Wie mit all den Wichtigtuern im Leben umgehen?

Alle Themen, die in keines der obigen Foren zum Thema "Psychische Leiden und Beschwerden" passen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Molly88
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 32
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Wie mit all den Wichtigtuern im Leben umgehen?

Beitrag Do., 21.09.2023, 16:21

Hi,

ich frage mich schon seit längerem, wie ich mit folgendem Thema umgehen soll:

In meinem Umfeld (auch nahestehende Personen, Familienmitglieder,…) gibt es sehr viele egozentrische menschen. Ist wohl auch eine totale Neuerscheinung.

Beispiel: andere sind immer davon überzeugt, dass sie im Job total viel leisten, immer Stress haben usw und viel mehr als andere. -> Ohne Infos/Einsicht über die Arbeit von anderen zu haben!! Von mir denkt jeder irgendwie oft automatisch, ich hab nie was zu tun. Oder ich habe mit meinem Mann nie Probleme und habe eine tolle Beziehung. Ich habe niemals (ernste) Krankheiten, mir gehts ja gut usw - wobei das oft NICHT der Fall ist…. Die Leute gehen einfach automatisch davon aus. Und jammern mir die Ohren mit ihren Problemen voll. Wie schwer sie es nicht haben, von ihren ganzen Wehwehchen und Krankheiten und Stress im Job. Abgesehen davon kommt niemand auf die Idee zu fragen, wie es mir geht 🙈 in all diesen Bereichen. Man geht einfach automatisch davon aus, dass bei mir alles paletti ist und ich nie Stress im Job habe. Obwohl ich nichts davon erzähle (also die Leute keine Ahnung haben KÖNNEN).

Wie geht man mit so etwas um?

Ehrlich gesagt verletzt mich das manchmal. Vor allem, wenn ich bspw im Job Stress habe, viel geleistet habe und niemand geht davon aus, dass es mir ebenso geht wie dem anderen, der jammert.

Kennt ihr so etwas?

Wenn ich mal mit meinen Themen anfangen zu VERSUCHE, wird nicht zugehört oder es herunter gespielt oder „bei DIR ist das ganz etwas anderes als bei mir“ usw.

Wie geht ihr mit Egozentrikern und Egoisten um?

Ignoriert ihr das und wie schafft man das?

Danke.

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 56
Beiträge: 15132
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 21.09.2023, 16:32

Hallo Molly88,

hast du es mal versucht, dass man dir bitte mal zuhören möge? Würdest du dich grundsätzlich an jemanden mit einem Problem wenden?

LG candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Molly88
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 32
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Do., 21.09.2023, 17:27

Natürlich. Versuchen tu ich es, aber ich finde meistens kein Gehör. 😅

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3613
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 21.09.2023, 17:31

Wäre Abstand halten eine Option?

Oder deutlich! darauf hinweisen, dass es dich nicht interessiert. Manchmal muss man seine Interessen deutlich vertreten, ein bitte reicht nicht. Aber ich würde mich von so selbstbezogen Menschen einfach distanzieren.
never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 56
Beiträge: 15132
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 21.09.2023, 17:32

Molly88 hat geschrieben: Do., 21.09.2023, 17:27 Natürlich. Versuchen tu ich es, aber ich finde meistens kein Gehör. 😅
Das heißt jetzt genau? Also auch wenn du sie bittest, dann kommt was als Antwort?

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1612
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Do., 21.09.2023, 19:00

Molly88 hat geschrieben: Do., 21.09.2023, 16:21

Wie geht man mit so etwas um?

Ehrlich gesagt verletzt mich das manchmal. Vor allem, wenn ich bspw im Job Stress habe, viel geleistet habe und niemand geht davon aus, dass es mir ebenso geht wie dem anderen, der jammert.

Kennt ihr so etwas?

Wenn ich mal mit meinen Themen anfangen zu VERSUCHE, wird nicht zugehört oder es herunter gespielt oder „bei DIR ist das ganz etwas anderes als bei mir“ usw.

Wie geht ihr mit Egozentrikern und Egoisten um?

Ignoriert ihr das und wie schafft man das?

