Chef cholerisch und aggressiv

Das Leben ist wesentlich durch unsere Arbeit geprägt. Der Job kann jedoch auch Quelle von Ärger und Frustration sein, oder persönliche Probleme geradezu auf die Spitze treiben...
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Chef cholerisch und aggressiv

Beitrag Sa., 10.12.2022, 08:35

Hallo!

Erstmals danke für die Aufnahme. Nun zu meinem Problem.
Ich m21 mache derzeit ein Praktikum in einer Kanzlei. Das erste Praktikum war im Sommer letzten Jahres. An und für sich war das Praktikum echt toll, nur der Chef hat mir extrem viel Angst gemacht, weil er sehr aggressiv war. Er hat sehr oft lauthals geschrien und war auch generell eine unangenehme Person. Mich is er auch oft angegangen aber minuten später war er dann wieder extrem lieb. Ich war außerdem froh das mich überhaupt wer genommen hat, weil ich sonst nur absagen bekommen habe. Mir wurde dann heuer ein Praktikum über mehrere Monate mit der Chance auf eine Fixanstellung angeboten, was ich dann auch angenommen habe. Jetzt ist es aber so das der Chef verglichen zu letztem Jahr sehr viel Zeit mit mir verbringt. Das Schreien bin ich ja schon gewöhnt, aber mittlerweile wird er auch teilweise handgreiflich. Zunächst fing er an das er mich an der Schulter packte das fand ich noch nicht so schlimm. Mittlerweile greift er die Haare seitlich an meinem Kof und zieht sie hoch, wie früher bei Kindern wenn sie mal nicht gehorcht haben. Einmal da war er gerade kurz davor sauer zu werden also bin ich lieber schnell gegangen plötzlich riss er mich an der Schulter zurück und packte mich am Arm und fragte mich wohin ich denn bitte sollte. Einmal musste ich ihm Unterlagen bringen und die hat er mir dann einfach ins Gesicht geworfen. Als er wieder mal meine Haare riss habe ich ihm gesagt er soll damit aufhören und da meinte er ich solle mich nicht so anstellen. Ich hab' dann meinen Kollegen gesagt dass er mich an den Haaren zieht und sehr aggressiv mir gegenübr ist aber die meinten das wäre wrs ausversehen weil er zwar viel schreit aber noch nie handgreiflich wurde. Nach seinen Wutanfällen ist er dann aber wieder extrem nett zu mir, er fährt mich sogar in die Arbeit, also er holt mich ab von zu hause, lädt uns alle auf einen Kaffee ein etc. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich möchte unbedingt dieses Praktikum und die Bezahlung ist auch top aber ich habe mittlerweile echt Angst vor ihm, auch weil er mir in letzter Zeit oft ins Gesicht greift, letztens z.b. weil er meine Mundwinkel hochziehen wollte weil ich ihm plötzlich zu wenig lächle? Er macht das halt immer nur wenn wir alleine sind in seinem Büro und nie vor anderen KollegInnen, daher kriegt das auch keiner mit und ich möchte auch nicht als jemand abgestempelt werden wo die Leute glauben er lügt. Diese Woche war ich dabei Akten zu sortieren und war halt in einer Position in der ich hocken musste und plötzlich kam er aus dem nichts und fing an zu schreien griff mir an die Schultern und da habe ich mich halt erschreckt und hab das gleichgewicht verloren und bin dann mit meinem Kopf gegen den Schrank und das tat echt weh. Er hat sich eh entschuldigt aber das hilft mir nichts wenn es immer wieder passiert.

(Hinweis Admin: Betreffzeile von "Arbeit" auf obige präzisiert und in einen passenderen Bereich verschoben. Bitte zukünftig - siehe Netiquette! - möglichst aussagekräftige Betreffzeilen wählen! Danke.)

