Wieviel Kompromisse soll man für Beziehung eingehen?

Themen und Smalltalk aller Art - Plaudern, Tratschen, Gedanken, Offtopic-Beiträge (sofern Netiquette-verträglich..) und was immer Sie hier austauschen möchten.

Thread-EröffnerIn
Sabea
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
weiblich/female, 25
Beiträge: 1
Wohnort: Nirgendwo
Status: Offline

Wieviel Kompromisse soll man für Beziehung eingehen?

Beitrag Mi., 13.01.2021, 11:42

Hallo alle zusammen,

Ich weiß nicht in welches Unterforum ich das hätte schreiben sollen (weil Liebeskummer passt irgendwie nicht so richtig). Ansonsten bitte verschieben.

Folgende Frage: Jeder hat ja so seine Idealvorstellung von einem Partner. Hinsichtlich Aussehen, Alter, Berufsstand etc. Wie viele Kompromisse geht ihr denn dabei ein?

Folgender Hintergrund: Ich bin mittlerweile Mitte 20. Hab voriges Jahr mein Traumstudium ergattert (Medizin in Regensburg) und werde jetzt noch lange Studieren (inkl. Facharzt). Ich hatte als Wunschvorstellung in meinem Kopf immer jemanden in meinem Alter +-2 Jahre. Der bereit ist in die Stadt zu ziehen. Oder gemeinsam woanders hin.
In den letzten Jahren hatte ich eigentlich die Hoffnung aufgegeben mich jemals in jemanden zu verlieben. Ich dachte sowas gibts nur im Märchen. Jetzt habe ich allerdings jemanden kennengelernt und mich hats volle Kanne erwischt.
Das Aussehen war/ist mir nicht wichtig, aber selbst da ist er eigentlich genau mein Typ.
Jetzt zum Problem. Er ist 7 Jahre älter. Wohnt ca 1h entfernt und hat dort eine große Hühnerlegelandwirtschaft.

Was ich eigentlich wissen will, und was mir natürlich niemand bei meiner Situation sagen kann, seit ihr jemals von euren Wünschen so stark abgewichen? Ich weiß nicht ob ich einfach eine rosarote Brille aufhabe und das alles zu entspannt sehe.

Freu mich über Antworten.

LG Sabea

Benutzeravatar

candle.
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 49
Beiträge: 11347
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 13.01.2021, 12:12

Hallo Sabea!

Erstmal würde ich sagen, dass du abwarten mußt bis die Beziehung gefestigt ist und dann weiterschauen.
Ist der Hof denn weit von einer Stadt entfernt? Oder wie wäre es mit einer Landarztpraxis, das wird ja händeringend gesucht.

Und ganz ehrlich: Ich war froh nach einem langen Arbeitstag in einer Großstadt nach Hause etwas rauszufahren um abschalten zu können.

Und wenn du denkst das geht für dich nicht, dann lasse dich erst gar nicht auf eine Beziehung ein?

Gibt es denn nicht nette Studenten? Viele Paare lernen sich ja im Studium kennen.

LG candle
Now I know how the bunny runs! Bild


montagne
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 99
Beiträge: 4382
Status: Offline

Beitrag Mi., 13.01.2021, 15:27

Ich sag dir das als Frau, die seit über 20 Jahren mit ihrer Jugendliebe zusammen ist.
Deine sogenannten Idealvorstellungen kommen von deinem Ego.
Jetzt überlege dir einfach, was dir wichtiger ist: dein Ego oder dein Herz. Was trägt dich über 20, 40, 60 Jahre?

Das musst du für dich selbst entscheiden.
amor fati

Benutzeravatar

Lilien
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 32
Beiträge: 189
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mi., 13.01.2021, 15:59

Also sieben Jahre sind jetzt nicht sooo dermaßen viel und relativieren sich mit zunehmenden Alter. Dass die Frau ein paar Jahre jünger ist als der Mann ist jetzt auch nichts Ungewöhnliches. Grundsätzlich finde ich es wichtiger, dass es zwischenmenschlich passt.

Was fürchtest Du denn, wenn Du dem Ganzen erst einmal eine Chance gibst? Ihn also näher kennenlernst und für Dich herausfindest, ob Du mit der Distanz auf die Dauer klarkommst?