Danke.
Warum sollte man sein Leben mit dieser Art von Menschen verbringen? Sie benutzen doch nur andere Menschen um sich selbst besser zu fühlen.

Ich würde rennen, ganz weit weg rennen. Schnell. Und wenn das nicht geht, weil z. B. Arbeitskollegen...

Wie geh ich damit um? Keine Ahnung. Solche Menschen sind für mich so unreif und lächerlich. Gehe halt auf Distanz, absolut oberflächliche Gespräche. Lächele freundlich und denke mir dabei, was das für dämliche Hohlbratzen sind :cry:

Und lange Zeit Jammern andere damit belasten und nichts ändern finde ich schrecklich. Also wenn das so ne Endlosschleife wird. Zeigt nur dass die anderen kein Bock haben Verantwortung für die Gestaltung des eigenen Lebens zu übernehmen. Ganz unangenehme Menschen.

Was willst du da jetzt machen? Auch noch mitjammern? Ich glaube darauf stehen diese Menschen auch nicht, dass ihr seelischer Mülleimer nun auch noch von sich selbst spricht.

Kein Mensch auf diesem Planeten denkt auf seinem Sterbebett: "Geil. Ich hab so viel Job geleistet. Man war ich toll. Alles richtig gemacht. War auch ultra geil, dass ich nur gejammert habe aber nichts verändert habe."
:lol:

Klar man braucht viel Kraft und Mut usw. um den Job zu wechseln usw. Hab das auch mehrmals durch. Deshalb 0 Verständnis für so jammernde Leute.

Mein Tipp: Suche die Menschen mit hohee emotionaler Intelligenz. Und die anderen ausaortieren. Man braucht auch nicht mehr als 2 bis 3 Leute im Leben.

Ich finde das erhöht die Lebensqualität extrem.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Molly88
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 32
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 07:07

candle. hat geschrieben: Do., 21.09.2023, 17:32
Molly88 hat geschrieben: Do., 21.09.2023, 17:27 Natürlich. Versuchen tu ich es, aber ich finde meistens kein Gehör. 😅
Das heißt jetzt genau? Also auch wenn du sie bittest, dann kommt was als Antwort?

candle
Naja, wenn man zB schreibt (WhatsApp), dann kommt einfach keine Antwort. Ich antworte aber immer und auf alles. 😀 🤷🏻‍♀️
Ja und auch in real werde ich oft einfach abgewürgt und dann erzählt wieder der andere von sich. Meine Themen und Probleme sind einfach nicht wichtig. 🤔 Dabei sind Themen der anderen sehr oft fast identisch. Nur bei mir ist es uninteressant, beim anderen wichtig. 😅

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 56
Beiträge: 15132
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 09:57

Über WhatsApp würde ich keine Probleme besprechen. Und ich vermute immer noch, dass du es nicht versucht hast. Manchmal ist es so, dass man vom Charakter oder wie auch immer mehr der Zuhörer ist.

Ich glaube auch nicht, dass du da über deine "Schwächen" hier sprechen willst, sondern über die anderen. Vielleicht sind die alle wirklich so, dann kannst du dich von denen zurückziehen oder du versuchst den Weg anders zu begehen und guckst was dabei herauskommt.

Ich kann doch nicht über vermeintliche Wichtigtuer reden, wenn ich die weder kenne noch weiß was sie tun? Das ist ja erstmal nur deine Bewertung.

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Molly88
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 32
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 16:15

Nein, über meine „Schwächen“ möchte ich nicht sprechen, sondern wie man mit Egoisten umgeht oder wie man sich am besten durchsetzt. Und wie man mit Menschen umgeht, die sich nicht für einen interessieren. Natürlich kann man diese meiden, aber dann bleiben nicht mehr viele Menschen übrig. Und dieser Gedanke gefällt mir natürlich auch nicht unbedingt.

Ich bin der Ansicht, dass man sich für nahestehende Menschen normalerweise interessiert, und zwar nicht erst dann wenn man mit dem Vorschlaghammer und Megaphon auf sich aufmerksam macht, sondern auch so und aus eigenem Interesse. Alles andere wäre eben egoistisch.

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3613
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 16:28

Wieso willst du mit Menschen umgehen, die sich nicht für dich interessieren?

