Ekel vor Männern

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Ekel vor Männern

Beitrag Mo., 21.02.2022, 16:48

Hallo ,
Ich bin hier ganz neu entschuldigt ,wenn ich etwas falsch mache .
Ich bin noch etwas jünger deshalb sind Foren glaube ich etwas untypisch für mein Alter .Aber ich werde mich schon zurechtzufinden. :-D

So jetzt zu meinem Problem ...
Ich bin seit ein paar Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft alles super .
Ich bin durch ihn zum Glauben gekommen ,daher dürfen wir aber noch nicht miteinander schlafen .

Trotzdem kommen wir uns recht nah und er befriedigt mich mit der Hand und er liegt auf mir und so etwas .
Ihn habe ich aber noch nicht nackt gesehen und das ist okey so ,weil wir wirklich warten wollen bis zum richtigen Sex. :red:

Selbstbefriedigung zählt bei uns als Ehebruch .
Da ich ja vorher nicht gläubig war habe ich natürlich dagegen verstoßen .Von ihm weiß ich das er sich auch trotzdem selbst befriedigt hat und es auch noch tut wenn wir uns nicht sehen .Ihm gibt das zwar nicht viel aber naja er tut es eben.Wir wohnen eine Stunde voneinander entfernt und sehen uns nur am Wochenende.

Ich war vorher in einer anderen Beziehung und habe schon einige Erfahrungen mit Sex .Diese Beziehung war äußerst Toxisch und dadurch habe ich eine Abneigung gegen Pornos . :-(

Gestern habe ich meinen neuen Freund darauf angesprochen wie er es sich denn selber macht .Und als er meinte das er durch iwelche Werbung oder streams angemacht wird und sich dann entweder vor dem Computer oder auf der Toilette auf Pornos und Bilder befriedigt war mir sehr schlecht und ich weinte einfach.

Wir haben es dann geklärt und er meinte es sind nicht Bilder von nur den Frauen sondern Bilder aus Pornos und das Männer nicht bei jeder nackten Frau sofort einen Ständer bekommen.

Er ist dann noch nach Hause und seit vorhin geht es mir sehr schlecht .Ich habe einen solchen Ekel gegen Männer ,wie sie Frauen einfach sexuell anziehend finden und gegen Pornos und das er das eben macht .
Er findet es selber nicht gut aber kann es nicht lassen .
Zusätzlich werde ich hald auch getriggert durch die Beziehung damals .

Ich Ekel mich auch vor mir selbst,da ich mich schon öfter selber befriedigt habe aber nie auf Pornos oder auf Männer .Bin ich komisch das ich Männer nicht sexuell anziehend finde ?Meinen Freund schon das ist kein Problem.
Damals habe ich mich 1,2 mal erwischt wie ich dabei an eine Frau gedacht habe .Habe ich etwa Interesse an Frauen oder wieso finde ich gerade alles ekelhaft.

Ich liebe meinen Freund und ich möchte ihn auch bald heiraten .
Nur dieses Problem beschäftigt mich sehr .

Ich frage mich einfach bin ich komisch ,weil ich das Ekelhaft finde das Männer Frauen sexuell erregend finden ?(Bei meinem Freund ist es nichts so das Problem ,beim Anfang schon ,aber langsam geht es,weil ich weiß das wir es aus Liebe und nicht nur aus Lust machen )
Und bin ich komisch weil ich mich nicht auf Männer befriedige oder männliche Geschlechtsteile ?

Und ist es komisch das ich es ekelhaft finde Pornos zu schauen und den Gedanken das mein Freund sich auf andere befriedigt.
Ich bekomme dadurch Panik und eine solche Unruhe .
Ich weiß nicht ob es daran liegt das ich bald meine Tage bekomme und ich das dann iwie anders als sonst sehe aber naja .

Ach so und ich hatte Depressionen gehe jetzt gerade mit meinen Tabletten runter und war auch in Therapie.
Das Problem ist das Thema bei meiner Psychologin anzusprechen ,bei der ich noch 10 H übrig habe ist mir zu unangenehm.

