Krankheit der Therapeutin

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Psychotherapie (von der es ja eine Vielzahl von Methoden gibt) gesammelt? Dieses Forum dient zum Austausch über die diversen Psychotherapieformen sowie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Therapie.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
polarlichtlein
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 28
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Krankheit der Therapeutin

Beitrag Mo., 11.11.2019, 15:41

Hallo zusammen,

meine Therapeutin ist derzeit seit zwei Wochen im Krankenstand. Sie rief mich an, um den letzten Termin abzusagen (da habe ich gehört, dass sie ziemlich verschnupft klang) und wollte sich zwecks neuem Termin wieder melden. Bislang kam nichts, und ich bin mittlerweile wahnsinnig enttäuscht, zumal sie regelmäßig auf Whatsapp online ist.

Ich weiß jetzt langsam nicht mehr, wohin mit meiner Enttäuschung. Ich weiß ja, dass sie für die Krankheit nix kann, aber ich bräuchte einfach so wahnsinnig dringend Hilfe und von ihr kommt gar keine Rückmeldung, wie lange sie noch weg sein wird. Eine Erkältung dauert doch üblicherweise nicht so lang.

Würdet ihr schreiben und nachfragen oder eher abwarten?

Danke und liebe Grüße,
Polarlichtlein


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 23
Beiträge: 2634
Wohnort: שומקום
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 15:48

Wenn deine Therapeutin krank ist, ist sie krank und damit musst du dich einfach abfinden. Ich finde nicht in Ordnung ihr dann zu schreiben, du willst doch auch keine Nachrichten von Kunden oder Kollegen, wenn du krank bist, oder?

Das ist jetzt vielleicht schwer erträglich, aber ich würde abwarten bis sich meldet bzw. sonst nochmal in der Praxis anrufen und auf den AB quatschen.
"Aber ich wusste von Anfang an, dass die Arbeit mit Schizophrenen bedeutete, das Rätsel zu studieren, ein Mensch zu sein und seinen Verstand verlieren zu können". (Christopher Bollas)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
polarlichtlein
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 28
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 15:51

Hallo candykills,

sie hat derzeit keinen AB. Ihr Telefonanschluss ist seit mehreren Wochen kaputt und sie bekommt erst demnächst einen neuen. Sie telefoniert immer über das Handy. Trotzdem danke für deine Hilfe.

LG


Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 23
Beiträge: 2634
Wohnort: שומקום
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 15:53

Dann würde ich sie auf ihr Handy anrufen, auf keinen Fall ne Nachricht per WhatsApp. Weil dann hat sie die Möglichkeit (auch im Krankenstand) selbst zu entscheiden, ob sie dran geht oder eben sich erst meldet, wenn sie wieder auf der Arbeit ist.
"Aber ich wusste von Anfang an, dass die Arbeit mit Schizophrenen bedeutete, das Rätsel zu studieren, ein Mensch zu sein und seinen Verstand verlieren zu können". (Christopher Bollas)

Benutzeravatar

Philosophia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 35
Beiträge: 5207
Wohnort: auf der Erde
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 15:55

Nicht schreiben und erst recht nicht ständig gucken ob sie online ist (das finde ich ziemlich daneben - sie kann doch auch im Bett WhatAppNachrichten schreiben, wenn sie da Bock drauf hat, mach ich auch, wenn ich krank bin - da hab ich dann gut Zeit mal an Freunde zu schreiben).
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." - Albert Schweitzer

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1442
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 16:57

Bei einer Grippe kann man doch trotzdem "whatsappen. "

Allerdings sollten Therapeuten auf ihrem Diensthandy aus Datenschutzgründen auch kein WhatsApp eingerichtet haben.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Philosophia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 35
Beiträge: 5207
Wohnort: auf der Erde
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 16:58

nö, sicher, machen aber offenbar trotzdem sehr viele. Und wenn ich Grippe habe, will ich von Arbeit nix wissen, sondern mich um mich und das was mir dann gut tut kümmern
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." - Albert Schweitzer

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1442
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 17:06

Philosophia hat geschrieben:
Mo., 11.11.2019, 16:58
Und wenn ich Grippe habe, will ich von Arbeit nix wissen, sondern mich um mich und das was mir dann gut tut kümmern
Nö, ich auch nicht. Hätte ich WhatsApp würde ich aber vielleicht online sein, um meine Nachbarin zu bitten, mir etwas aus der Apotheke zu besorgen.
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Philosophia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 35
Beiträge: 5207
Wohnort: auf der Erde
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 17:13

