Ich arbeite einfach zu langsam?

Das Leben ist wesentlich durch unsere Arbeit geprägt. Der Job kann jedoch auch Quelle von Ärger und Frustration sein, oder persönliche Probleme geradezu auf die Spitze treiben...
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sweetabyss
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 22
Beiträge: 3
Status: Offline

Ich arbeite einfach zu langsam?

Beitrag Mo., 29.03.2010, 20:17

Hallo, seit einem Monat habe ich einen Job im Schuhgeschäft . Bisher hatte ich positives Feedback, dass ich schon sehr gut arbeite, dafür dass ich das erste mal in einem Schuhladn arbeite. Letzte Woche hat man jedoch zu mir gesagt dass ich, zwar noch neu bin aber deutlich zu langsam bin. Z.B. beim Service, was bedeutet dem Verkauf die Schuhe für den Kunden aus dem Lager holen. Oder beim Waren auspacken, dass ich für einen Karton solnage brauche, wobei andere 5 Kartons schaffen und so Kleinigkeiten. Man sagte mir auch dass ich mich einfach schneller und motivierter bewegen sollte...was kann ich daran machen? Ich mache so schnell ich kann und sogar noch schneller, aber da ich wohl generell etwas trantütig wirke und früher auch immer zu den langsameren gehört habe, bin ich mir dem garnicht so bewusst, deswegen war ich auch ein Stück weit aus allen Wolken gefallen, als man mir das sagte ...habt ihr da einen Tipp für mich? Ich bin ja noch in der Probezeit und Vertrage werden dort sowieso nur für 6 Monate abgeschlossen und gegebenfalls verlängert. Gilt sowas als Kündigungsgrund? Mir ist aufgefallen, wenn ich bewusst (viel) schneller arbeite, passieren mir schon einige dumme kleine Fehler. Ausserdem muss ich bevor ich Gas gebe, um einen Schuh aus dem Lager zu holen, immer erst nachdenken und mich darauf konzentrieren und vergesse dann wieder Kleinigkeiten . Habt ihr da einen Tipp für mich?
Ich wünch euch einen schönen Abend

Benutzeravatar

56er
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
männlich/male, 65
Beiträge: 852
Wohnort: in-meiner-welt.at
Status: Offline

Beitrag Sa., 03.04.2010, 14:15

Hi, in dieser "Langsamkeit" (Ruhe) liegen eben deine Qualität & Kraft.
Bleib dabei - bist ja kein Goldhamster im Laufrad ;-] (für die anderen).
Versuche es evtl. humorvoll zu verpacken, also dass du eben deine Zeit brauchst.

PS: Permanente Hektik schadet m.E. nicht nur dem Betriebsklima,
sondern in weiterer Folge auch der Gesundheit.

salü
L(i)eben: (Ich) Mach' es wie die Sonnenuhr, zähl' die schönen Stunden nur ... :)
Gewohnheiten hyperempathischer Leute

Benutzeravatar

Eve...
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 12
Beiträge: 2990
Status: Offline

Beitrag Sa., 03.04.2010, 14:38

Hallo!

Wenn Du dauernd entgegen Deiner eigentlichen Natur arbeiten musst, um die Stelle zu behalten, scheint diese Arbeit kaum auf Dauer Deine Sache zu sein.

Bleib also gelassen und tu unverkrampft Dein Bestes - mehr geht nicht - und wenn Du dann nicht bleiben kannst, sag Dir (oder denen ) selbstbewusst, dass es ihr Pech ist, wenn sie auf Dich als zwar nicht die schnellste, aber vielleicht zuverlässigste Kraft verzichten wollen.

Sich verrückt zu machen, bringt nichts in so einem Fall.

Eve

Benutzeravatar

Gärtnerin
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 41
Beiträge: 1162
Status: Offline

Beitrag Sa., 03.04.2010, 17:16

Das sehe ich auch so. Du hast eben andere Qualitäten.

Auch ich war bisher in so gut wie allen Jobs, die ich bisher hatte, zu langsam. Erst als Gärtnerin habe ich einen Beruf gefunden, wo ich mit dem Rest der Mannschaft mithalten kann und es auf Geschwindigkeit nicht so ankommt (ich arbeite nicht in einem Laden).

