Fremden Reizen erliegen (M)

Fragen und Erfahrungsaustausch über sexuelle Problembereiche wie Sexualstörungen, rund um gleichgeschlechtliche Sexualität und sexuelle Identität, den Umgang mit sexuellen Neigungen wie Fetischismus, S/M usw. - ausser Aufklärungs-Fragen.
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Fremden Reizen erliegen (M)

Beitrag Sa., 26.11.2022, 09:26

Hallo erstmal ;-) ,

ich hoffe ich kann hier ein paar gute Ratschläge bekommen , bzw durch andere Themen die auch in die Richtung gehen, wurde mir da schon etwas geholfen. Dennoch möchte ich einfach mal meine Situation erzählen und eure Meinungen einholen.
Schon mal vielen Dank fürs lesen .
Ich bin über 30 , verheiratet und 3 Kinder .Vor ca. 5 Jahren hatte ich ein Affäre mit jemand aus meiner Arbeit . Wir waren befreundet und das erste Mal ist durch viel Einfluss von Alkohol passiert. Ich konnte dann es jedoch auch nicht beenden und so lief es noch ein Stück weiter, bis es natürlich irgendwann raus kam .
Wir waren dann zur Paartherapie und wir konnten diese Krise überwinden. Das ganze hätte auch anders enden können und da bin ich meiner Frau sehr dankbar!
Ich selbst bin Scheidungskind und meiner Mutter war Treue nie so wichtig , also hab ich als Kind schon miterlebt was das alles so für Konsequenzen hat.
Meine letzten Beziehungen ging genau aus diesen Grund zu Bruch, egal wieviele Gefühle ich für meine Partnerin hatte. Irgendwann kam der Moment , wo ich jemand neues kennengelernt habe und der Reiz so groß war , das ich nicht widerstehen konnte. Ehrlich gesagt war in dem Moment das schlechte Gewissen nie wirklich groß.
Anfang 20 war ich auch deswegen in Therapie ( Tiefenpsychologie) , was jedoch in der Hinsicht nicht viel gebracht hat .Seit dem letzten Mal sind ein paar Jahre vergangen und es hat alles gepasst . Bin sehr glücklich mit meiner Frau und unseren Kindern.
Bis vor kurzem eine Freundin mehr Zuneigung gezeigt hat und ich gemerkt habe, da könnte mehr laufen.
Dachte nicht so schlimm und die Gedanken verschwinden wieder, dem war aber nicht so. Es ist nichts passiert und ich hab meine Ängste auch meiner Frau erzählt, die erstmal natürlich geschockt war und die alten Wunden wieder aufriss.
Jetzt versuche ich es erstmal alleine zu lösen, es fällt mir jedoch immer schwerer und irgendwie steht diese Sache über alles anderem.
Einerseits will ich meiner Frau und meinen Kinder keinen Schaden zufügen ,weil ich sie liebe und auch glücklich bin. Jedoch überwiegt momentan der andere "Drang" und das macht mir Angst.

Vielen Dank.

(Hinweis Admin: Betreffzeile von "Reize" auf obige präzisiert. Bitte zukünftig - siehe Netiquette! - möglichst aussagekräftige Betreffzeilen wählen! Danke.)

Benutzeravatar

alatan
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 48
Beiträge: 940
Wohnort: Welt
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.11.2022, 11:25

Es ist wie bei allen Traumatisierungen, die man in der Kindheit erfahren hat: Wenn man die damals verdrängten Gefühle nicht bearbeitet, ist man gezwungen, das Leid zu wiederholen - auch entgegen dem eigenen bewussten Denken und Wollen.

Benutzeravatar

peponi
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 30
Beiträge: 899
Wohnort: (n)irgendwo
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.11.2022, 11:44

Hast du gemeinsam mit deiner Frau mal über eine Öffnung der Beziehung nachgedacht?
Manche Menschen sind nun mal nicht für monogame Beziehungen gemacht, was man nicht gleich pathologisieren muss. Ich finde es immer schade, wenn eigentlich funktionierende Beziehungen kaputt gehen, weil man versucht, sie in das normative Korsett Monogamie zu pressen, das vielleicht einfach nicht passt und mit dem die Beteiligten nicht glücklich werden.
silence like a cancer grows.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Sa., 26.11.2022, 19:07

Vielen Dank für die Antworten.
Ich hab mich durchaus nochmal infomiert über Therapie, ein paar haben mir gleich abgesagt. Bei zwei Therapeuten stehe ich auf der Warteliste, die jedoch natürlich sehr lang ist.