Ich zweifle gerade an allem .

Ich bin gerade mit meinen Bfd fertig und habe etwa Pause .Es gibt noch andere Probleme wie einen Beruf finden .Und ich bin länger bei meinem Freund gewesen er musste arbeiten .
Seit 2 Jahren habe ich manchmal so Probleme das ich mich nicht real fühle .
Dort war es wahrscheinlich weil wir nicht so viel unternommen hatten und ich nur drin war ,weil er gearbeitet hat und ich konnte mich nicht alleine motivieren.
Aber ob ich nicht vllt eine Depersonisationsstörung habe ist auch fraglich .

Ich würde sagen ich bin schon mittlerweile gesund ,aber krass belastbar bin ich immer noch nicht .
Und ich habe schon noch oft Schwierigkeiten aus dem Bett zu kommen .
Manchmal bekomme ich auch Panik oder soziale Ängste .
Ich war schon immer sehr schüchtern hat sich über die Jahre gelegt ,aber naja .
Oft geht es mir sehr gut und dann bin ich wieder kurz vorm durchdrehen ich muss alles aufschreiben und naja und ich weiß nicht was mit mir ist.

Ich würde mich freuen auf eine Antwort auch wenn es sehr lang ist .Mir fällt es schwer mich kurz zu fassen . :red: :-D

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3882
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag Mo., 21.02.2022, 18:03

Hm. Vielleicht solltest du dir Zeit geben?
Du bist noch sehr jung, ihr kennt euch noch nicht lange. Ihr habt eine Fernbeziehung und seht euch nur am Wochenende.
Deine letzte Beziehung war toxisch und du hast psychische Probleme, bist auch noch nicht wieder so richtig stabil.
Und jetzt willst du bald heiraten? Das hört sich für mich nicht gut und gesund an.

Ich weiß, dass das in manchen Glaubensgemeinschaften so üblich ist, ich bin selbst in solch einer Gemeinschaft aufgewachsen (bin heute nicht mehr gläubig). Von daher weiß ich, dass diese "schnellen" Hochzeiten oft auf Druck von außen stattfinden und auch, damit das Paar endlich offiziell Sex haben "darf". Aber eigentlich kennt man sich gegenseitig gar nicht und ich kenne viele Paare die dann miteinander unglücklich wurden, denn die Trennungsoption gibt es in solchen Glaubensgemeinschaften ja auch nicht so richtig und man merkt aber erst später, dass man vielleicht gar nicht gut zueinander passt.

Nicht nur kennt ihr euch gegenseitig nicht, ich glaube auch, dass du dich mit 17 Jahren auch selbst noch nicht richtig kennst. Ja, vielleicht fühlst du dich zu Frauen hingezogen. Vielleicht bist du bisexuell. Das kann dir übers Internet keiner sagen. Dass man als junger Mensch da unsicher ist, ist völlig normal. Aber auch das ist für mich ein Grund mehr, nicht so jung zu heiraten, denn vielleicht möchtest du das ja auch mal ausprobieren, wie das ist mit einer Frau.

Ich würde dir dringend empfehlen, das alles mit deiner Therapeutin zu besprechen. Egal wie viele oder wenige Stunden ihr noch habt.
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott

Benutzeravatar

DiemitdemHundgeht
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 25
Beiträge: 75
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 21.02.2022, 18:12

Über die Sache mit der Hochzeit bin ich auch gleich gestolpert. Ihr kennt euch wenige Monate sagst du und du fühlst dich mit so einigen Dingen unwohl. Das würde ich echt nicht überstürzen. Du bist gerade 17 Jahre alt, da hast du doch echt alle Zeit der Welt.

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1589
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 21.02.2022, 19:38

Hi!

Du bist nicht komisch.

Wenn du etwas ekelhaft findest, dann willst du es halt nicht, noch nicht oder es gefällt dir gar nicht.
Dir musss das auch nicht gefallen.

