Probatorische Sitzungen während laufender Therapie?

Spezielle Fragen zur Lage in Deutschland
Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Probatorische Sitzungen während laufender Therapie?

Beitrag Fr., 28.12.2007, 21:47

Hallo!

Weiß jemand ob es möglich ist, während einer laufenden Therapie probatorische Sitzungen bei einem anderen Therapeuten zu nehmen?

Zahlt das die Kasse oder müßte man die dann selber zahlen?

Cheers,
DieZeitIstUm

Benutzeravatar

Dornröschen Dorn
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 23
Beiträge: 2323
Status: Offline

Beitrag Fr., 28.12.2007, 22:59

Hi!

Warum genau willst du denn noch zu einem paralell?
LG
Erfahrungen sind die Schlüssel zu noch mehr Glück und Vollkommenheit, für alle Schlösser, die das Leben mir noch bringen wird..



Lieben Gruss und bis bald!

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 10:29

Hi!

Ich will meine Therapie bei einem anderen Therapeuten weitermachen.
Mit meinem das passt einfach nicht.
Aber ich will nicht erst warten bis die letzten Stunden bei ihm um sind um dann in ein Loch zu fallen.
Sprich ich würde jetzt schon gerne seine "Nachfolger" anschauen um jemanden zu finden der mir wirklich helfen kann,...

Ich habe nur noch rund 6 Stunden be ihm.
Er ist der festen Überzeugung das dann alles OK wäre.
Aber das kann ich nicht unterstützen,....
Er will mich nur los werden.

Cheers,
Die ZeitIstUm


Jenny Doe
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 55
Beiträge: 4882
Wohnort: Deutschand
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 10:55

DieZeitIstUm hat geschrieben: Ich will meine Therapie bei einem anderen Therapeuten weitermachen.
Mit meinem das passt einfach nicht.
Hallo Die ZeitIstUm!

Ich habe das vor einigen Jahren gemacht, dass ich, aus dem gleichen Grund wie du, während meiner laufenden Therapie bei anderen Therapeuten probatorische Sitzungen hatte. Die Kasse hat diese Sitzungen übernommen. Ich muss jedoch dazu sagen, dass das schon ein paar Jahre her ist und ich nicht weiß, ob das auch heute noch gilt und ob das jede Krankenkasse so großzügig handhabt. Wenn Du dir unsicher bist, dann ruf einfach mal bei Deiner Kasse an.

Gruß
Jenny
Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet (Joseph Campbell). Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen (Hermann Hesse).

Benutzeravatar

Lea1970
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 37
Beiträge: 420
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 11:00

Hallo DieZeitIstUm,

leider kann ich dir keinen Tipp geben, da ich das nicht weiß...

...aber du weißt ja, dass ich deine Geschichte schon länger mitverfolge, und dieser neuerliche Satz
Er ist der festen Überzeugung das dann alles OK wäre.
erstaunt mich nicht nur sondern ist (wieder einmal) unglaublich

Ich wünsche Dir von Herzen, dass das möglich ist, dass Du Dir jemand Neuen (mit Kranknkenkassenhilfe) suchen kannst!

Lea1970

Benutzeravatar

Georgine
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 10
Beiträge: 1095
Wohnort: Duitsland
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 11:30

ich habe vor kurzem bei meiner kasse nachgefragt und die meinten, das ginge nicht, da man sich gleich entscheiden müsse. wäre man sich sicher, dass der alte t. nicht der richtige ist, solle man gleich abbrechen und weitersuchen. die 6 noch übrigen stunden bei deinem jetzigen t. kannst du bei dem neuen t. nehmen.

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 14:22

@Jenny:
Ich hoffe mal das die Krankenkasse das so erlaubt wie bei Dir.
Ganz alleine auf weiter Flur stehen ist glaube ich am Anfang echt schlimm.

@sune:
Ja, hier bei der jetzigen Therapie wurden die alten Stunden auch übernommen.
Aber jetzt wo das gane nochmal beantragt werden soll!?!?

Mal ganz ehrlich,...
Ist ja vollkommen OK wenn der Patient mitarbeiten soll.
Aber er meinte zu mir ich soll 2 Aufsätze verfassen zum Thema:
-Was hat sich verbessert seit ich in Therapie bin?
-Wo will ich in der Therapie hin?

Er würde mir aber ein paar Denkanstöße geben.
(Gott, wie lieb von ihm!!!)
Ich glaube schon mein Blick sagte: "Ich bin NICHT deine Sekretärin!"

Nach 8 Stunden administrativer Arbeit jeden Tag weiß ich jetzt schon das ich keine Lust haben werde dann noch 2 Aufsätze zu schreiben!!!

*grummel*
Nennt mich faul, aber nee, ganz ehrlich,.....


Lena
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 41
Beiträge: 877
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 18:20

Ist ja vollkommen OK wenn der Patient mitarbeiten soll.
Aber er meinte zu mir ich soll 2 Aufsätze verfassen zum Thema:
-Was hat sich verbessert seit ich in Therapie bin?
-Wo will ich in der Therapie hin?
Hallo DieZeitIstUm,

so seltsam ich die Beschreibungen des Verhaltens von Deinem Therapeuten auch finde, aber das (s.o.) "musste" ich bei meiner VT auch machen - und zwar jedes Mal, wenn ein neuer Antrag gestellt worden sollte. Meine Therapeuten meinte, dass das wichtig und sinnvoll wäre. Zum einen, um zu sehen, ob und wenn ja, was sich entwickelt hat und zum anderen auch, dass sie eine Grundlage für den Bericht an den Gutachter hat und das Ganze auch aus meiner Sicht begründen kann.
Ich fand das immer sinnvoll - auch für mich, weil ich mir dann oft über vieles klarer geworden bin. Und ein Aufsatz in dem Sinn muss es ja nicht werden. Bei mir war es vielleicht eine dreiviertel Seite mit dem PC geschrieben.
Du tust das für Dich - nicht nur für Deinen Therapeuten. Und Arbeit außerhalb der Stunden gehört zur Therapie auch dazu.

LG Lena


Jenny Doe
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 55
Beiträge: 4882
Wohnort: Deutschand
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 18:48

DieZeitIstUm hat geschrieben: -Was hat sich verbessert seit ich in Therapie bin?
-Wo will ich in der Therapie hin?
Hallo DieZeitIstUm,

ich finde, das spricht sehr für Deinen Therapeuten, dasss er dich auffordert zu gucken, was sich durch die Therapie geändert hat (oder auch nicht), welche Therapieziele Du (noch) hast, ... So eine Bilanz kann Dir selber helfen und auch Deinem Therapeuten.
Ich stelle mir diese Fragen inzwischen immer wieder mal selber, da ich verhindern will, dass ich wieder (aus Sympathie) bei einer Therapeutin bleibe, die mir nicht helfen kann.
Und diese Fragen helfen auch mir selber. Es ist schon ein schönes Gefühl, wenn ich mir vergegenwärtige, was ich schon alles geschafft habe. Und es hilft mir meine Therapiestunden effektiv zu nutzen und gezielt an dem zu arbeiten, was noch an Problemen da ist.

Gruß
Jenny
Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet (Joseph Campbell). Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen (Hermann Hesse).

Benutzeravatar

Thread-EröffnerIn
DieZeitIstUm
Forums-Insider
Forums-Insider
weiblich/female, 25
Beiträge: 166
Status: Offline

Beitrag Sa., 29.12.2007, 21:45

Hi Jenny!

Ich habe vor diesen Fragen um ehrlich zu sein etwas Angst.
Als er mir sie das erstemal stellte, da war mein Kopf auf einen Schlag vollkommen leer.
Ich wußte nicht was ich sagen soll.
Ich fühlte mich so alleine gelassen, so nach dem Motto: "Da, schreib, sonst ist die Therapie vorbei und Punkt."

-.-

Benutzeravatar

Stöpsel
Forums-Gruftie
Forums-Gruftie
weiblich/female, 35
Beiträge: 978
Status: Offline

Beitrag Do., 03.01.2008, 17:57

Hallo DieZeitIstUm,

ich habe auch zu einer laufenden Therapie parallel probatorische Sitzungen genommen. Das habe ich gemacht, als es in meiner Therapie schwierig war, weil ich überhaupt keinen Ansatzpunkt mehr gesehen habe, mit der Therapeutin zu reden (ging dann aber doch wieder). Das war letztes Jahr und war bei meiner Kasse kein Problem. Dein Anliegen ist offenbar ein anderes, aber sollte noch eher gehen als meines. Wobei das mit den probatorischen Sitzungen generell nicht mehr so einfach zu sein scheint (ändert sich grade), aber das ist wohl abhängig vom Bundesland. Ich würde einfach mal bei Therapeuten anrufen und nachfragen.

Benutzeravatar

peppermint patty
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 80
Beiträge: 1931
Status: Offline

Beitrag So., 26.01.2020, 23:08

Hallo ihr Lieben,

da ich mich nicht sonderlich wohl in meiner Therapie fühle, bin ich am überlegen die Therapeutin zu wechseln. Ganz sicher bin ich mir aber noch nicht.

Nun meine Frage, kann ich noch während der laufenden Therapie probatorische Stunden bei anderen Therapeuten nehmen, oder muss ich erst die Therapie beenden/abbrechen und kann dann neue probatorische Stunden nehmen? Kennt sich da jemand aus?

Vielen Dank für eure Antworten!

Benutzeravatar

Candykills
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
männlich/male, 30
Beiträge: 4945
Wohnort: ****
Status: Offline

Beitrag Mo., 27.01.2020, 05:37

Hey, dazu gibt es bereits einen Thread viewtopic.php?t=971
Vielleicht findest du da eine passende Antwort.
Ich bin wie einer, der blindlings sucht, nicht wissend wonach noch wo er es finden könnte. (Pessoa)

Benutzeravatar

Shukria
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
anderes/other, 44
Beiträge: 1516
Wohnort: Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 27.01.2020, 07:40

Bei mir ging es

Benutzeravatar

Fairness
[nicht mehr wegzudenken]
[nicht mehr wegzudenken]
weiblich/female, 40
Beiträge: 1578
Wohnort: ‎‎‎‎Deutschland
Status: Offline

Beitrag Mo., 27.01.2020, 08:55

peppermint patty, so wie ich das verstanden habe, kann man Probatorik auch während laufender Therapie machen. Am sichersten, du sprichst das an, wenn du einen Termin vereinbarst.

Habe auch die Situation gehabt, dass ich eine Therapie am laufen hatte und mir noch eine professionelle Meinung von jemand weiterem einholen wollte, da es mir zunehmend schlechter ging. Ich fing dort als Selbstzahler an und der neue Therapeut hat mir dann probatorische Sitzungen vorgeschlagen. Er meinte, dass ich als Patientin auch während laufender Therapie kassenfinanzierte probatorische Sitzungen machen darf.
Man sieht, was man am besten aus sich sehen kann. (C.G.Jung)

Grief is just love with no place to go. (Jamie Anderson)