Grenzen? Realität und Illusion? Nahe und Distanz

Körperliche und seelische Gewalt ebenso wie die verschiedenen Formen von Gewalt (wie etwa der Gewalt gegen sich selbst (SvV) oder Missbrauchserfahrungen) sind in diesem Forumsbereich das Thema.

Thread-EröffnerIn
amuseme
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 25
Beiträge: 1
Wohnort: Wien
Status: Offline

Grenzen? Realität und Illusion? Nahe und Distanz

Beitrag Mi., 08.12.2021, 14:12

Hallo und Guten Tag,

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse für den verwirrenden Titel.
Zu mir und meiner Vorgeschichte; ich leide schon seit Jahren an Angststörungen, Depressionen und Somatisierungen. Vor kurzem wurde das alles von meiner Psychiaterin unter komplexer posttraumatischer Belastungsstörung zusammengefasst.

Mir ist es in den letzten Jahren richtig dreckig gegangen, konnte mir erst im Oktober von einer toxischen Familiensituation lösen, mit Mithilfe meiner Tante( mein Engel!) untergetaucht und dann heimlich umgezogen konnte sogar meine neue Adresse am Meldeamt bzgl Meldeauskunft sperren lassen.

Am Umzugstag bin ich meinem Nachbarn im Treppenhaus begegnet, er hat spontan angeboten das Mobiliar mit rauf zu tragen. Fünf Minuten nachdem alles oben war, klingelte er und lud mich zum Kaffee trinken in seine Wohnung ein. Ich habe abgelehnt obwohl er sympathisch war. Ein paar Tage später, als ich von der Arbeit heimkam lud er mich erneut ein und diesmal habe ich angenommen.
Jetzt wird es komisch zu erklären, er hat mich beim Reden an Arm und Beinen berührt. Ich tue mich schwer Grenzen zu setzen und werde immer starr. Ich habe ihm dann erklärt das ich schlimmes erlebt habe und deshalb dankbar wäre, wenn es bei einer guten Nachbarschaft bliebe. Er war an sich verständnisvoll wir haben uns dann noch eine Weile unterhalten. Dann zeigte er mir denn Rest der Wohnung. Als er mir das Schlafzimmer zeigen wollte blieb ich in der Tür stehen. Er nahm etwas aus der Bettbank das wie ein langer Nagel aussah, drückte ihn mir in die Hand und fragte mich, ob ich wisse, was das sei. Ich wusste es nicht und er sagte mir, ein Harnröhrenspreizer.

Dann hatte ich einen Aussetzer bin erst zu mir gekommen unter der Dusche, weil das schon eiskalt war und ich einen Schüttelfrost hatte. Ich kenne die Aussetzer, habe sie selten gehabt, in extremer psychischer Belastung. Ich glaube nicht das etwas passiert ist..
Weil er war am nächsten Tag gleich nett war. Hat mich am Wochenende zum Frühstück eingeladen. Aber dort auch wieder, Halsküsse und Umarmungen. Fühl mich angezogen und abgestoßen. Habe Anst ihn zu verärgern. Sehn mich nach Kontakt möchte aber nicht das er körperlich nahekommt.

Mein Kopf und mein Körper spielen verrückt. Habe Alpträume in denen es um Gewalt und Missbrauch geht. Hatte in der Zwischenzeit, zwei weitere Aussetzer einen im Zug einen anderen in meinem Beruf, was mich wirklich belastet, denn wenigstens nach außen hin, ist alles in Ordnung.

Ich bin einsam gewesen und die menschliche Wärme fehlt mir. Der Kopf sagt mir, stell dich nicht so an aber in meinem Körper schrillen die Alarmglocken.

Heute Nacht war wieder schlimm, überlege mir wie ich den Kontakt auf höfliche Weise auf ein Mindestmaß einschränke.

Ich hoffe es hört sich alles nicht zu konfus an und einige können sich in mich hineinversetzen.

Wie geht ihr mit Grenzen um? Ich kann das vom Kopf her nie sagen, nur der Körper wird starr.
Ich habe das Gefühl jeder Mann den ich kennenlernen sieht mich als Sexobjekt schon seit Kindheit,und jedesmal denke ich, ich kann es diesmal so steuern, daß es gut wird..