Keiner von euch beiden ist verpflichtet, etwas aufrechtzuerhalten, was für ihn nicht passt - deswegen sehe ich hier auch gar keine großen "Kompromisse", die eingegangen werden müssten, da ihr euch ganz am Anfang befindet und grundsätzlich erst einmal für sich herausfinden könnt, ob diese Verbindung auch in den nächsten Monaten Bestand haben könnte.

Mein Mann hat am Anfang unserer Beziehung (wir haben uns 2008 kennengelernt) in NRW gewohnt, ich in Niedersachsen. Wir haben uns über viele Jahre hinweg nur alle zwei oder drei Wochenenden gesehen und unter der Woche geskypt.
Bei einer Stunde Fahrtzeit hätte ich ihn täglich besucht - darüber wäre ich glücklich gewesen! ;)

Benutzeravatar

Grimmelshausen
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 59
Beiträge: 20
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Beitrag Mi., 13.01.2021, 21:33

@Sabea
7 Jahre sind nun wirklich nichts in eurem Alter. Da kann man noch gar nicht von Alter sprechen. Ich stöbere hier gerne herum, nicht aus Neugier, sondern aus Interesse. Und der Artikel hat mir gefallen. 25 und 32? na bestens. Wo ist das Problem? Man sollte bei solchen Zusammenhängen auf das Gefühl hören, nicht auf Zahlen.
Zum Vergleich:
Als ich im Studium war, mit 22, lernte ich eine kennen, die viel reifer aussah, als sie war, und sie kam aus guten Hause. Sie war 15, wie ich später erfuhr. Also auch 7 Jahre, nur umgekehrt.
Sie lud mich ein, und ich besuchte sie im Elternhaus. Sehr vornehm, und gut betucht.
Sie spielte Klavier, war intelligent und gebildet, und gefiel mir auch. Aber das Alter???
Das hätte sogar so etwas wie Liebe werden können, aber das blöde war, dass ich in der Zeit längst verlobt war.
Und, wie gesagt, das Alter von ihr war mir dann doch noch etwas extrem.
Sie fuhr mir nach, mit ihren Eltern, zu meinem Wohnort, während ich schon längst wieder in der Stadt war.
Sie übernachteten in einem Hotel im Dorf, und suchten meine Eltern auf.
Das bekam ich alles erst später mit.
Aber es hatte sich herumgesprochen, wie es in der Provinz so ist, also hatte es auch meine Verlobte mitbekommen.
Später fing sie mich mit ihrer Schwester zusammen in der Stadt ab, wo ich studierte, und es wurden schon Hochzeitsgeschenke ausgesucht.
Dabei hatte ich überhaupt keinen Gedanken daran, zu heiraten, weil ich mich auf das Studium konzentrieren wollte, habe es aber doch (nebenbei auch noch) mitgemacht.
Was ich damit sagen will:
Es schadet nie etwas, eine Bindung einzugehen, wenn man nicht schon eine andere hat.
Und vor allem, auf das Studium sollte man sich als erstes konzentrieren.
Ein Studium kann eine verdammt einsame Zeit sein, aber man hat es selber gewählt, und man hat ein Ziel.
Wenn man dann noch jemanden kennenlernt, außerhalb des Geschehens, was kann es denn besseres geben?
Viel Glück!
gr.

Benutzeravatar

Tupsy71
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 48
Beiträge: 907
Wohnort: Austria
Status: Offline

Beitrag Fr., 15.01.2021, 18:52

hallo sabea, also ich bin vier Tage sogar 9 Jahre jünger als mein angetrauter und wir sind shcon ur lange verheiratet. wir sind sehr veschieden und die ersten 2 Jahre waren manchmal schwierig. Doch wir gaben nicht auf, denn wir lieben usn und ergänzen uns auch gegenseitig. Wenn die Liebe und Freundschaft passt, ist es doch gut. Ich finde sowieso, dass die Männer älter sein sollten, weil oft die Frauen eh reifer sind als die gleichaltrigen. Aber das kann auch nur ein irrglaube sein.
Kompromisse muss man doch immer eingehen. Einfach mal schauen wohin es euch führt-g-
Doch bitte bleib am Studium dran, so dass du was in der Hand hast. Finde es einfach wichtig eine Ausbildung zu haben-freundlich sag-
Tupsy