Spinnenangst / Angst vor Spinnen / Spinnenphobie

Fragen und Erfahrungsaustausch zu Phobien, Zwängen, Panikattacken und verwandten Beschwerden.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Spinnenangst / Angst vor Spinnen / Spinnenphobie

Beitrag Mi., 19.12.2007, 14:21

Hallo!

- Ja, ich weiß, welch Klischee -

Trotzdem, kennt jemand ein wirksames Mittel gegen eine Spinnenangst?
Hilft Therapie hierbei?
Gibt es jemanden der mal eine Angst vor den Insekten hatte und sie besiegen konnte?
Wenn ja, wie??

Ich lebe auf dem Land.
In einer warmen, trockenen Wohnung.
Die Spinnen LIEBEN es!!!
Ich habe immer die ganz dicken, schwarzen Spinnen!!
Sobald ich eine sehe werde ich panisch, schüttel mich, der Schweiß läuft und ich traue mich nicht mehr den Raum zu betreten.
Die Nachbarn als "Killer-Kommando" zu rufen wird auf Dauer nicht gehen.

Ideen?
Ratschläge???

Gruß,
DieZeitIstUm

Benutzeravatar

kelly
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 29
Beiträge: 1341
Status: Offline

Beitrag So., 23.12.2007, 12:45

Huhu

ich habe auch panische Angst vor Spinnen und dicken Faltern
Weiß auch keinen rat , wenn ich schon daran denke drehe ich durch , also ,
nicht daran denken was ?

Kelly
Man sollte niemals zu einem Arzt gehen, ohne zu wissen,was dessen Lieblingsdiagnose ist. ;-)

Benutzeravatar

Georgine
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 10
Beiträge: 1102
Wohnort: Duitsland
Status: Offline

Beitrag So., 23.12.2007, 13:04

mir geht es genauso. deshalb habe ich auch skrupel davor, in tropische gegenden zu reisen.

leider weiß ich keinen rat.

ich bin so arachno-phobisch, dass ich an deiner stelle vermutlich in die stadt umziehen würde...

wenn mein bruder als wir kiner waren nicht wollte, dass ich ins zimmer kam, um bei ihm rumzuhängen, brauchte er nur einfach das bild mit der grossen vogelspinne aus dem tierlexikon aufgeschlagen in den türspalt zu halten und schon war ich weg (das funktionierte übrigens auch mit dem runzeligen gesicht von astrid lindgren auf der innenseite der umschläge von den astrid-lindgren-kinderbüchern).
ich weiß, dass dir diese information jetzt nicht weiterhilft, tut mir leid...

Benutzeravatar

Dornröschen Dorn
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 23
Beiträge: 2324
Status: Offline

Beitrag So., 23.12.2007, 13:21

Ich hab die Spinnen Phobie auch. Weiss mir auch keinen Rat, leider.
Ich bin auch schon mal schreiend weggerannt in der Wohnung.

LG
Erfahrungen sind die Schlüssel zu noch mehr Glück und Vollkommenheit, für alle Schlösser, die das Leben mir noch bringen wird..



Lieben Gruss und bis bald!

Benutzeravatar

Schlottchen
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 16
Beiträge: 15
Wohnort: rheinland-pfalz
Status: Offline

Beitrag So., 23.12.2007, 15:10

huhu

ich habe auch eine,sobald ich irgendeine spinne sehe juckt es überall ich werde panisch fange an zu heulen. sobald mich einer anfasst schrecke ich zusammen. renne weg un brauche ewig bis ich wieder in diesen raum kann. hatte mal eine spinne über meinem bett,mein vater hatte sie weg gemacht trotzdem konnte ich 3 nächte nich in diesem bett schlafen....

eine freundin von mir hatte auch eine un ist in ein spinnenhaus oder so,hatte sogar eine auf der hand,seit dem hat sie keine mehr. doch da würd ich mich im leben nich rein trauen!

lg
Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 21:08

Oh je!

Ich fürchte gegen diese Dinger ist kein Kraut gewachsen,....