Benutzeravatar

Seepferdchen_
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 34
Beiträge: 29
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 10:41

Guten Morgen,
du schreibst, du weisst nicht, was du tun sollst?
Ich würde sagen, kündigen?!
Gruß, Seepferdchen

Benutzeravatar

DiemitdemHundgeht
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 25
Beiträge: 72
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 10:56

Hast du mal mit dem Chef gesprochen? Also klar gefragt, was das soll und ob er merkt wie er sich verhält? Und vor allem mal gesagt, dass er dir echt Angst bereitet? Ansonsten würde ich aber auch kündigen und mich nicht so behandeln lassen.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 11:42

DiemitdemHundgeht hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 10:56 Hast du mal mit dem Chef gesprochen?
Ich hab' am Anfang zu ihm gesagt das wenn er nicht aufhört mich anzufassen ich kündigen werde, weil das keine Art ist, da meinte er halt nur dass ich das ruhig machen könne und er sehen will ob ich 'ne Kanzlei finde die mir 'ne bessere Chance bietet als seine. Wie gesagt ich möchte unbedingt diesed Praktikum bzw. diesen Job, weil ich echt nicht weiß ob ich nochmal so eine Chance bekomme. Nach seinen Anfällen ist er dann eh wieder total nett aber es ist halt anstrengend.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 11:44

Seepferdchen_ hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 10:41 Guten Morgen,
du schreibst, du weisst nicht, was du tun sollst?
Ja das ist iwi immer leichter gesagt als getan 😅. Wie schon erwähnt ist das Praktikum die Chance die ich schon immer wollte...


Bluemoon123
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 50
Beiträge: 480
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 11:50

Nicofeh hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 11:42 ... da meinte er halt nur dass ich das ruhig machen könne und er sehen will ob ich 'ne Kanzlei finde die mir 'ne bessere Chance bietet als seine.
Das sind hohle Worte eines Narzissten!

Ich hatte in meinem ersten Job, den ich auch durch ein Praktikum bekam, auch einen Chef, der mir bei der Kündigung prophezeite, dass ich niemals wieder in der Branche Fuß fassen werde.
Tja. Dem war nicht so. Irgendwann war ich in der Branche, in der ich damals arbeitete, sogar erfolgreicher als er. Für mich war es dann immer eine innerliche Genugtuung, wenn er mal was von mir wollte. Aber ich hab es mir verkniffen ihm seine damalige Prophezeiung aufs Brot zu schmieren.

Wer es nötig hat, mit solchen größenwahnsinnigen Sprüchen junge Mitarbeiter einschüchtern zu wollen, der ist selbst ein armes Würstchen.

Also, was ich sagen will. Wer ist denn Dein Chef, dass er meint, er wäre der Allertollste auf der Welt, und nur bei ihm könntest Du vorankommen? Ich weiß nicht um welche Art Kanzlei es geht. Aber es gibt sicher andere Arbeitsplätze mit Vorgesetzten, die wirkliche Chancen bieten.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:01

Bluemoon123 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 11:50
Erstmal gratuliere das du deinen Wunschberuf gefunden und auch ausüben kannst!
Ja das stimmt. Es ist halt eine größere Kanzlei mit mehreren Mitarbeitern und auch zwei Partnern. Ich habe einmal den Partnern schon gesagt das mir die aggressive Art und Weise von ihm mittlerweile Angst macht. Sie meinten sie wissen davon, haben auch schon öfter mit ihm gesprochen aber das ist halt seine Art, ich solle mir das nicht zu sehr zu Herzen nehmen und seine Worte eben einfach ignorieren,nur sinds mittlerweile eben nicht mehr nur Worte. Ich mache halt in der Kanzlei echt interessante Aufgaben dafür, das ich keine juristische Ausbildung habe. Ich durfte sogar zu Verhandlungen, bei Klientenbesprechungen dabei sein etc. genau das was ich schon immer wollte. Ich bin wegen des Praktikums auch umgezogen und habe halt Angst wenn ich kündige wie ich meine Wohnung etc. zahlen soll.