Vor allem weil du schreibst, dass deine vorherige Beziehung die Abneigung gegen Pornos ausgelöst hat.
Das wichtigste ist, sprech mit deinem Freund. Ihr müsst zusammen Lösungen finden. Du kannst und musst das nicht allein machen.

VG
~~~
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Gespensterkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 1446
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 22.02.2022, 12:49

Es ist völlig okay, dass Du manche Dinge, auch sexueller Art, anders empfindest als Dein Freund oder als Männer oder als andere Menschen. Auch sexueller Art. Jeder ist da individuell und Du darfst genau so sein und genau so empfinden, wie Du es tust.
Es ist nichts falsch, was Du fühlst!
Weiß denn Deine Therapeutin das alles, wie es gerade so ist, was Du Dir für Gedanken machst etc. Weiß sie, dass Du bald heiraten willst und Du jetzt "zum Glauben gefunden hast"?
Ich würde es ihr auf jeden Fall mal alles erzählen und wenn ihr ein gutes Vertrauensverhältnis hat, kann sie Dir vielleicht auch weiterhelfen mit all Deinen Fragen. Immerhin hat sich doch in den letzten Monaten viel für Dich und bei Dir verändert. Und einfach so "zum Glauben finden" - das ist ja auch erst mal eine Aussage. Da muss sich ja einiges verändert haben. Stelle ich mir nicht einfach vor, so viel Neues.
Ich würde mir da auch eher noch mal Zeit lassen, bevor ich so ganz große Entscheidungen für mein Leben treffe. Dir läuft die Zeit nicht davon. Du bist ja noch jung.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 16:59

lisbeth hat geschrieben: Mo., 21.02.2022, 18:03 Hm. Vielleicht solltest du dir Zeit geben?
Du bist noch sehr jung, ihr kennt euch noch nicht lange. ..............

So ich antworte mal darauf hoffe das ist richtig so ,ich verstehe hier irgendwie nichts wie das funktioniert 😅.
Ja ich habe mit ihm noch mal drüber geredet und ich komme mehr damit zurecht .
Es hat sich herausgestellt das er nicht in unserer Beziehung durch andere Frauen erregt wurde in normalen Videos oder sonstiges .Nur das mit den Pornos eben ,das stört mich zwar auch aber ich kann es verstehen da er sich nach der Nähe von mir sehnt .
Er möchte jetzt daran arbeiten und das finde ich gut .
Ich würde das nicht als Fernbeziehung beschreiben ich habe gerade viel Zeit und wir sehen uns häufig,es ist normal in meinem Alter so eine Beziehung zu führen und das man sich nicht jeden Tag sieht .
Ich gebe mir Zeit mit dem Problem und damit klar zu kommen aber ich möchte eher nicht mehr darüber nachdenken ,eigentlich war das Hauptproblem das ich dachte das er durch halbnackte Frauen in iwelchen yt Videos erregt wird ,aber das ist ja anscheinend eben doch nicht der Fall zumindest in unserer Beziehung und darauf kommt es an .
Das mit den nackten Frauen in Pornos seh ich auch nicht gern aber kann es noch iwie verstehen weil er nicht nur die Frau sondern auch den Sex an sich anschaut.
Ja richtig wir kennen uns noch nicht lange ,aber es ist wirklich sehr intensiv.Ich weiß alles über ihn und er über mich .
Er ist mein bester Freund und ich kann nicht mal mit meiner Mutter über Alles reden .
Ich sehe da kein Problem mit dem heiraten wenn ich ihn liebe und mir sicher bin ist alles gut .
Gerade wäre ich noch nicht so bereit weil ich Angst habe das sich trotzdem noch etwas komisches rausstellt ,einfach wegen der Vergangenheit und weil ich noch zuhause wohne wenig Geld habe für die Hochzeit und alles .