Aber in so ein Spinnenlabor gehen,...das könnte ich nicht,...ich würde auf der Stelle hysterisch

Benutzeravatar

Zwiebel
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 55
Beiträge: 1106
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 21:37

DieZeitIstUm hat geschrieben: Spinnen LIEBEN es!!!
Ich habe immer die ganz dicken, schwarzen Spinnen!!
.....
Sobald ich eine sehe werde ich panisch, schüttel mich, der Schweiß läuft und ich traue mich nicht mehr den Raum zu betreten.
Die Nachbarn als "Killer-Kommando" zu rufen wird auf Dauer nicht gehen.
Genau, entweder die Spinne ist im Raum oder ich!

Meine Waffe ist der Staubsauger oder mein Mann. Der sagt dann immer "och, die kleinen, die tun dir doch nix!" nimmt sie in die Hand und setzt sie raus in die Natur. Aber wehe, das Viech lässt sich fallen und entschwindet ohne sich wieder zu zeigen! In dem Fall ist die Lage ernst. Dann ist "raussetzen" keine Priorität mehr sondern mein Zappeln. *gg

Es gibt Therapien, die diese Phobie heilen können. Na ja, äh... . Der Haken ist: man muss sich mit Spinnen beschäftigen.

Gruß

Zwiebel
http://www.youtube.com/watch?v=rmCpOKtN8ME

https://www.youtube.com/watch?v=k9EYjn5f_nE

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 21:51

Ich weiß was Du meinst!

Einst zog eine Freundin von mir todesmutig ihre Stiefel an, um in meiner Badewanne eine Wolfsspinne zu zertrammpeln.
Ich habe sofort 500 Heldenpunkte auf ihr Konto gebucht .

Das seltsame ist, ich arbeite im Sommer oft in Kanada.
Dort gibt es ja sogar gifitge Spinnen.
Abere dort habe ich NIE Angst.
Im Gegenteil.
Ich zertrammpel die Dinger und fertig.

Mit dem Moment wo das Flugzeug in Deutschland landet, werde ich selbst bei einer übergewischtigen Schusterspinne hysterisch!...

Benutzeravatar

Zwiebel
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 55
Beiträge: 1106
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:03

Meinst du mit "Schusterspinne" diese langbeinigen fliegenden Gruseltiere??? Ich glaube, hier nennen die sich Weberknecht? Egal, auf jeden Fall gehen die ja mal GAR NICHT! Huuuaaaaaaa sind die eklig. Wenn die dann auch noch auf einen zufliegen!
http://www.youtube.com/watch?v=rmCpOKtN8ME

https://www.youtube.com/watch?v=k9EYjn5f_nE

Benutzeravatar

Georgine
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 10
Beiträge: 1102
Wohnort: Duitsland
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:12

In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Konsequenzen
@diezwiebel
ja, da hat sich die natur was ganz schön fieses für uns ausgedacht. wie kam sie nur dazu?
ich habe schon mal von der theorie gehört, dass jeder mensch eine tierart hat, vor der es ihm graust. seien es spinnen, ratten oder schlangen.
vor schlangen und ratten grusel ich mich eigentlich nicht (es sei denn, eine Ratte liefe mir im Keller übr den Weg...).

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:17

Meine Mutter meint, sie hätte mir die Spinnenangst anerzogen, weil sie früher auch immer so hysterisch war.

Ich denke solche Mesanismen gibt es wirklich,....
Schlagen mag ich auch nicht besonders,...
Ratten hingegen machen mir gar nichts aus,...

Ich finde es nur interessant, das es in unserer heutigen Entwicklung kein effektives Gift gegen Spinnen gibt.
Das hat mich echt gewundert!!!!

Benutzeravatar

Pitt
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2302
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:17

Sorry, dass ich mich hier zu Wort melde.
Denn ich habe keine Lösung für Spinnenphobie.
Und ich habe auch keine.
Warum schreibe ich hier trotzdem was?
Nun ja, ich habe auch übersteigerte Angst vor einigen Tieren.
Aber in der Tat nur vor Tieren, die mir in der Tat etwas tun können.
Z.B. Wespen. Und mir ist es ein Rätsel, wie z.B. Kuchenverkäuferinnen Kuchen aus völlig wespenbefallenen Kuchenvitrinen hervorholen können.
Auch vor großen Hunden habe ich übernatürliche Angst. Insbesondere, wenn sie mich bellend "angehen", aber auch schon, wenn sie an mir hochspringen und "nur spielen wollen".
Ich habe also ganz "rationale" Ängste, meine ich.
Zurück zu den Spinnen. In Deutschland kann man im Grunde sicher sein, dass alle Spinnen nicht beißen können (sofern sie nicht aus einem Terrarium entwichen sind). Im letzen Sommer habe ich im Garten eine Wespenspinne "entdeckt". Und nie im Leben hätte ich die angefasst. Jedenfalls nicht, solangen ich nicht bei Wikipedia nachgelesen habe, was es damit auf sich hat.
In Australien z.B. ist das anders. Da ist fast alles Kleingetier extrem giftig.
Möglicherweise ein Grund, weswegen ich Australien wohl nie bereisen werde.
Auch Gegenden (Afrika), wo man sich impfen lassen muss, oder Malariaprophylaxe braucht, kommen als Reiseland eigentlich - aus diesem Grunde - nicht in Frage.

Aber auch bei völlig rationalem Zugang zur Angst vor Tieren, muss ich feststellen, dass meine Unbefangenheit gegenüber Tieren abgenommen hat.
Als Jugendlicher hatte im Mai ein Maikäfer-Terrarium. Und ließ die Maikäfer auf mir herumkrabbeln. Seit ich jetzt entdeckt habe, dass Maikäfer mitunter von Milben besiedelt sind, mag ich die nicht mehr mit bloßen Händen anfassen.
Und selbst Stubenfliegen. Ich kann sie nicht mehr ab. Vorletztes Jahr entdeckte ich auf Stubenfliegen große Parasiten, die aussahen wie Microskorpione (sind sog. Pseudoskorpione, wie ich "ermittelt" habe.) Alle meine Fenster sind mit Fliegengitter verrammelt, und meiner Terassentür habe ich eine Fliegengitterzweittür spendiert. O.k., in weniger als 100m von meiner Wohnung ist ein Misthaufen (Bauernhof)...
Mich ekelt es, wenn sich eine Stubenfliege auf ein Nahrungsmittel setzt. Mittlerweile mag ich es dann nicht mehr essen.
O.k., was ich geschrieben habe, hat nichts mit Spinnenphobie zu tun.
Aber vielleicht ja doch.
MfG
Pitt

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:30

Hallo Pitt!

Danke für Deinen Beitrag!
Ja, wie Sune schon erwähnte hat jeder wohl seine "eigenen" Ängste.
wenn sie an mir hochspringen und "nur spielen wollen".
Ich bin ein sehr großer Fan von Hunden, Katzen und Pferden.
Aber was du beschreibst kann ich gut verstehen.
Es ist nicht in Ordnung (meiner Meinung nach), wenn fremde Hunde an einem hochspringen.
Leider liegt so ein Verhalten zumeist an den Zweibeinern, welche einfach die "Gebrauchsanleitung" nicht richtig durchgelesen haben.....

Stubenfliegen machen mir persönlich nichts aus,...da ich viel mit Pferden arbeite habe ich zumeist gerade im Sommer sehr viele von denen um mich herum,....

Aber was Du von Mikroskorpionen schreibst macht mir Angst!!!

Benutzeravatar

Pitt
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 53
Beiträge: 2302
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 00:06

DieZeitIstUm hat geschrieben: Aber was Du von Mikroskorpionen schreibst macht mir Angst!!!
Huch, das wollte ich nicht, oder vielleicht doch...
Pseudoskorpione sind bei Wikipedia beschrieben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudoskorpione
Meine erschlagene Stubenfliege hatte zwei davon als Passagiere, etwa knapp so gross wie ein Stubenfliegenflügel, sollen komplett harmlos sein.
Ach ja, es gibt Stubenfliegen, die so aussehen wie normale Stubenfliegen, - also keine Dasselfliegen oder so - und die stechen können, nennen sich Wadenstecher:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wadenbeisser
Nach einem Stich einer Fliege habe ich immer die Vorstellung, dass nach wenigen Tagen Maden aus der verdickten Einstichstelle hervortreten...

Sorry, ich bin ein schlechter Mensch...

Pitt

Benutzeravatar

Georgine
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 10
Beiträge: 1102
Wohnort: Duitsland
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 06:56

oh, je, pitt, du bist auch nicht zu beneiden ob deines ekels.
nicht auszudenken, was mit dir passierte, machtest du dir das vorhandensein von staubmilben und anderer mikroorganisman bewusst. was soll an denen weniger ekelerregend sein, als an deinen eigenartigen symbiose-skorpionen.