Eben, so meinte ich das auch - darum kann es polarlichtlein auch egal sein, dass die Therapeutin online ist. Ich finde das sowieso sehr suspekt, wenn jemand ständig den Onlinestatus eines anderen kontrolliert - auch im Reallife
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." - Albert Schweitzer

Benutzeravatar

Coriolan
Helferlein
Helferlein
anderes/other, 80
Beiträge: 124
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 17:26

polarlichtlein hat geschrieben:
Mo., 11.11.2019, 15:41

Ich weiß jetzt langsam nicht mehr, wohin mit meiner Enttäuschung. Ich weiß ja, dass sie für die Krankheit nix kann, aber ich bräuchte einfach so wahnsinnig dringend Hilfe und von ihr kommt gar keine Rückmeldung, wie lange sie noch weg sein wird. Eine Erkältung dauert doch üblicherweise nicht so lang.

Würdet ihr schreiben und nachfragen oder eher abwarten?
Auf keinen Fall schreiben und nachfragen, sondern darauf warten, dass sie sich - wie angekündigt - melden wird, wenn sie wieder arbeiten kann.

Es kann ja auch sein, dass sie einfach schwerer/länger erkrankt ist und nicht "nur" eine Erkältung hat. Und auch die Erkältungen können schon mal 2 Wochen dauern.

Ihre Aktivitäten auf WhatsApp gehen Dich meiner Ansicht nach nichts an und ich finde es total daneben, sie diesbezüglich zu kontrollieren.

Krank ist krank - was sie da macht und inwiefern sie da online ist, ist ihre Privatsache.

Leichtfertig wird sie vermutlich keine Termine einfach mal so absagen, denn dadurch hat sie auch einen Verdienstausfall, wenn sie selbstständig ist.
Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fr... halten (D. Nuhr)

Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1679
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 17:30

Ich hatte dieses Jahr eine sehr heftige Erkältung/ Grippe die vier Wochen dauerte. Also sind zwei Wochen noch nicht soooo lang.
Vielleicht kannst du jetzt in der Pause einfach ein paar Dinge umsetzen, die du bereits gelernt hast - und dich auch mal fragen warum es gerade jetzt so besonders schlimm ist, das sie nicht da ist.
Auf keinen Fall würde ich sie anrufen, anschreiben oder auf den AB sprechen. Ich finde das eine echte Grenzüberschreitung. Sie meldet sich dann wenn es ihr wieder möglich ist.

Benutzeravatar

Coriolan
Helferlein
Helferlein
anderes/other, 80
Beiträge: 124
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 17:47

Von einer Therapeutin, die dich zum Termin einbestellt, obwohl sie sich gesundheitlich nicht dazu in der Lage fühlt, hättest du ja auch nix. Die Stunde wäre vermutlich reine Zeitverschwendung.

Also bleibt wohl nur, sich auf ihre Aussage zu verlassen und sie sich in Ruhe auskurieren zu lassen und zwar OHNE sie zu bedrängen.
Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fr... halten (D. Nuhr)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
polarlichtlein
sporadischer Gast
sporadischer Gast
weiblich/female, 28
Beiträge: 7
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 18:40

Leute, um das mal klarzustellen: Ich kontrolliere NICHT ihre Aktivitäten auf Whatsapp. Ich lese mir nur oft den Chat von uns durch, da mir das in der Zwischenzeit hilft. Da sehe ich automatisch, wann sie das letzte Mal online war. Schlimm, was einem hier gleich unterstellt wird!

Benutzeravatar

Anna-Luisa
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 39
Beiträge: 1442
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 18:47

polarlichtlein hat geschrieben:
Mo., 11.11.2019, 18:40
Leute, um das mal klarzustellen: Ich kontrolliere NICHT ihre Aktivitäten auf Whatsapp. Ich lese mir nur oft den Chat von uns durch, da mir das in der Zwischenzeit hilft.
Die nutzt echt WhatsApp um dir zu schreiben?
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius)

Benutzeravatar

Coriolan
Helferlein
Helferlein
anderes/other, 80
Beiträge: 124
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 11.11.2019, 18:54

polarlichtlein hat geschrieben:
Mo., 11.11.2019, 18:40
Leute, um das mal klarzustellen: Ich kontrolliere NICHT ihre Aktivitäten auf Whatsapp. Ich lese mir nur oft den Chat von uns durch, da mir das in der Zwischenzeit hilft.
Das hörte sich im vorigen Post aber etwas anders an und wirkte auf mich auch dementsprechend anders.
Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fr... halten (D. Nuhr)