Ich möchte mir ja auch wenn ich heirate etwas leisten können .Er gibt mir Zeit uns weiß das alles ,das ich ihn heiraten werde weiß ich trotzdem.
Es kommt für mich kein anderer in Frage .
Er sieht gut aus ,ist wirklich sehr liebevoll,hat absolutes Verständnis was meine Psyche angeht ,hört mir immer zu ,wir können lachen und weinen ,ist lieb zu Kindern .Und wenn ich ihn in meinen Armen hab hab ich alles was ich brauche .
Er ist der Mann den ich mir immer gewünscht habe .
Zuletzt geändert von Pauline am Di., 08.03.2022, 05:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte nur relevante Textteile kopieren - siehe Netiquette. Danke.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:03

lisbeth hat geschrieben: Mo., 21.02.2022, 18:03 Hm. Vielleicht solltest du dir Zeit geben?
............
Muss noch weiter antworten hat nicht alles drauf gepasst 😅Entschuldigung das ich kein Platz dazwischen habe .

Das einzige was zwischen uns steht oder verschieden ist :
Thema homosexualität ich bin eben nicht lange gläubig und kann mich mit deren Auslegung noch nicht richtig anfreunden ,darüber streiten wir aber nie
Dann noch Thema Kulturen ,er ist der Meinung das man merken kann aus welchem Land man ist und es schwierig ist Kulturen zu mischen bei Paaren .
Ich sehe das nicht so und finde man kann die Leute nicht in die Schublade stecken ,jeder ist doch individuell .Da kann es schon mal zur Diskussion kommen .
Erziehung ist ein kleiner Punkt weil er damals geschlagen wurde bzw. Das bei Ausländern iwie normal ist (er ist Russland deutscher )sieht er es nicht als Problem falls etwas extremes passieren sollte dem Kind auf den po zu hauen und ich bin dagegen egal was passiert .Da reden wir aber kaum drüber .
Dann gibt es noch ein Thema ich bin Modebegeistert und er nicht so ,gut Mann eben
Anfangs war er optisch nicht so mein Typ und es gab ein Thema was ich neulich mit ihm besprochen hatte ,er war nie komplett ungepflegt aber ich hatte da einfach andere Vorstellungen, er meint ich habe recht und will was dran ändern .Also nur ein Gespräch gab es aber nie Streit .
Anfangs hatte ich auch noch lange Zweifel einfach wegen der Vergangenheit und dann eben wegen dem Pflege Thema .
Streitthemen sind bei uns eigentlich nur das Porno und co Thema ,wenn er mich ausversehen triggert oder das er eifersüchtig ist auf Männer die anscheinend mehr mein Typ sind als er .Oder wenn er oder ich manchmal einfach ein arrogantes arschloch sind .Und manchmal merkt man schon das ich eben noch nicht lange gläubig bin und demnach unangebrachte Sprüche bringe oder eben meinem Alter entsprechend .
Man muss zu dem Glaubens Thema aber noch sagen ich bin von mir aus gläubig geworden er hat mir zwar alles gezeigt aber ich wäre auch wenn es ihn nicht mehr gebe gläubig.
Ja ich mag italienische Männer und so in die Richtung aber das ist mir egal ich will ihn und niemand anderen ,das Problem ist ja ich finde diese Männer schon hübscher aber was bringt mir das .
Ich möchte niemanden der so ist wie er aber „ hübscher „aussieht .
Er passt so gut zu mir .
Und ich finde wenn ich ihn trotzdem liebe und er mich auch bis jtz wirklich sexuelle selbst erregt dann passt doch alles .

Ich fühle mich iwie von deinen Worten ein bisschen angegriffen aber du hast auch iwie recht und ich die gerade ihre Tabletten absetzt und das der 4 Tag ist und mir es echt sehr schlecht geht bin ich gerade bisschen am durchdrehen.Ich habe starke Ängste die mich von meinem Freund gerade entfernen ,aber ich probiere mich noch zsm zu reißen und hier iwas zu schreiben .