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 3367
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:07

Nicofeh hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 11:42

Ich hab' am Anfang zu ihm gesagt das wenn er nicht aufhört mich anzufassen ich kündigen werde, weil das keine Art ist, da meinte er halt nur dass ich das ruhig machen könne und er sehen will ob ich 'ne Kanzlei finde die mir 'ne bessere Chance bietet als seine. Wie gesagt ich möchte unbedingt diesed Praktikum bzw. diesen Job, weil ich echt nicht weiß ob ich nochmal so eine Chance bekomme. Nach seinen Anfällen ist er dann eh wieder total nett aber es ist halt anstrengend.
Brauchst du eine Chance, bei der du angeschrien und angefasst wirst?

Außerdem nutzt er seine Machtposition aus.
Er erpresst dich.
Indem er sagt, dass du keine bessere Kanzlei finden wirst.

Sein Verhalten wird er nicht ändern.

Es gibt Chancen, die sind es nicht wert, genutzt zu werden.
Deine ist so eine.

Du darfst es dir wert sein, dich selber zu schützen.

Es wird noch andere Chancen geben.
Diese werden am Ende die besseren Möglichkeiten sein.

Bitte, achte auf dich.
Es ist dein Leben, dieser Mann ist es nicht wert!


Bluemoon123
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 50
Beiträge: 480
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:20

Nicofeh hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 12:01 Ich mache halt in der Kanzlei echt interessante Aufgaben dafür, das ich keine juristische Ausbildung habe. Ich durfte sogar zu Verhandlungen, bei Klientenbesprechungen dabei sein etc. genau das was ich schon immer wollte. Ich bin wegen des Praktikums auch umgezogen und habe halt Angst wenn ich kündige wie ich meine Wohnung etc. zahlen soll.
Aber das ist doch sicher nicht die einzige Kanzlei in Deutschland, die interessante Aufgaben bietet. Du bist noch jung. Schau Dich mal um, was es sonst noch alles an interessante Kanzleien gibt.

Und kein Mensch sagt, Du sollst kündigen, wenn Du noch nichts neues hast. Das wäre tatsächlich nicht klug. Denn von irgendwas muss man ja leben und auch die Miete zahlen. Das ist schon klar. Aber dafür muss man sich nicht als Fußabstreifer behandeln lassen.

Und wenn ich schon höre "der ist halt so, das muss man aushalten", dann gehen sträuben sich bei mir alle Nackenhaare. Nein! Das muss man nicht akzeptieren. Wenn man das tut, dann unterstützt man diesen Narzissmus nur noch. Dann denkt der, er kann wirklich mit allen Menschen so umspringen, weil jeder ihn ja in den Himmel lobt und abhängig ist. Nee, wirklich. Das muss man sich nicht antun.

Übrigens, arbeite ich in der Branche von der ich oben erzählte nicht mehr. Ich bin inzwischen 30 Jahre älter und hab einen komplett anderen Beruf, der mich wirklich ausfüllt. Aber der halt finanziell nicht so lukrativ ist, wie mein erster erlernter Beruf. Und auch die Kategorie "erfolgreich" gibt es für mich nicht mehr. Im Laufe des Lebens ändern sich da die Prioritäten.
Aber das schreibe ich jetzt nur, weil Du mir gratuliert hast. Meine Berufslaufbahn war bis jetzt nur wirklich alles andere als gerade. Aber auch das geht. Und ich bin froh, dass ich mich aus solchen Arbeitsumfelden, über die wir hier reden, befreit habe. Das ist es worauf ich stolz bin. Nicht auf irgendeinen beruflichen Erfolg.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:34

