt, weiß nicht wie ich reagieren soll.

Leider war das noch nicht alles, ich bin seeehr vergesslich wenn es für mich unrelewante Dinge sind.

Ich hoffe es kann mir jemand Ratschläge jeglicher Art geben. Gibt es Kurse oder Bücher oder spezielle Therapien dazu?

Danke!!!
Grüße
Leonie30

Benutzeravatar

Sinarellas
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 37
Beiträge: 1340
Wohnort: ♄ Saturn ♄
Status: Offline

Beitrag Fr., 03.12.2021, 13:59

Kurze nebenfrage, hast du eine traumafolgestörung oder sonst irgendeine psychische beeinträchtigung?


Anm.Mod.: Im Forum ist es die Regel, nicht nur in Kleinschreibung zu posten. Pauline
..:..


Thread-EröffnerIn
Leonie30
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 2
Wohnort: Frankfurt
Status: Offline

Beitrag Fr., 03.12.2021, 21:08

Hallo,

Eine Traumafolgestörung vermute ich nicht. In Psychologischer Behandlung war ich bisher nicht.

Ich kann es mir auch nicht wirklich erklären.

Sonst bin ich eine sehr willensstarke Person und setze durch was ich möchte.
Ich unternehme gerne was und bin sonst ganz lebensfroh.

"Gespräche führen" ist so das einzige Poblem, und die Vergesslichkeit. Vielleicht bin ich auch einfach zu versteift und hab zu viele Sachen und Ängste im Hinterkopf.

Falls das relevant ist. Mein Vater meine Tante und mein Opa sind in psychischer Behandlung

Benutzeravatar

alatan
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 45
Beiträge: 478
Wohnort: welt
Status: Offline

Beitrag So., 05.12.2021, 18:56

Hallo Leonie,
die optimale Herangehensweise an die geschilderten Probleme ist nur möglich, wenn ausführliche Anamnese und Diagnostik gelaufen ist. Das kann nur ein Spezialist auf dem Gebiet der (Neuro-)Psychiatrie/Psychologie im persönlichen Kontakt leisten.
Gruß alatan


Thread-EröffnerIn
Leonie30
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 30
Beiträge: 2
Wohnort: Frankfurt
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 12:34

Danke, werde ich in Anspruch nehmen