Tipp: ein Avatar-Bild in Ihrem Profil und neben Ihren Beiträgen läßt diese persönlicher wirken. Öffnen Sie dazu die Avatar-Einstellungen in den Forums-Optionen.

Therapeut hält mich hin

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Psychotherapie (von der es ja eine Vielzahl von Methoden gibt) gesammelt? Dieses Forum dient zum Austausch über die diversen Psychotherapieformen sowie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Therapie.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Xyz0815
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Therapeut hält mich hin

Beitrag Sa., 13.05.2023, 22:16

Hi ihr Lieben,
Habe folgendes Problem: ich werde seit zwei Monaten von meinem vormals Wunschtherapeuten hingehalten bzgl Termin für Gespräch. War bei ihm zur Diagnostik. Er hat Gesprächstherapie empfohlen. Ok, wollte Therapie bei ihm machen weil Chemie gut gepasst hat, zumindest dachte ich das.
Nun bemühe ich mich seit 2 Monaten um einen Termin bei ihm zu bekommen und er hält mich hin. Es handelt sich um einen Wahltherapeuten ohne Vertrag mit der Kassa.
Er hat jetzt zum 3ten Mal versprochen mich bzgl Termin zu kontaktieren und es wieder nicht geschafft.
Seine Antwortmails waren immer sehr nett, und er würde sich melden bzgl Termin und dann kommt wieder nichts. Ich habe ihn auch schon per Mail darauf angesprochen, dass wenn er nicht mit mir zusammen arbeiten möchte, das doch bitte einfach kommunizieren soll anstatt mich ständig hinzuhalten.
Antworte: es täte ihm ja so leid, so viel zu tun, er meldet sich ganz bestimmt in den nächsten Tagen bla bla bla
Ich fühle mich so was von verarscht!
Klar Psychologen sind auch nur Menschen aber so ein Verhalten akzeptiere ich bei niemandem und schon gar nicht bei jmd der die Psyche der Menschen studiert hat.
Therapie kommt für mich nun bei diesem Therapeuten eh nicht mehr in Frage. Mit unzuverlässigen Menschen möchte ich nichts zu tun haben und schon gar nicht in diesem sehr sensiblen Bereich.
Hat von euch das schon mal jmd ebenfalls erlebt?
Wie reagiert man am besten auf so ein Verhalten? Es ärgert mich, weil es mich unnötige Energie kostet weil ich mir natürlich über dieses Verhalten Gedanken mache, was ich nicht sollte aber nun ja.
Abhaken oder vorher noch Meinung kundtun und dann abhaken?

Danke fürs Lesen und Antworten.

LG
Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf dass du mit den Sternen tanzt.

Benutzeravatar

Sydney-b
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 50
Beiträge: 3566
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 13.05.2023, 23:39

Hatte er dir bei der Diagnostik zugesagt, dass du bei ihm eine Therapie machen könntest?

Dann findet er die Zeit, deine Mails freundlich zu beantworten?
In diesen Mails kann er dir aber keinen Termin mitteilen?

Scheint so, als ob er völlig ausgebucht wäre.
Deshalb teilt er dir wohl keinen Termin in den Mails mit.

Es ist völlig in Ordnung, wenn du ihm deinen Unmut mitteilst.
Ohne Feedback wird ihm vielleicht gar nicht klar, was sein Verhalten bei dir anrichtet.

Du möchtest nicht mit einem unzuverlässigen Therapeuten arbeiten.
Deshalb finde ich es richtig, dass du ihm das genau so mitteilst.

Stell dir vor, du wärst bei ihm in Therapie und müsstest regelmäßig um einen Termin „Kämpfen“.
Von daher ziehst du rechtzeitig die richtige Konsequenz.

Benutzeravatar

Winni
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 60
Beiträge: 124
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 07:35

Hallo,

viele Therapeuten nehmen von sich aus keinen Kontakt zum Klienten auf (um Klienten nicht unter Zugzwang zu setzen). Auch wenn er/sie vorher das in Aussicht gestellt hat. Ist fragwürdig, aber durchaus üblich.