Das mit der Hochzeit kommt tatsächlich gar nicht von außen sondern nur von uns .Ich bin evangelisch aber ernster eben trage auch ein Tuch und alles .
Manchmal erwische ich mich schon dabei wie ich mich frage ist mir das alles zu langweilig ohne Party und ist er der richtige oder zu langweilig oder will ich einen attraktiveren Mann aber eigentlich möchte ich nicht so denken fühle mich aber bei dem Gedanken ertappt ach ich bin überfordert.
Ich möchte aber ihn und keinen sandro aus Italien oder ein Model .
Zuletzt geändert von Pauline am Di., 08.03.2022, 05:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt. Bitte keine Komplettzitate verwenden.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:06

Klar würden wir auch gerne heiraten um Sex zu haben aber wenn ich als heiraten denke mit ihm denke ich eher nur an liebe und das ich darum kämpfen will .Ich würde schon sagen wir kennen uns sehr gut und wir haben zwar schon manchmal wie oben genannt Unterschiede aber ich denke das heißt trotzdem das es nicht nicht passt .
Ich sehe das so wie so bisschen anders ,man kann nicht einfach eine Beziehung beenden nur weil man sich nicht mehr liebt man muss immer kämpfen .
Ich denke bei meiner letzen Beziehung war es so wie so was anderes .Trennungsoption gibt es natürlich wenn man betrogen wurde aber da wir es so sehen das gläubige Menschen alles nicht tuen was einen wirklich unglücklich macht ist das auch keine Option für mich .
Ich bin ja mit einem Gläubigen zsm und wenn er so werden sollte ist er nie gläubig gewesen .

Ich habe schon Ahnung von mir und kann einschätzen was falsch und was richtig ist ,das klingt sehr arrogant aber ich habe mehr Reife als manch 30 jährige .
Ich weiß was Sünde ist und was nicht .Vorher war ich sehr schlimm aber jetzt wurde ich neu gemacht .
Ich möchte meine Worte nicht zu einem Glaubensstreit bewegen deshalb lieber nichts dazu sagen .
Das mit den Frauen habe ich bereits beiseite geschoben und es kommt für mich nicht in frage ich möchte niemanden anderen ausprobieren und kann es mir auch nicht mehr vorstellen .
Ich habe das mit der Hochzeit mit ihm besprochen und wir wollen es beide noch überdenken .
Mit bald heiraten meinte ich nichts direkt wenn ich 18 bin aber vllt in 1,2 Jahren .Aber ich möchte wirklich bereit sein und das ist ein guter Rat .
Das mit der Therapeutin ist nicht so einfach ich traue mich nicht sexuelle Themen mit ihr zu besprechen vllt sollte ich mir eine andere Psychogin suchen .
Danke für die Antwort ich möchte dich auch nicht angreifen hiermit.
Zuletzt geändert von Pauline am Di., 08.03.2022, 05:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:17

DiemitdemHundgeht hat geschrieben: Mo., 21.02.2022, 18:12 Über die Sache mit der Hochzeit bin ich auch gleich gestolpert. Ihr kennt euch wenige Monate sagst du und du fühlst dich mit so einigen Dingen unwohl. Das würde ich echt nicht überstürzen. Du bist gerade 17 Jahre alt, da hast du doch echt alle Zeit der Welt.
Danke auch für deine Meinung .
Bei dem Thema Hochzeit am besten noch meine Antwort auf die Antwort von @lisbeth lesen :).
Ja du hast recht ,ich denke aber ich fühle mich da in normalen Dingen nicht wohl die nicht drauf deuten das die Beziehung mich krank macht oder sonstiges deshalb halte ich auf jeden Fall dran fest .
Mit alle Zeit der Welt stimmt richtig aber eben aus der Glaubens Sicht kann ich das nicht so sehen .

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:24