Sydney-b hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 12:07 Bitte, achte auf dich.
Es ist dein Leben, dieser Mann ist es nicht wert!
Ja da hast du Recht. Ich habe einfach Angst ob es nicht doch eine Chance ist die ich so nicht mehr bekomme... Wenn ich nicht dazu bereit bin ist es vielleicht wer anderes und da denke ich mir wenn andere es aushalten dann kann ich das vielleicht auch. Ich weiß total dumm aber ich habe diese Blockade in meinem Kopf, das ich die Chance nutzen muss.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Nicofeh
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 20
Beiträge: 18
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:40

Bluemoon123 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 12:20
Aber das ist doch sicher nicht die einzige Kanzlei in Deutschland, die interessante Aufgaben bietet.
Da ich ja keine klassische berufliche Ausbildung habe sind die meisten Kanzleien nicht bereit dazu mich anzustellen. Habe halt etliche Absagen bekommen und das war die erste und einzige die mich wollte. Da hast du natürlich recht aber ich bin auch der Meinung das man gerade aus solchen "tiefen" im Leben auch gestärkt rauskommt. Natürlich nicht immer, aber es ist wie du sagst, man hat im Leben so oft die Chance sein Leben zu ändern man muss sich nur trauen. Ich schaue mir das jetzt die kommenden Wochen noch an und muss mich dann entscheiden.

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 3367
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 12:45

Lies deinen Text nochmals durch.
Es ist richtiggehend erschreckend, was du über diesen Mann schreibst.

Er zieht an deinen Haaren,
packt dich an den Schultern,
wirft dir Papiere ins Gesicht,
zieht deine Mundwinkel hoch,
er schreit dich unvermittelt so harsch an, dass du das Gleichgewicht verlierst und dir deshalb den Kopf anschlägst....

Was muss denn noch passieren, damit du dort so schnell wie möglich verschwindest?

Dir geht es schlecht damit.

Höre auf dich!

Benutzeravatar

münchnerkindl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 9456
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 20:03

Sydney-b hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 12:45 Er zieht an deinen Haaren,
packt dich an den Schultern,

Dafür kannst du ihn anzeigen.

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 3367
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 20:09

münchnerkindl hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 20:03
Sydney-b hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 12:45 Er zieht an deinen Haaren,
packt dich an den Schultern,

Dafür kannst du ihn anzeigen.
Genau das habe ich auch gedacht, nur nicht geschrieben.
Er ist Anwalt und weiß ganz genau, dass an den Haaren ziehen usw als Körperverletzung gilt.

Dieser Typ spielt seine Machtposition ganz übel aus.

Benutzeravatar

Winni
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 60
Beiträge: 117
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 20:25

Hallo,

ich verstehe Dein Dilemma, Du magst diesen Job und willst ihn unbedingt behalten. Nur: wie weit willst Du dafür gehen? Was wirst Du Dir dafür noch alles gefallen lassen? Wo ziehst Du die Grenze?

Ich frage mich: was macht das mit Dir, Deinem Selbstwertgefühl? Du lässt Dich körperlich attackieren, Du wirst hinterrücks angefasst und geschubst, er grabscht Dir ins Gesicht - das sind massive Angriffe. Trotzdem lässt Du Dich von ihm abholen/heimbringen und zehrst von den kleinen Freundlichkeiten, die er Dir wie einem Hund hinwirft. Nur um anschließend wieder getreten zu werden…

Wenn Du nicht kündigen willst, setz ihm wenigstens Grenzen:
- „Stopp! Fassen Sie mich nicht an“
- öffne die Tür, wenn er laut wird
- Schrei ihn an, wenn er zudringlich wird
- Verhindere, dass Du mit ihm alleine bist.

Solange Du in der Opferrolle verharrst, wird er Dich „benutzen“. Du bist so jung, hast so viele Möglichkeiten. Lass Dir Deinen Wert nicht abnehmen.
"An Ärger festhalten ist wie wenn Du an einem Stück
Kohle festhältst mit der Absicht, es nach jemandem zu werfen -
derjenige, der sich dabei verbrennt, bist Du selbst" (Buddha)