Nach Heroinentzug 1 ml Polamidon getrunken - alles umsonst?

Dieser Bereich dient zum Austausch über Entzug, Entwöhnung und Therapie von substanzbezogenen Abhängigkeiten (wie Alkohol, Heroin, Psychedelische Drogen, Kokain, Nikotin, Cannabis, Zucker,..)
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
5Tageclean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 41
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Nach Heroinentzug 1 ml Polamidon getrunken - alles umsonst?

Beitrag So., 31.01.2021, 15:46

Hallo @all ,

ich komme gerade aus Entgiftung (H), war 2 Wochen dort .
9 Tage mit Pola runter (Angefangen mit 4ml - 0ml) .
Danach 5 Tage ohne Substitution .
Mir ging es am 5 Tag fast Super und ich ging heim.
Abends trank ich Zuhause 1ml Pola.
Das war gestern.
Jetzt habe ich wirklich Angst das alles umsonst war.

Kann mir bitte bitte jemand sagen ob ich jetzt den Entzug wieder von vorn machen muss ????

Bitte keine Vorwürfe - mache ich mir gerade schon genug !!!!

Vielen Dank für Eure Hilfe !!!!
Zuletzt geändert von Tristezza am So., 31.01.2021, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile "10/5 Tage Clean - 1ml Rückfall" zum besseren Verständnis präzisiert.


hey_jude
Forums-Insider
Forums-Insider
anderes/other, 36
Beiträge: 163
Wohnort: dizzyland
Status: Offline

Beitrag So., 31.01.2021, 17:22

Meine Empfehlung (bei Alkohol und kiffen zumindest hifreich):
Mach dir keinen Druck und steigere dich nicht in dein schlechtes Gewissen rein- das triggert erst recht den nächsten "Fehltritt/ Ausrutscher/ Verlassen deines Plans (wie auch immer du das nennen willst) . Die Tagen waren NICHT umsonst.
Wie es dazu gekommen ist kannst du dir überlegen, für deine zukünftige Prophylaxe.

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 68
Beiträge: 3645
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag So., 31.01.2021, 17:40

Eine Entgiftung ist nur der erste Schritt und reicht bei den meisten Süchtigen nicht aus, um clean zu bleiben.
Welche Unterstützung hast du zur Zeit ?
Wirst du eine stat. Therapie machen ?
Weißt du den Anlass für einen Rückfall ?

Umsonst war die Entgiftung nur, wenn du jetzt weiter machst mit dem Konsumieren.
stärke, was in dir wachsen will,
schütze, was dich lebendig macht.
schenke dir, was für dich heilsam ist,
schaue auf deine Entwicklung

(abgewandeltes Gebet)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
5Tageclean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 41
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 31.01.2021, 20:09

hey_jude hat geschrieben: So., 31.01.2021, 17:22 Meine Empfehlung (bei Alkohol und kiffen zumindest hifreich):
Mach dir keinen Druck und steigere dich nicht in dein schlechtes Gewissen rein- das triggert erst recht den nächsten "Fehltritt/ Ausrutscher/ Verlassen deines Plans (wie auch immer du das nennen willst) . Die Tagen waren NICHT umsonst.
Wie es dazu gekommen ist kannst du dir überlegen, für deine zukünftige Prophylaxe.
Danke 😃 👍🏻

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
5Tageclean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 41
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 31.01.2021, 20:19

Malia hat geschrieben: So., 31.01.2021, 17:40 Eine Entgiftung ist nur der erste Schritt und reicht bei den meisten Süchtigen nicht aus, um clean zu bleiben.
Welche Unterstützung hast du zur Zeit ?Brauche keine , bzw. meine Frau ist hier (Drogenfrei)
Wirst du eine stat. Therapie machen ? Brauche keine
Weißt du den Anlass für einen Rückfall ? Dummheit