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 68
Beiträge: 4205
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 16:24

So ein Scheißkerl!!!!


Du brauchst unbedingt sofort kompetente Hilfe, denn dieser Mann ist gefährlich für dich, er benutzt deinen Körper für seine sexuelle Befriedigung und seine Machtgelüste !

Geh bitte so bald wie möglich zu deiner Psychiaterin und berichte ihr, was gerade mit dir passiert.
Kannst du mit deiner Tante über die Situation sprechen?
Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.
Sigmund Freud

Erst wenn du weißt was du tust, kannst du tun, was du willst
Moshe Feldenkrais

Benutzeravatar

sebi
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 60
Beiträge: 36
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 18:31

Ein Harnröhrenspreizer ... beim Erst-Sich-Kennen-Lernen. Früher war es die Schallplatten- oder Briefmarkensammlung. Wie die Zeiten sich ändern. Schwarzer Humor aus.
Bitte, höre auf und vertrau deinem Körper.

Du hoffst jedes Mal, dass es anders ist, dass du es steuern kannst, dass es gut ist ... man nennt es Reinszenierung, in der Hoffnung das Erlebte der Kindheit so Gut werden zu lassen.

Du musst dich weder erklären, noch rechtfertigen .... dein Körper sendet dir ein eindeutiges Signal ... beende den Kontakt, er tut dir nicht gut.
Zuletzt geändert von sebi am Mi., 08.12.2021, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Lady Nightmare
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 80
Beiträge: 105
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 18:44

Mir ist beim Lesen mehr als übel geworden. Halte dir ab sofort diese Kanalratte komplett vom Leib!!!! Geh auf keinerlei Angebote seinerseits ein. Du hast dafür eben keine Zeit. Punkt. Halte deine Grenze klar ein! Wenn er gewalttätig werden sollte, ruf die Polizei. Und am besten machst du auch einen Termin bei deiner Gynäkologin aus, denn du weißt ja nicht sicher, was passiert ist.

Es ist natürlich OK, dass du dich nach menschlicher Wärme sehnst, aber die wirst du von ihm nicht bekommen.


Thread-EröffnerIn
amuseme
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 25
Beiträge: 1
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 19:31

Wie lieb ihr alle seid :red:

Ich glaube nicht, daß etwas passiert ist. Hab meinen Körper gecheckt und Schmerzen hatte ich auch keine.

Was für mich in meinem Kopf nicht zusammenpasst, er versichert mir meine Grenzen zu respektieren und gleichzeitig gehen die Hände auf Wanderschaft. Dann macht er mir auch noch ein schönes Frühstück ( was bis jetzt niemand gemacht hat). Da hab ich dann ein schlechtes Gewissen ihn als Bösen hinzustellen. Zum verrückt werden.

Heute habe ich niemanden erreicht. Mit meiner Tante möchte ich das nicht bereden, sie ist selbst belastet, weil kurz nacheinander zwei Menschen aus ihrem Umfeld verstorben sind.
Denkt ihr das ich mit dem was passiert ist eine stationäre LSF Aufnahme möglich ist? Ich möchte wirklich Abstand um wieder Boden unter den Füßen zu bekommen und um ihn Ruhe über eine Ĺösung nachzudenken..

Benutzeravatar

sebi
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 60
Beiträge: 36
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 20:03

Sorry, wenn ich "hart" antworte. I c h bin nicht lieb. Ich bin mir vieles bewusster geworden.

Und Bewusstwerdung ist harte Selbstarbeit und hat nix mit "lieb-sein" zu tun.


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4383
Status: Offline

Beitrag Mi., 08.12.2021, 23:04

Menschen haben Seiten die gut für einen selbst sind und Seiten, die einem nicht gut tun. Jeder hat das. Die Frage ist, welchen Preis bist du bereit zu zahlen?
Ich würde DIESEN Preis nicht zahlen. Ich würde aber auch nicht damit Haustieren gehen, dass ich schlechte Erfahrungen gemacht habe und meine Grenzen nicht wahren kann.....
Da kannst du dir auch gleich ein Schild umhängen " Nutzt mich aus."
amor fati