Ich rate Dir, nicht mehr zu schreiben sondern anzurufen. Dabei kannst Du ihm Deinen Unmut vermitteln, dass Du Dich hängengelassen fühlst. Mit dem gesprochenen Wort lässt sich hier meist mehr ausrichten als mit dem geschriebenen.
"An Ärger festhalten ist wie wenn Du an einem Stück
Kohle festhältst mit der Absicht, es nach jemandem zu werfen -
derjenige, der sich dabei verbrennt, bist Du selbst" (Buddha)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Xyz0815
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 08:08

Sydney-b hat geschrieben: Sa., 13.05.2023, 23:39 Hatte er dir bei der Diagnostik zugesagt, dass du bei ihm eine Therapie machen könntest?

Dann findet er die Zeit, deine Mails freundlich zu beantworten?
In diesen Mails kann er dir aber keinen Termin mitteilen?

Scheint so, als ob er völlig ausgebucht wäre.
Deshalb teilt er dir wohl keinen Termin in den Mails mit.

Es ist völlig in Ordnung, wenn du ihm deinen Unmut mitteilst.
Ohne Feedback wird ihm vielleicht gar nicht klar, was sein Verhalten bei dir anrichtet.

Du möchtest nicht mit einem unzuverlässigen Therapeuten arbeiten.
Deshalb finde ich es richtig, dass du ihm das genau so mitteilst.

Stell dir vor, du wärst bei ihm in Therapie und müsstest regelmäßig um einen Termin „Kämpfen“.
Von daher ziehst du rechtzeitig die richtige Konsequenz.
Danke Sydney, werde ihm meinen Unmut mitteilen. In den Mails hat er mir immer zugesichert mich bzgl Termin im Herbst zu kontaktieren, mit dem Nachsatz "da wäre er noch flexibel". Ich geantwortet, dass ich um Terminvorschlag bitte und dann wieder nix.
Ich bin sehr enttäuscht.
Danke dir für deine netten Worte, werde deinen Rat befolgen.
Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf dass du mit den Sternen tanzt.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3790
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 09:21

hm, im Herbst? Wir haben jetzt Mai, womöglich liegt da schon das erste Missverständnis?
Du willst ja sicher zeitnah Therapie und nicht bis Herbst warten.
Gibt es denn noch andere Therapeuten bei denen du eine Therapie anfangen könntest und dir das vor allem auch vorstellen könntest?

Ich würde auch anrufen und das wirklich klären. Aber wenn es jetzt schon so komisch läuft ist das sowieso kein guter Start und er scheint keine Termine frei zu haben.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Xyz0815
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 09:32

@chrysokoll

Ganz ehrlich, ich lass das jetzt mit der Therapie.
Ich hätte die Wartezeit bis Herbst in Kauf genommen einfach weil ich dachte, dass die Chemie gut gepasst hat. Ich hab mir schon zwei andere Therapeuten angesehen und war von beiden nicht besonders angetan.
Ja, ich bin anspruchsvoll. Aber ich zahle ja auch für den Spaß...
Danke für deinen Tipp.

Hinweis Admin: Fullquote (unnötiges Komplettzitat) entfernt - bitte lesen Sie die Netiquette (Benutzungsregeln) des Forums! Siehe Link im Menü oben. Danke.
Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf dass du mit den Sternen tanzt.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3790
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 09:40

Anspruchsvoll zu sein ist nicht schlecht, man sollte auch nicht den erstbesten Therapeuten nehmen.
Aber Therapiesuche ist immer aufwändig. Und es gibt ja Gründe warum du Therapie willst und wohl auch brauchst.
Das würde ich nicht einfach hinwerfen.

Benutzeravatar

Shukria
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 44
Beiträge: 1519
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 09:52

Ich würde anrufen und klären wann er dir konkret einen Termin für Herbst vorschlagen kann und warum das jetzt noch nicht möglich ist.

Ich vermute nur, das im Herbst ein Platz bei ihm frei werden wird und er jetzt noch nicht ganz genau weiß wann und welche Zeit dann in Frage kommt und ob /wie er andere Klienten verschieben kann.

Ich weiß das meine Therapeutin auch erst so 3-4 Wochen vorher plant wie der nächste Monat bei ihr sich terminlich gestaltet.

Insofern wäre Herbst dann ne Rückmeldung im August/September zu erwarten. Ich denke telefonisch lässt sich das besser klären ob er dich hinhält oder einfach nur nicht klar kommuniziert wie er seine Planung gestaltet.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Xyz0815
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:34

Shukria hat geschrieben: So., 14.05.2023, 09:52 Ich würde anrufen und klären wann er dir konkret einen Termin für Herbst vorschlagen kann und warum das jetzt noch nicht möglich ist.

