Kaum noch Lust auf Selbstbefriedigung (M)

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sonnentor
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 55
Beiträge: 3
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Kaum noch Lust auf Selbstbefriedigung (M)

Beitrag Mi., 02.02.2022, 07:45

Hallo,

ich lese schon eine Weile hier mit und wage mich nun mit meinem Problem an euch.

Ich 50+ und m - lebe in einer langjährigen Beziehung (die wie so einige hier ja auch berichten) ohne Sex auskommen muss, weil die Partnerin partout keine Lust verspürt und auch sich nicht drauf einlassen möchte.

Nun hab ich bisher mich regelmässig selbstbefriedigt. Aber seit einiger Zeit kommt kaum noch die Lust dazu auf - dabei hab ich es sonst eigentlich immer recht gern gemacht.

Vielleicht kennt jemand das hier ja und hat ein paar Tipps für mich

Benutzeravatar

ExtraordinaryGirl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 4219
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 08:50

Hallo Sonnentor,

suchst du hier vor allem Rückmeldungen von Männern?

Mal körperliche Ursachen ausgeschlossen: Ich habe jetzt schon von ein paar Männern gehört, dass sie SB ungern praktizieren, weil das einfach nicht so erfüllend ist wie Sex mit einer Frau - was ich als Frau umgekehrt, die Erfahrung einmal gemacht, nur bestätigen kann.

Was man dagegen tun kann? Direkt gesagt: Mit der Partnerin offen über die Wünsche reden, und wenn sie sie nicht erfüllen kann, entscheiden, ob man darauf verzichten kann oder sich trennt, um eine Frau zu finden, die die gleichen Prioritäten setzt und umgekehrt der jetzigen Frau die Chance geben, das Gleiche zu tun.
"Charakter zeigt sich in der Krise."

(Helmut Schmidt)

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sonnentor
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 55
Beiträge: 3
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 09:46

Hallo ExtraordinaryGirl,

vielen Dank für deine Antwort.

Auf deine Frage hin: nein, ich suche nicht nur die Rückmeldung von Männern. Sondern ich suche das allgemeine Gespräch über das Thema.

Bei mir sind körperliche Ursachen soweit abgeklärt worden. Hormonstatus und ähnliches passen soweit. Aber so wie du beschreibst, fehlt mir bei der SB der "Kick" - klar, ich bekomme eine Erektion und einen Orgasmus - aber es fehlt was.

Die Gespräche mit meiner Partnerin sind leider fruchtlos, darum trage ich mich auch mit dem Gedanken mit jemanden zu schreiben, der ähnliche Bedürfnisse verspürt wie ich

Benutzeravatar

Malia
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 71
Beiträge: 7087
Wohnort: hier
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 11:16

Was ist das Problem?
Wenn keine Lust vorhanden ist, fehlt ja auch nichts, oder?
„Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt.“
Samuel Beckett

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Sonnentor
neu an Bo(a)rd!
neu an Bo(a)rd!
männlich/male, 55
Beiträge: 3
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 11:19

Malia hat geschrieben: Fr., 04.02.2022, 11:16 Was ist das Problem?
Wenn keine Lust vorhanden ist, fehlt ja auch nichts, oder?
Naja - die sexuelle Lust ist schon da (stark und auch oft) - aber eben nicht auf SB. Wie gesagt, wenn ich masturbiere, dann ist meist danach so ein "hmm, das war es schon?"


Tränen-reich
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 44
Beiträge: 3420
Wohnort: Couch
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 14:51

ExtraordinaryGirl hat geschrieben: Fr., 04.02.2022, 08:50 Direkt gesagt: Mit der Partnerin offen über die Wünsche reden, und wenn sie sie nicht erfüllen kann, entscheiden, ob man darauf verzichten kann oder sich trennt,
Oder vielleicht hat es Gründe, dass sie keinen Bock hat?
Kann nur von mir reden: Würde mir mein Partner oft damit ankommen, würde ich irgendwann denken "machs dir doch selbst". Zum Wohlfühlen gehört noch mehr dazu als nur Sex.
Und bisher lese ich hier nur "ich-ich-ich".

Ja: reden, aber eben nicht nur von sich, sondern dem Partner AKTIV zuhören.
@Sonnentor, wie schaut es damit denn aus?

Das ist das schwierige in Beziehungen. Dass viele nur ihre eigenen Bedürfnisse sehen und verstehen. Es ist aber mit "Arbeit" verbunden, u. a. auch mal zurückstecken zu können.

Ich weiß nicht wie alt deine Partnerin ist, aber es kann bei ihr auch hormonell bedingt sein. Oder es hakt im Zwischenmenschlichen.
Gut möglich, dass sie Sex auch grundsätzlich nicht als wichtig erachtet.

Benutzeravatar

ExtraordinaryGirl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 33
Beiträge: 4219
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Fr., 04.02.2022, 18:25

Tränen-reich hat geschrieben: Fr., 04.02.2022, 14:51 Oder vielleicht hat es Gründe, dass sie keinen Bock hat?
Ach wirklich? Das hat es doch immer.

Aber auch mit Grund gibt es Menschen, die hinter dem stehen, was sie wollen und nicht wollen. Und es ist sicher leichter, wenn man von Anfang an darauf achtet, ob man in wichtigen Dingen harmoniert oder nicht, auch wenn sich diese Dinge natürlich ändern können.
"Charakter zeigt sich in der Krise."

(Helmut Schmidt)

Benutzeravatar

hannsohne
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 73
Beiträge: 17
Wohnort: Leipzig
Status: Offline

Beitrag So., 31.07.2022, 18:36

Sonnentor, der Zustand wird ja erst zum Problem, wenn Du Dir einen Kopp drüber machst. Nimm es einfach wie es ist. Ich wollte es gestern wieder mal nach ner Woche probieren, und habs dann nach ner Viertelstunde ziemlich fertig und erschöpft sein gelassen. und - esfehlt mir nichts nach der ersten Enttäuschung! Bin ja kastriert, aber nehme täglich gut Testo-gel für guten Antrieb, Sextrieb und bin auch voll sexueller Fantasien. Obs das alter ist, oder das kastriertsein - ich weiß es nicht. Also der Testo-spiegel im Blut allein reicht offenkundig nicht. Aber da es im letzten Jahr immer weniger wurde, sicher bald nur noch 1-2 mal pro Monat, gewöhne ich mich offensichtlich daran, sogar ziemlich gut, wie es aussieht. das sonstige männliche Leben ist wohl nicht benachteiligt, wenn das Abmelken ausbleibt... Wir sollten es uns eben auch nur nciht einreden!