Aufnahme Tagesklinik für Sucht

Kliniken u.a. in Deutschland (keine generellen Fragen)

Thread-EröffnerIn
Wolfgang54321
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 28
Beiträge: 1
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Aufnahme Tagesklinik für Sucht

Beitrag So., 27.08.2023, 16:56

Hallo,

als ich neulich zur Aufnahme in einer Tagesklinik für Sucht war (die Aufnahme wurde um zwei Wochen verschoben, da noch nicht Clean), haben die Angestellten ein Foto von mir gemacht. Ich war an diesem Tag nicht in der Lage nachzufragen, warum dies geschieht bzw. zu widersprechen.

Gehört das zum Standartvorgehen und wenn ja, warum?

Benutzeravatar

lisbeth
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 3753
Wohnort: bin unterwegs
Status: Offline

Beitrag So., 27.08.2023, 17:21

War bei mir bei allen Klinik-Aufenthalten Standard-Prozedere. Bei einer Klinik sollten wir ein aktuelles Passfoto mitbringen (das uns bei Entlassung wieder ausgehändigt wurde), in einer anderen Klinik wurde ein Digital-Foto bei der Aufnahme gemacht. Das Foto kommt zu deiner Akte und geht erstmal nicht raus, solange nix passiert.

Ich denke mal, dass es zum einen eine Hilfe fürs Personal ist, vor allem in der Pflege, weil so Verwechslungen besser ausgeschlossen werden können. (Und ja, ich hab in einer Klinik mal miterlebt, dass ein Mitpatient mal versucht hatte, sich für jemand anders auszugeben (auf dessen Wunsch hin, weil der unterwegs war und einen Pflichttermin bei der Pflege versemmelt hatte) und beide dachten anscheinend, dass das Personal da nciht so genau hinschaut... )
Das andere ist, dass es auch mal vorkommen kann, dass Patienten ohne Absprache verschwinden oder vermisst werden, da kann es sinnvoll sein, wenn es ein aktuelles Foto gibt.

Wenn es dich stört, kannst du ja darum bitten, dass das Foto nach deiner Entlassung gelöscht wird. Weitergeben an Dritte dürfen die das aber sowieso nicht.
When hope is not pinned wriggling onto a shiny image or expectation, it sometimes floats forth and opens.
― Anne Lamott


Thread-EröffnerIn
Wolfgang54321
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 28
Beiträge: 1
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag So., 27.08.2023, 17:23

Vielen Dank für deine Antwort!
Dann bin ich beruhigt

Benutzeravatar

Aufbruch
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 40
Beiträge: 19
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 01.09.2023, 21:20

Weiß jemand, ob man einer Fotoaufnahme auch widersprechen kann?

Benutzeravatar

Gespensterkind
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 1428
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 02.09.2023, 07:03

Würde ich halt fragen. Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass sie sich dann weigern, Dich aufzunehmen. Aber es wird sicher gefragt werden, warum es Dir so wichtig ist, dass kein Photo gemacht wird. Mir wäre es auch unangenehm, hab ich aber auch noch nicht erlebt.

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 70
Beiträge: 6505
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Sa., 02.09.2023, 18:41

Aufbruch hat geschrieben: Fr., 01.09.2023, 21:20 Weiß jemand, ob man einer Fotoaufnahme auch widersprechen kann?
widersprechen kann man immer
Sich sorgen macht die Zukunft nicht leichter, die Gegenwart aber schwerer.
(unbekannt)