Ich vermute nur, das im Herbst ein Platz bei ihm frei werden wird und er jetzt noch nicht ganz genau weiß wann und welche Zeit dann in Frage kommt und ob /wie er andere Klienten verschieben kann.

Ich weiß das meine Therapeutin auch erst so 3-4 Wochen vorher plant wie der nächste Monat bei ihr sich terminlich gestaltet.

Insofern wäre Herbst dann ne Rückmeldung im August/September zu erwarten. Ich denke telefonisch lässt sich das besser klären ob er dich hinhält oder einfach nur nicht klar kommuniziert wie er seine Planung gestaltet.
Er hat bereits 2 x angekündigt mir einen Termin für Herbst zu senden, weil er da noch flexibel ist. Es handelt sich definitiv nicht um ein Missverständnis.
Vllt bin ich ihm ja unsympathisch und er getraut sich nicht mir das direkt zu sagen. Aber warum dann dieser Eiertanz?
Anrufen werde ich nicht, die Situation ist mittlerweile schon demütigend genug.
Ich werde mir die Energie und Nerven lieber sparen und einen schönen Urlaub machen. Da hab ich mehr davon.
Danke für deine Antwort.
Sein Verhalten ist ziemlich verletzend und verwirrend aber ich komme schon darüber hinweg.

Es ist nur ziemlich schräg und für mich nicht nachvollziehbar dass sich ein Psychologe / Therapeut so verhält und nicht einfach ehrlich ist.
Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf dass du mit den Sternen tanzt.

Benutzeravatar

Shukria
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 44
Beiträge: 1519
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:37

Ja das habe ich verstanden, dennoch kann ich aus dem was du schreibst keine Terminierung erkennen, das ihr eine Vereinbarung habt bis wann er dir den Termin zukommen lassen soll weshalb ich immer noch davon ausgehe das ihr aneinander vorbei redet und unterschiedlich Druck bezüglich der Terminvergabe habt und es ihm NICHT darum geht dich zu demütigen. Das ist ein altes Gefühl

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Xyz0815
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:44

Shukria hat geschrieben: So., 14.05.2023, 10:37 Ja das habe ich verstanden, dennoch kann ich aus dem was du schreibst keine Terminierung erkennen, das ihr eine Vereinbarung habt bis wann er dir den Termin zukommen lassen soll weshalb ich immer noch davon ausgehe das ihr aneinander vorbei redet und unterschiedlich Druck bezüglich der Terminvergabe habt und es ihm NICHT darum geht dich zu demütigen. Das ist ein altes Gefühl
Danke für deine Sichtweise. Natürlich möchte er mich nicht demütigen. Das ist ihm wahrscheinlich gar nicht bewusst. Nur wenn er eh schon so gestresst ist, wird er vermutlich gar nicht die Zeit haben meinen Anruf entgegen zu nehmen.
Ich lass es jetzt einfach auf sich beruhen. Ist doch sinnlos noch darüber nachzudenken.
Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf dass du mit den Sternen tanzt.

Benutzeravatar

LovisTochter
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 49
Beiträge: 723
Wohnort: irgendwo in NRW
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:49

Menschen und deren Anspruchshaltungen sind natürlich unterschiedlich, aber ich für meinen Teil, würde im Leben nicht darauf kommen, zu erwarten, dass mir von einem Psychotherapeuten im Mai bereits ein konkreter Termin für den Herbst genannt wird.
Ich empfinde dies auch kein bisschen als hinhalten.
Viel mehr würde ich denken, dass ich gut nachvollziehen kann, dass er mir im Mai noch nichts genaues sagen kann. Denn, würde er dies tun, dann würde er wohl einem anderen Patienten jetzt eben auch konkret sagen müssen, das am x.x.23 sein/ihre Therapie beendet ist. Da gäbe es dann kein zurück mehr, denn wenn Du im August erfahren würdest, dass es im September nun doch nicht losgehen kann weil sich innerhalb der zu beendenden Therapie noch etwas wichtiges ergeben hat, wäre das sicher ein ganz schlechter Einstieg für Dich, oder? Und, für den jetzt noch Patienten gäbe es keinerlei Flexibilität.
Wie würdest Du es denn finden, wenn Dir dann in ein paar Jahren, wenn es auf das Ende der Therapie zugeht, bereits im Mai mitgeteilt werden würde: Frau xyz0815, am 5.10. diesen Jahres ist die Therapie definitv beendet. Egal was dann ist. Die nächste sitzt schon in den Startlöchern.
Das fände ich ziemlichen Mist.