Über offene Beziehung haben wir uns schon mal drüber unterhalten und sind zu dem Entschluss gekommen, das es momentan bzw du der damaligen Situation nicht in Betracht käme.
Daher bleiben leider nicht allzu viele Optionen über.

Benutzeravatar

chrysokoll
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 45
Beiträge: 3642
Wohnort: Bayern
Status: Online

Beitrag So., 27.11.2022, 22:45

Sehr viele Möglichkeiten gibt es in so einer Situation tatsächlich nicht.
Du könntest dich dennoch vorerst an eine Beratungsstelle wenden, du kannst auch erst einmal alleine zu einer Paarberatung gehen und für dich herausfinden was diesen "Drang" auslöst, was du wirklich willst

Benutzeravatar

Sindy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 20
Beiträge: 80
Wohnort: Buxdehude
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 09:01

Wenn du lieber wechselnde Seuxalpartner haben möchtest, warum beendest du deine Beziehung nicht einfach um sie nicht weiter zu verletzen?

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 17:33

Weil ich meine Frau liebe und wie gesagt ich bin auch glücklich mit ihr. Trotzdem gibt es ein Teil von mir , der auch andere Sachen möchte. Es ist meine Ehe und wir haben drei Kinder ...so "einfach" beendet das man zudem nicht.
Ich wollte alle Optonen durchgehen und wenn es derzeit keine "Lösung" gibt für das Problem, dann ist es halt so.

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 62
Beiträge: 11961
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 17:47

Florian311 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 17:33 und wenn es derzeit keine "Lösung" gibt für das Problem, dann ist es halt so.
Die Kunde hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube ;)

Willst du damit sagen du wirst halt schön brav treu bleiben und deine Frau weiterhin sehr lieben? :roll:

Geh bitte :lol:
Nicht das schwarze Schaf ist anders, sondern die weißen Schafe sind alle gleich ;)

Benutzeravatar

Sindy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 20
Beiträge: 80
Wohnort: Buxdehude
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 19:27

Florian311 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 17:33 Weil ich meine Frau liebe und wie gesagt ich bin auch glücklich mit ihr. Trotzdem gibt es ein Teil von mir , der auch andere Sachen möchte. Es ist meine Ehe und wir haben drei Kinder ...so "einfach" beendet das man zudem nicht.
Ich wollte alle Optonen durchgehen und wenn es derzeit keine "Lösung" gibt für das Problem, dann ist es halt so.
Finde ich auch gut, wenn du alle Optionen durchgehen willst. Und sich zu trennen wäre eine Option. Und von "einfach" habe ich auch nichts gesagt.

Zum Thema Kinder: Ich kenne viele Väter, die ihrer Vaterrolle auch dann noch gerecht werden, wenn die Ehe bereits vorbei ist. Trennung und für seine Kinder da sein schließt sich also meiner Meinung nicht aus.

Aber am Ende muss ich dir Recht geben: Es ist deine Ehe. Es ist auch dein Leben und vorallem ist es deine Entscheidung und damit auch deine Verantwortung. Wenn du lieber alles so lassen willst und ihr weiterhin fremdgehen willst, dann bitte.

Ich kann nur meine Meinung dazu geben, was du draust machst, bleibt dir überlassen.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 23:01

Nico hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 17:47 Willst du damit sagen du wirst halt schön brav treu bleiben und deine Frau weiterhin sehr lieben? :roll:

Geh bitte :lol:
Vielen Dank für dein freundlichen Kommentar. Ich hab in diesem Forum geschrieben um Rat zu bekommen, wenn du kein hast ... dann spare ich dir doch deine Antwort.
Sindy hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 19:27 Aber am Ende muss ich dir Recht geben: Es ist deine Ehe. Es ist auch dein Leben und vorallem ist es deine Entscheidung und damit auch deine Verantwortung. Wenn du lieber alles so lassen willst und ihr weiterhin fremdgehen willst, dann bitte.
Ich will und möchte meine Frau nicht verlassen und nein ich hab auch nicht gesagt das ich nochmal fremdgehen möchte... Was ich will sind die Reize/Verlangen in den Griff zu bekommen und ich kommuniziere mit meiner Frau offen und ehrlich darüber. Das macht es leichter.

Benutzeravatar

Sindy
Helferlein
Helferlein
weiblich/female, 20
Beiträge: 80
Wohnort: Buxdehude
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 23:29

Florian311 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 23:01 Ich will und möchte meine Frau nicht verlassen und nein ich hab auch nicht gesagt das ich nochmal fremdgehen möchte... Was ich will sind die Reize/Verlangen in den Griff zu bekommen und ich kommuniziere mit meiner Frau offen und ehrlich darüber. Das macht es leichter.
Ich befürchte dein Verlangen lässt sich nicht in den Griff bekommen. Das halte ich auch für ungesund. Ich finde man sollte seine Bedürfnisse voll und ganz ausleben. Aus meiner Sicht ist die Frage eher: Warum kannst du deine Sexualität nicht vollständig mit deiner Frau ausleben? Warum ist deine Frau nicht (mehr) genug reizvoll für dich? Diese Fragen musst du auch nicht hier um Forum beantworten, es reicht, wenn du sie für dich selbst -möglichst ehrlich- beantwortest.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 23:39

Sindy hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 23:29 Ich befürchte dein Verlangen lässt sich nicht in den Griff bekommen. Das halte ich auch für ungesund. Ich finde man sollte seine Bedürfnisse voll und ganz ausleben. Aus meiner Sicht ist die Frage eher: Warum kannst du deine Sexualität nicht vollständig mit deiner Frau ausleben? Warum ist deine Frau nicht (mehr) genug reizvoll für dich? Diese Fragen musst du auch nicht hier um Forum beantworten, es reicht, wenn du sie für dich selbst -möglichst ehrlich- beantwortest.
Vielen Dank für deine Zeit und dein Rat. Da gebe ich dir vollkommen Recht ... Daher setze ich mich ja momentan viel damit auseinander. Es ist schwer eine Antwort auf diese Frage zu finden . Wie gesagt ,es ist irgendwann in jede Beziehung der Punkt gekommen , wo andere Reize einfach größer waren. Vielleicht bin ich auch einfach so gestrickt ...wenn ich wüsste warum und wieso, wäre es schon mal ein Anfang. An einer Therapie bin ich immer noch dran , jedoch noch ohne Erfolg.

Benutzeravatar

münchnerkindl
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 38
Beiträge: 9541
Status: Offline

Beitrag Sa., 10.12.2022, 23:45

Bist du auch in anderen Bereichen ein impulsiver "thrill-seeker"?

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
Florian311
sporadischer Gast
sporadischer Gast
männlich/male, 33
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitrag So., 11.12.2022, 00:20

münchnerkindl hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 23:45 Bist du auch in anderen Bereichen ein impulsiver "thrill-seeker"?
Nein eigentlich nicht .

Benutzeravatar

Nico
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 62
Beiträge: 11961
Wohnort: D/A/CH
Status: Offline

Beitrag So., 11.12.2022, 06:07

Florian311 hat geschrieben: Sa., 10.12.2022, 23:01

Ich will und möchte meine Frau nicht verlassen und nein ich hab auch nicht gesagt das ich nochmal fremdgehen möchte... Was ich will sind die Reize/Verlangen in den Griff zu bekommen und ich kommuniziere mit meiner Frau offen und ehrlich darüber. Das macht es leichter.
Du möchtest hier Rat bekommen?
E h r l i c h e n Rat oder nur solchen der dir in den Kram passt?
Du möchtest einfach von überall das beste Stück Kuchen für dich haben.
Eine fürsorgliche, liebevolle Ehefrau von der du ( fürs Image) behaupten kannst dass du sie sehr liebst, obwohl dein Verhalten ganz etwas anderes sagt.
Kinder weil sich das halt so gehört, auch wenn sie vieles komplizierter machen.
Ja und möglichst viele Frauengeschichten fürs Ego, von denen du behauptest sie gar nicht zu wollen, sondern halt zu müssen.

Und damit es für dich leichter ist, redest du da ganz offen mit deiner Frau darüber.
Na die wird das bestimmt sehr glücklich machen.

Das soll alles keine Kritik sein, aber so stellt sich mir nun mal deine Geschichte dar.

Mein Rat: Entscheide dich für das Stück Kuchen welches dich am glücklichsten macht und trage auch die Verantwortung dafür.
Jedes Stück für sich, ist nämlich relativ leicht machbar und überhaupt nix Verwerfliches, es ist die Mischung die es kompliziert und auch ein Stück weit unmoralisch und damit auch für dich belastend macht.
Nicht das schwarze Schaf ist anders, sondern die weißen Schafe sind alle gleich ;)