~~~ hat geschrieben: Mo., 21.02.2022, 19:38 Hi!

Du bist nicht komisch.
................~~~
Danke für deine Antwort,und das ich nicht komisch bin 😅.
Das Ding ist ja es bezieht sich ja nicht auf unseren Sex also muss mir ein Glück ja nichts gefallen .Und ja der Ekel ist denke ich einfach wegen der Vergangenheit.
Ich habe so die Angewohnheit das ich aber wenn mich etwas triggert beim Thema Sex es mich einerseits zum durchdrehen bringt das ich nicht damit leben kann aber es anderer Seits erregend finde was ist da los ?

Das ist wirklich sehr lieb von dir ich rede auch immer mit ihm darüber und er hat da auch absulutes Verständnis.
Zuletzt geändert von Pauline am Di., 08.03.2022, 05:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Chihuahua24
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 17
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:33

Gespensterkind hat geschrieben: Di., 22.02.2022, 12:49 Es ist völlig okay, dass Du manche Dinge, auch sexueller Art, anders empfindest als Dein Freund oder als Männer oder als andere Menschen. Auch sexueller Art. Jeder ist da individuell und Du darfst genau so sein und genau so empfinden, wie Du es tust.
..........
Eine sehr liebe Antwort danke :) .
Mein Freund empfindet es ein Glück auch nicht als richtig und krank aber kann sich dennoch nicht so leicht davon befreien .
Männer sind wahrscheinlich einfach anders als Frauen ,weil ich werde nicht erregt bei einem Mann der vor mir nackt tänzelt und bei Männern tut sich da ja anders rum gleich was .

Ja ich denke bei mir ist es eben so und ich sollte es akzeptieren es ist ja auch nicht ohne Grund so .

Nein sie weiß nicht alles und ich habe sie damals auch oft angelogen weil es mir peinlich war sie ist schon nett und alles aber ich tue sie mittlerweile als mir nahe Person einschätzen wenn ich von ihr umgeben bin und wenn ich mir ihr über solche privaten Dinge sprechen wollen würde müsste sie etwas entfernter von mir sein .
Ich hoffe man versteht was ich meine .
Das ist mein Problem wieso ich oft nicht mit mir ganz nahen Menschen wie Freunden und co reden kann .
Das mit dem Glauben weiß sie aber .

Ja du hast recht vllt sollte ich da einfach durch .

Ja das stimmt schon alles ändert sich grad schon ziemlich und mit Veränderungen habe ich schon ziemlich zu tun .

Vielen dank 🥰.
Zuletzt geändert von Pauline am Di., 08.03.2022, 05:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt.

Benutzeravatar

münchnerkindl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 9587
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 17:39

Chihuahua24 hat geschrieben: Mo., 07.03.2022, 16:59 Ja richtig wir kennen uns noch nicht lange ,aber es ist wirklich sehr intensiv.Ich weiß alles über ihn und er über mich .
Er ist mein bester Freund und ich kann nicht mal mit meiner Mutter über Alles reden .
Ich sehe da kein Problem mit dem heiraten wenn ich ihn liebe und mir sicher bin ist alles gut .


Sehr naiv.....

Und er bricht die Regeln seiner eigenen Glaubensvorstellungen, nötigt dir aber auf sie zu befolgen? Ich würde sagen, der Mann ist religiös unreif. Und ich würde mir nochmal überlegen ob du gut fährst mit dieser "Selbstbefriedigung ist Sünde" Doktrin. Dieser krassere Christenkram rund um die Sündigkeit von Sex (ausser in einer Ehe) ist so im grossen und ganzen nicht psychisch gesund. Viele Leute die so aufgewachsen sind und als Erwachsene da ausgestiegen sind stellen fest dass diese Art von Doktrin sie mental sehr geschädigt hat.
Das ist entstanden aus einer patriarchalen antiken Gesellschaft die die Fortpflanzung der Frau stark kontrollieren wollte. Das hat nix mit einem sogenannten Gott zu tun. Das wurde auf Gott projiziert, wobei Gott wohl die grössten Leinwand für menschliche Projektionen in der Geschichte der Menschheit ist.