Ich würde auf keinen Fall, wenn es im Vorgespräch gut gepasst hat, jetzt solche Schlüsse ziehen und schon alles hinwerfen.
Aber, natürlich steht es Dir vollkommen frei, Dich weiter umzuschauen und Dich ggf. auch noch auf andere Wartelisten aufnehmen zu lassen. Nur fände ich es dann fair, dort abzusagen, wo es für Dich am wenigsten passt. Denn sonst sind mehrere Plätze blockiert und andere hängen in der Luft.
Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3790
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:54

Xyz0815 hat geschrieben: So., 14.05.2023, 10:44 Nur wenn er eh schon so gestresst ist, wird er vermutlich gar nicht die Zeit haben meinen Anruf entgegen zu nehmen.
Ich lass es jetzt einfach auf sich beruhen. Ist doch sinnlos noch darüber nachzudenken.
das sind jetzt lauter Vermutungen, und zwar zu deinen Ungunsten.
Diese negative Sichtweise führte vermutlich auch (mit) dazu dass du nun Therapie suchst.

Lass das doch SEIN Problem sein.
Therapeuten müssen auch telefonieren und zu bestimmten Zeiten erreichbar sein. In D müssen sie dafür festgelegte telefonische Sprechzeiten haben. Das ist vermutlich in Ö anders, aber spätestens auf dem AB/der Mailbox erfährst du wann du da anrufen kannst.

Und das kann ich dir raten.

Dieses sehr beleidigte "dann lass ich es" schadet dir doch nur selber.

Ja, es kann sein dass der Therapeut verpeilt ist.
Es kann sein dass er schlicht jetzt noch keinen Termin für Herbst vergeben kann oder will
Es kann auch zusätzlich oder unabhängig davon sein dass er entsprechendes Engagement und klare Aussagen von Patienten will im Sinne eines Anrufs / Gesprächs.
Versuch es! Nur so wirst du für dich weiter kommen.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3790
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 10:59

LovisTochter hat geschrieben: So., 14.05.2023, 10:49 Aber, natürlich steht es Dir vollkommen frei, Dich weiter umzuschauen und Dich ggf. auch noch auf andere Wartelisten aufnehmen zu lassen. Nur fände ich es dann fair, dort abzusagen, wo es für Dich am wenigsten passt. Denn sonst sind mehrere Plätze blockiert und andere hängen in der Luft.
Es ist ja sehr üblich sich auf verschiedene Wartelisten setzen zu lassen. Zumindest hier in D
Da ich gerade auch wieder auf der Suche war kenne ich es so: Inzwischen wird in den allermeisten Fällen eine aktive Rückmeldung z.B. alle vier Wochen gefordert. Ansonsten wird man von der Warteliste gestrichen.

Es ist auch unabhängig davon ein Akt der Höflichkeit sich von Wartelisten streichen zu lassen wenn man einen Platz gefunden hat. Aber niemand ist blockiert wenn man das nicht tut. Das ist im Zweifel ein Anruf des Therapeuten und dann wird der Platz an den nächsten vergeben. Da hängt niemand in der Luft.

Benutzeravatar

Shukria
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 44
Beiträge: 1519
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 14.05.2023, 11:11

Xyz0815 hat geschrieben: Ist doch sinnlos noch darüber nachzudenken.
Nein ist es nicht, weil du bereits hier an einem Punkt bist, noch VOR Aufnahme einer Therapie, das es dir schwer fällt einen Perspektivenwechsel vorzunehmen und andere Betrachtungsweisen zuzulassen.

Du hängst in deiner negativen Interaktionsinterpretation fest und stehst dir selber im Weg, bist unflexibel bei der Lösungssuche.

Deswegen macht es durchaus Sinn jetzt schon mal da Zeit zu investieren. Dieser negative und unflexible BewältigungsMechanismus/Automatismus wird dir sicher auch in anderen Alltagssituationen das Leben unnötig schwer machen.