Macht dir dein Job denn sonst Spaß?
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

blackstar81
Forums-Insider
Forums-Insider
männlich/male, 30
Beiträge: 179
Wohnort: Wien
Status: Offline

Beitrag Sa., 03.04.2010, 19:52

Tja du bist ja auf der Arbeit und nicht auf der Flucht!
Ich zB arbeite in der Informatik da hab ich den Vorteil das wenn mal was nicht läuft ich halt meine Zeit brauche, da oft Programme und Steuerungen so kompliziert sind dass sich da eh kein anderer auskennt und das beurteilen kann

Möchte aber demnächst mal in den Maschinenbau wechseln da ich nicht immer im Büro hocken will.. draußen auf den Baustellen und Anlagen ist auch das Arbeitsklima viel angenehmer und vor allem internationaler

Naja du musst dir halt einfach einen guten Beruf suchen der zu dir passt.. was mir sehr weitergeholfen hat und auch wirklich gratis ist, ist ein super Berufsinteressenstest ca. 80Fragen nimm dir die Zeit - ist komplett gratis!

http://www.berufskompass.at vielleicht hilft er wen anderen auch noch!

Hmm Gärtnerin.. muss ja echt schön sein hört sich so nach Gestaltung und Harmonie an.. arbeite auch gerne bei meinen Eltern im Garten mit

Schuhverkäuferin ist schwierig.. stimmt da kanns schon mal stressig sein da ist man mitten im Geschäft..viell kriegst du auch Routine und machst keine kleinen Fehler mehr..

Benutzeravatar

Mohnblume78
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 32
Beiträge: 4
Status: Offline

Beitrag Do., 22.04.2010, 13:24

Wenn du nicht schneller arbeiten kannst, dann solltest du dir einen Job suchen der besser zu deinem Arbeitstempo passt. Alles andere ist zu mühsam und kostet dir zuviel an Substanz!

Benutzeravatar

MrN
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 45
Beiträge: 1368
Status: Offline

Beitrag Do., 22.04.2010, 15:18

Hallo Sweetabyss,
grundsätzlich möchte ich mich den anderen Meinungen anschließen. Damit der Job etwas für Dich ist, mußt Du schon Dich ein wenig wohlfühlen dabei. Auf keinen Fall solltest Du hektisch werden, nur um es jemandem Recht zu machen.
Sweetabyss hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, wenn ich bewusst (viel) schneller arbeite, passieren mir schon einige dumme kleine Fehler. Ausserdem muss ich bevor ich Gas gebe, um einen Schuh aus dem Lager zu holen, immer erst nachdenken und mich darauf konzentrieren und vergesse dann wieder Kleinigkeiten . Habt ihr da einen Tipp für mich?
Was sind das denn für Kleinigkeiten, die Du dann vergißt?
Wenn es immer wieder die gleichen Schusseligkeiten sind, dann kannst Du evtl. in Deiner Freizeit die Abläufe wiederholt visualisiert durchdenken. Nach einiger Zeit brauchst Du dann nicht mehr nachdenken. Damit sollten die Sachen schneller zur Routine werden und dann auch real etwas besser laufen.

LG
MrN

Benutzeravatar

Aurora
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 307
Status: Offline

Beitrag Di., 27.04.2010, 15:02

Das war bei mir früher auch so. Dabei habe ich nach meiner Beobachtung schneller gearbeitet als die anderen und auch mehr geschafft in kürzerer Zeit. Trotzdem wurde mir gesagt dass ich zu langsam sei. Vermutlich liegt es wirklich an der trantütigen Ausstrahlung. Außerdem gibt es halt Leute die immer was zum meckern suchen.

Benutzeravatar

Malve
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 46
Beiträge: 2
Status: Offline

Beitrag Mi., 26.05.2010, 10:26

Hallo,
schau mal das Du einen Beruf für Dich in Deinem Tempo findest! Nicht in jedem Beruf ist Tempo Grundvorraussetzung.
Was haben Menschen wie ich davon Multitaskingtalente zu sein? Chefs lieben mich und ich gehe dabei drauf, weil auch große Geschwindigkeit mit der Zeit seinen Zoll verlangt.

Also such Dir was Ruhiges, wie schon alle vorher geschrieben habe und sei Du selbst! Du bis noch so jung, da ist ein Jobwechsel absolut drin!

LG Malve

Benutzeravatar

Soleil_levant
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 32
Beiträge: 170
Status: Offline

Beitrag So., 22.08.2010, 22:07

Also ich kann in dieser Hinsicht ein gutes Buch empfehlen:
der Job, der zu mir passt von Uta Glaubitz.

Alles Gute

Soleil_levant