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 3525
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 19:56

Wie kommst du darauf, dass du mehr Reife hättest als manche Dreißigjährige?
( ok, manche Menschen erlangen nie Reife)

Wenn ich dich so lese habe ich das Gefühl, da schreibt ein vierzehnjähriges kleines Mädchen.
Diese Aussage von mir ist nicht böse gemeint, es ist nur der Eindruck, der bei mir durch dein Geschriebenes entsteht.

Durch eine frühe Ehe wirst du niemals deinen Ekel vor Männern "verlieren".
Dich stören sehr viele Dinge an deinem Freund.
Auch diese verschwinden nicht durch eine Ehe.
Im Gegenteil: wenn man einen verklärten Blick auf die Ehe hat, (so wie im Märchen - nach der Hochzeit lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende miteinander...) kann diese schneller zur Scheidung führen, als du dir vorstellen kannst.

Du bist sehr jung.
Es ist wichtig, sich selber kennenzulernen.
Zu wissen und zu fühlen, welche Werte einem wichtig sind.
Spaß mit Freundinnen zu haben.
Das Leben zu erfahren....
Erwachsen zu werden, nicht nur zu denken, dass man erwachsen wäre.

Gib dir einfach noch ein paar Jährchen mehr Zeit.
Du wirst es sicherlich nicht bereuen.

Alles Liebe

Benutzeravatar

münchnerkindl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 9587
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 21:22

Sydney-b hat geschrieben: Mo., 07.03.2022, 19:56 Im Gegenteil: wenn man einen verklärten Blick auf die Ehe hat, (so wie im Märchen - nach der Hochzeit lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende miteinander...) kann diese schneller zur Scheidung führen, als du dir vorstellen kannst.

Achtung, Threadstarterin hat sich in eine christlich-fundamentalistische Sicht auf Beziehungen verrannt. Scheidung ist da nicht, die Ehe vor Gott ist nicht scheidbar.

Von daher geht sie vermutlich davon aus, dass diese Beziehung bis ans Ende ihres Lebens Bestand haben und glücklich sein wird wird, egal was passiert. Weil, sie liebt ihn ja. Da kann sich natürlich auch 30 Jahre später nix dran ändern und das ist der Garant für eine tolle lebenslängliche Paarbeziehung :cool:

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3882
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag Mo., 07.03.2022, 21:47

Chihuahua24 hat geschrieben: Mo., 07.03.2022, 16:59 Er sieht gut aus ,ist wirklich sehr liebevoll,hat absolutes Verständnis was meine Psyche angeht ,hört mir immer zu ,wir können lachen und weinen ,ist lieb zu Kindern .Und wenn ich ihn in meinen Armen hab hab ich alles was ich brauche .
Er ist der Mann den ich mir immer gewünscht habe .
Chihuahua24 hat geschrieben: Mo., 07.03.2022, 17:03 Das einzige was zwischen uns steht oder verschieden ist :
Thema homosexualität [...]
Dann noch Thema Kulturen [...]
Erziehung ist ein kleiner Punkt [...] sieht er es nicht als Problem [..]dem Kind auf den po zu hauen und ich bin dagegen egal was passiert .Da reden wir aber kaum drüber .
Dann gibt es noch ein Thema [...]
Er ist der Mann, den du dir immer gewünscht hast. Ok. Und dann kommt eine ellenlange Aufzählung mit Themen wo ihr euch uneinig seid, und alles Themen, die (meiner Meinung nach) eben keine banalen Nebensächlichkeiten sind, sondern ganz zentrale Werte betreffen.
Aber da redet ihr kaum drüber.
Er wird es nicht für nötig haben, darüber zu reden, weil aufgrund eures Glaubens der Mann sowieso der "Bestimmer" sein darf. Ich an deiner Stelle hätte da schon ordentlich Klärungsbedarf. Unter anderem auch um zu sehen, ob wir sowas überhaupt miteinander klären können. Aber man kann sich Beziehung auch durch Schweigen "schönreden"....
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott