Trigger-Warnungen, Spoiler und Splats im PT-Forum

Ihre Fragen zu dieser Website, Anregungen zum Forum und sonstige Rückmeldungen. Für Feedback gibt es auch das Gästebuch!
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
R.L.Fellner
Psychotherapeut
männlich/male
Beiträge: 648
Wohnort: 1010 Wien
Status: Offline

Trigger-Warnungen, Spoiler und Splats im PT-Forum

Beitrag Sa., 17.11.2007, 17:48

Englisch/Deutsch Dictionary hat geschrieben:trigger, engl.: "Auslöser"
Liebe ForumsteilnehmerInnen,

auf manchen Websites hat es sich eingebürgert, "heikle" Beiträge mit Trigger-Warnungen zu versehen, also Warnhinweisen (sog. Spoilern) vor möglichen Auslösereizen (z.B. wird die Betreffzeile mit "Achtung, könnte triggern" ergänzt), oder Splats zu verwenden (also potenziell problematische Begriffe durch Sternchen zu verschleiern, z.B. "M*ssbr*uch"). Ein Auslösereiz könnte in diesem Zusammenhang beispielsweise die Schilderung eines sexuellen Missbrauchs in einem Beitrag sein, der bei Mißbrauchsopfern starke Angst- und Panikgefühle auslösen kann.

Im Psychotherapie-Forum sind derartige Dinge eher unerwünscht und werden von uns zumeist entfernt.

Warum?

Wir gehen davon aus, dass jede(r), der(die) ein Forum zum Thema Psychotherapie (!) besucht und dort z.B. Beiträge im Forumsbereich "Gewalt" liest, sich der Wahrscheinlichkeit bewusst ist, dass hier vermutlich entsprechende Beiträge zu finden sind! Bei einem Forum wie diesem, welches sich fast ausschliesslich mit psychischen Problemen befasst, wäre ja darüber hinaus im Grunde die Frage zu stellen, wo denn eine Grenzziehung vorzunehmen wäre: könnte nicht "alles" "irgendwie" triggern? (in letzter Konsequenz müsste man vielleicht vor dem Hineinlesen ins Forum überhaupt warnen...). Persönlich empfinde ich diese ständige "Warnerei" in unserer sog. "Sicherheitsgesellschaft" mitunter als übertrieben, verunselbständigend und in ihrem Wert höchst fragwürdig.

Hinzu kommt, dass ich meine Website-BesucherInnen - so wie alle anderen Menschen auch - grundsätzlich als mündig und selbstverantwortlich betrachten möchte: wir wissen doch i.d.R. alle recht gut, was uns gut tut und was nicht. Von daher will ich auch die BesucherInnen hier nicht als potenziell unmündig prophylaktisch mit Samthandschuhen anfassen, sondern sie gerne selbst aussuchen lassen, wie stark sie sich selbst "rannehmen" und konfrontieren möchten. Aus professioneller Sicht ist es ebenfalls nicht immer gut, wenn wir uns potenziellen "Auslösereizen" ständig nur entziehen (und, nebenbei bemerkt, üben gerade Threads mit Spoilerwarnungen häufig große Anziehungskraft auf viele Betroffene aus). Und schliesslich wünsche ich mir in meiner Eigenschaft als Forumsuser möglichst klar les- und interpretierbare Kommunikation - man kann auf klar Ausgesprochenes hilfreicher und sicherer eingehen, als etwa auf die Frage "was soll ich tun, wenn er meine Sch******** (M*****) k***** und N***** l***** will?"

Es braucht sich hier also niemand ein "Blatt vor den Mund" zu nehmen (solange die Forums-Netiquette eingehalten wird) - letztlich würden ja die meisten beim Lesen dann doch soweit nachdenken, bis sie die gemeinte Aussage verstehen - ...somit aber läuft der ganze Aufwand des Unkenntlichmachens (der zudem eben leider auch die Lesbarkeit der Beiträge reduziert) auf ein Alibi-Schutzverhalten mit fragwürdigem Effekt hinaus. Da sich Psychotherapie meiner Überzeugung nach aber gerade darum kümmern soll, fragwürdige Effekte und Alibiverhalten zu reduzieren, möchte ich dafür eben kein Forum bieten...

Herzliche Grüße
R.L.Fellner

Benutzeravatar

Tamara31
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 33
Beiträge: 96
Status: Offline

Beitrag So., 18.11.2007, 09:36

Wollt nur kurz rückmelden, dass mir das sehr gefällt, was Sie hier schreiben...

Hab in andren Foren mir oft gedacht, dass ich mir nach längerem Lesen all dieser Rate-Wörter mit Sternchen oft selbst ganz irre vorkomm, wie in so einer Art Parallelwelt oder Geheimclub oder so. Nicht grad der optimale Weg Richtung Gesund- bzw. Ganz-Werden. So is es mir halt vorgekommen. Deshalb bin ich heilfroh, dass das hier anders ist.

lg
Tamara
Sieh dich nicht um.
Schnür deinen Schuh.
Jag die Hunde zurück.
Wirf die Fische ins Meer.
Lösch die Lupinen!
Es kommen härtere Tage.

(I.Bachmann)

Benutzeravatar

der.Hase
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 26
Beiträge: 10
Status: Offline

Beitrag Do., 02.09.2010, 20:29

ja da kann ich nur ebenfalls zustimmen...im übrigen haben mich diese ganzen "Achtung-trigger-Warnungen" eher dazu ermuntert "jetzt extra" reinzuschauen und mich neugierig gemacht was denn da "so spannendes" stehen könnte...Ausserdem wird dadurch ja die Sache ansich nicht gemildert, sondern vielmehr aufgepuscht und somit "überbewertet" bzw nicht "neutralisiert"....

Benutzeravatar

Wasserdrache
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 33
Beiträge: 212
Status: Offline

Beitrag Do., 02.09.2010, 20:43

puh...Daaaaankeee.

Diese ganzen Spoiler und endlos Trigger-Warnungen gingen mir in anderen Foren gehörig auf den Zeiger, bin meist eh nach dem 5. achtung trigger Fred und den zig Spoilern darin, abgehauen.
Bekam den Eindruck das es zum Wettlauf wurde, wer hat die meisten "Achtung-t*" Threads.
Schön das es hier nicht so ist und schön das der Umgang mit selbigen nicht erwünscht ist.

Wasserdrache
Wunder entstehen dann, wenn einer mehr tut, als er muss.
Hermann Gmeiner, Gründer der SOS-Kinderdörfer (1919-1986)

Benutzeravatar

comus
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
männlich/male, 34
Beiträge: 877
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Do., 02.09.2010, 21:18

In meiner Jugendzeit war der Hinweis auf Cd Covers "Parental Advisory Explcit Content" kein Grund die Cd beiseite zu legen, im Gegenteil, sie war ein Qualitätssiegel. So ähnlich finde ich es mit den "Achtung könnte triggern" Hinweisen auch. Oft wird damit nur ein Lüfterl zu einem Sturm empor gehoben. Sich in Watte einzupacken und alles als Gefahr zu sehen, bringt nix. Wenn ich was für potentiell gefährlich halte, schreibe ich es nicht, anstatt was zu schreiben um eine künstliche Dramatik einfließen zu lassen (die real gar nicht vorhanden ist). Hab ich mal einen beschissenen Tag, sag ich, ich hatte heute einen beschissenen Tag, aber ich könnte auch schreiben, hatte schon wieder *Achtung könnte triggern* Suizid Gedanken. Uiii. Aber 10 Minuten später, ist eh schon alles wieder super.
Also, die Macht der Worte und mit diesen sorgsam umgehen, das ist die Aufgabe.

LG, comus

Benutzeravatar

Phönixia
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 36
Beiträge: 917
Status: Offline

Beitrag Sa., 03.03.2012, 10:20

Hallo,

weil es gerade wieder aktuell war, muss ich sagen, dass ich der Handhabung mit Trigger-Warnungen bzw Nicht-Trigger-Warnungen völlig zustimme!
Jeder kann und muss sich selbst schützen und gegebenensfalls den Thread verlassen.
Ich finde es gut hier als mündiger User betrachtet zu werden, dem unterstellt wird, dass er so was kann.