Umsonst war die Entgiftung nur, wenn du jetzt weiter machst mit dem Konsumieren.
Ich habe seither auch nix mehr genommen und das restliche Pola weggekippt.
Ich war 3 Jahre Clean bzw. ohne Beikonsum im Substitutionsprogramm nach "nur" 2 Jahren nasalen Konsum .
Habe mich in dieser Zeit auch von 8ml auf 1,5ml runterdosieren.
Konnte aber wegen Arbeit nicht mehr im Programm bleiben ( um 6 auf Arbeit oder 2x die Woche erst um 8 zum Doc und dann 2x erst gegen 9 - halb 10 erscheinen, waren die Optionen.)
Ergo holte ich H und wollte Ausschleichen.
Aber hat man H dosiert man sich automatisch hoch - die Angst affig zu werden und nicht arbeiten zu können ist halt zu hoch ....
Ergo nahm ich Urlaub und ging ich in Entgiftung .
Jetzt kam ich raus und hatte Zuhause noch 2ml Reserve Pola.
Ich wollte nur wissen ob das jetzt was bewirkt 🙄
Das war gestern Mittag.
Bis jetzt ist noch alles ok ....

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 2006
Wohnort: Bayern
Status: Online

Beitrag So., 31.01.2021, 21:00

solange du nicht bereit bist dich tiefer mit dir selber und mit den Gründen für die Sucht zu befassen (und zwar jenseits von "Dummheit") hast du schlechte Chancen.

Ich kann dir nur dringend eine entsprechend stationäre Langzeittherapie empfehlen wenn du die Richtung ändern willst, ohne packt das praktisch niemand

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 68
Beiträge: 3645
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag So., 31.01.2021, 22:40

Die nächsten Rückfälle halte ich für sehr wahrscheinlich.
Ich seh da schon auch Dummheit.
stärke, was in dir wachsen will,
schütze, was dich lebendig macht.
schenke dir, was für dich heilsam ist,
schaue auf deine Entwicklung

(abgewandeltes Gebet)

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 2006
Wohnort: Bayern
Status: Online

Beitrag Mo., 01.02.2021, 13:49

Dummheit würde ich es nicht nennen, sondern Sucht. Krankheit.
Und ja, ohne weitere Behandlung sind Rückfälle vorprogrammiert, es gab ja schon den ersten Rückfall keinen Tag nach der Heimkehr

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
5Tageclean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 41
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Mo., 01.02.2021, 18:42

Danke erst einmal für die AUFBAUENDEN Posts.
Die , die was davon erzählen von wegen wäre eh alles so nicht machbar - die sind es auch die es wirklich nicht schaffen mit diesen Mindset.

Heute ist Tag 3 , schon fast vorbei , und der 1ml Pola schien zum Glück nix bewirkt zu haben 😅

Wie gesagt , Abstinenz ist nicht das Problem - machte mir lediglich Sorgen wegen des Polas.

Vielen Dank @all 🙂

Benutzeravatar

~~~
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 26
Beiträge: 1210
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Di., 02.02.2021, 21:39

5Tageclean hat geschrieben: So., 31.01.2021, 20:19 Weißt du den Anlass für einen Rückfall ? Dummheit
Das Ding ist halt, kein Mensch nimmt einfach nur aus Dummheit lange Zeit regelmäßig Drogen.
So funktioniert Drogenkonsum ja nun mal überhaupt nicht.
Jeder hat da seine Gründe.

Und vielleicht schaffst du es so. Ich wünsch es dir.
Aber du kennst deine Gründe scheinbar nicht und dadurch haben sie eben Macht über dich, weil du ihnen unbewusst ausgeliefert bleibst.

Viel Erfolg trotzdem.
"You cannot find peace by avoiding life."
Virginia Woolf

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
5Tageclean
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 41
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Do., 18.02.2021, 13:04

Hello again.

Habe kurzzeitig Mal 2 Tage gekifft - aber dann auch bleiben lassen.
Bin seither , ca. 14 Tage , komplett Clean.
Suchtdruck 0.
Jedoch habe ich immer wieder kehrende Ohrensausen und bin relativ schlapp.
Wie kann das sein ???
In Kürze : 3 Jahre Beikonsumfrei im Polaprogramm . Dort runter auf 1,5ml. Musste Arbeitsbedingt dort raus , dann 2 Monate Shore ,ca. 2,5g/Tag zum Schluss , dann Entgiftung und dort in 10 Tagen von 4ml auf 0.
Kennt das jemand, Ohrensausen und etwas schlapp Entzugsbedingt ???