Selbst wenn sonst keiner übrig bleibt, wäre das nicht besser, sich nicht mit ihnen abzugeben, als immer nur sich ihnen beugen zu müssen?

Du kannst dir doch Menschen suchen, die zu dir passen. Nur weil es Familie ist, muss es nicht gut tun.
never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Molly88
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 32
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 18:22

saffiatou hat geschrieben: Fr., 22.09.2023, 16:28
Selbst wenn sonst keiner übrig bleibt, wäre das nicht besser, sich nicht mit ihnen abzugeben, als immer nur sich ihnen beugen zu müssen?

Du kannst dir doch Menschen suchen, die zu dir passen. Nur weil es Familie ist, muss es nicht gut tun.
Da hast du natürlich recht. Aber ich frage mich dennoch, warum ist das so? Und liegt es nicht doch auch an mir, wenn Ja, in wiefern?
Und ich frage mich, ob andere das auch so verstärkt kennen. Diesen verbreiteten Egoismus.

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 56
Beiträge: 15132
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 18:32

Hast du ein Beispiel für so eine Gesprächsführung? Vielleicht hilft das weiter?

candle
Now I know how the bunny runs! Bild

Benutzeravatar

saffiatou
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 51
Beiträge: 3613
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 19:33

Warum denkst du, könnte es an dir liegen?


Diese Frage nach dem warum, kenne ich von mir. Es ist verständlich nach Gründen zu suchen, nur wirst du sie nicht finden ( es sei den. Du fragst diese Personen und sie sind auch bereit ihr Verhalten zu reflektieren, was sie meist nicht sind).

Irgendwann habe ich erkannt, dass es nichts bringt nach dem warum zu suchen, auch wirst du solche Menschen nur selten ändern. Und diese Änderungen funktionieren nur, wenn du sie auch dort ansprichst. Ich habe schon geschrieben, ich trenne mich von diesen Energieräubern und Egoisten.


Wie weit Egoismus verbreitet ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich kenne manche aber auch ganz wunderbare Menschen.
never know better than the natives. Kofi Annan

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1612
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 21:00

Molly88 hat geschrieben: Fr., 22.09.2023, 16:15 Ich bin der Ansicht, dass man sich für nahestehende Menschen normalerweise interessiert, und zwar nicht erst dann wenn man mit dem Vorschlaghammer und Megaphon auf sich aufmerksam macht, sondern auch so und aus eigenem Interesse. Alles andere wäre eben egoistisch.
Naja, es gibt sehr, sehr viele Menschen die nicht zuhören können und sich selbst extrem in den Mittelpunkt stellen,
Normalerweise sind Menschen egoistisch und es bleiben tatsächlich nicht extrem viele Menschen übrig, wenn man sich da die aussucht, die einem wirklich gut tun.
Molly88 hat geschrieben: Fr., 22.09.2023, 16:15 Natürlich kann man diese meiden, aber dann bleiben nicht mehr viele Menschen übrig.
Naja entweder man sucht sich seine Menschen ganz genau aus....
oder man muss mit den Menschen klar kommen, die man eigentlich nicht in der Nähe haben will. Ändern werden die sich auf gar keinen Fall. Wenn die kein Interesse an dir haben, dann wird sich das nicht ändern. Willst du jetzt dem Interesse und der Aufmerksamkeit von anderen Menschen hinterher rennen? Ständig versuchen sich da durchzusetzen, um Aufmerksamkeit von denen zu bekommen? Das wäre mir ja zu anstrengend.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1612
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 22.09.2023, 21:03

Molly88 hat geschrieben: Fr., 22.09.2023, 18:22 Da hast du natürlich recht. Aber ich frage mich dennoch, warum ist das so? Und liegt es nicht doch auch an mir, wenn Ja, in wiefern?
Und ich frage mich, ob andere das auch so verstärkt kennen. Diesen verbreiteten Egoismus.
Also ich finde es normal, dass jeder mit sich selbst beschäftigt sind.

Ich denke, wenn man sich die Menschen gut aussucht, selbst gut zuhören kann und Interesse zeigt usw. Dann entwickelt sich im Laufe der Jahre ein Umfeld das zu einem passt.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf