Psychotherapie Humor Witze Sigmund Freud's Couch in London

Therapie-Witze

Lachen ist die beste Therapie [Link]
...und auch über (und in der) Psychotherapie darf gelacht werden!

Kleines "Therapie"-Einmaleins

Ein Passant fragt: "Wo geht's denn hier zum Bahnhof?"

Es antworten ihm ein:

  • Pädagoge: "Ich weiß natürlich, wo der Bahnhof ist. Aber ich denke, dass es besser für dich ist, wenn du es selbst herausfindest."
  • Sozialpädagoge: "Ich weiß es auch nicht, aber ich finde es total gut, dass wir beide so offen darüber reden können."
  • Sozialarbeiter: "Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin."
  • Bioenergetiker: "Ihr Körper kennt die Antwort schon. Machen Sie mal: sch... sch... sch..."
  • Gesprächspsychotherapeut: "Sie wissen nicht, wo der Bahnhof ist und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend."
  • Psychoanalytiker: "Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer was Langes rein und raus fährt?"
  • Tiefenpsychologe: "Sie wollen verreisen?"
  • Verhaltenstherapeut: "Heben Sie zuerst den rechten Fuß und schieben Sie ihn vor. Setzen Sie ihn auf. Sehr gut. Super!"
  • Gestalttherapeut: "Du, lass es voll zu, dass du zum Bahnhof willst."
  • Familientherapeut: "Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, dass Sie zum Bahnhof wollen?"
  • Psychodramatherapeut: "Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir Ihren Hut, ich geben Ihnen meine Jacke und dann..."
  • Hypnotherapeut: "Schließen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Fragen Sie ihr Unterbewusstsein, ob es Ihnen bei der Suche behilflich sein will."
  • NLP'ler: "Stell dir vor, du bist schon im Bahnhof - welche Schritte hast du zuvor getan?"
  • Reinkarnationstherapeut: "Geh zurück in der Zeit - bis vor deine Geburt. Welches Karma lässt dich immer wieder auf die Hilfe anderer Leute angewiesen sein?"
  • Provokativtherapeut: "Ich wette, da werden Sie nie drauf kommen!"
  • Lösungsorientierter Therapeut: "Gab es schon mal die Ausnahme, dass Sie den Bahnhof gefunden hatten? Was haben Sie da anders gemacht?"
  • Esoteriker: "Wenn du da hin sollst, wirst du den Weg auch finden."
  • Neurologe: "Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter?"
  • Psychiater: "Bahnhof? Zugfahren? Welche Klasse?"
  • Mediator: "Welche Lösungswege haben Sie sich schon überlegt? Schreiben Sie bitte alles hier auf diese Kärtchen."
  • Kreativitätstherapeut: "Hüpfen Sie so lange auf einem Bein, bis ihr Kopf eine Idee freigibt."
  • Rational Emotiver Therapeut: "Nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, warum sie zum Bahnhof wollen."
  • Coach: "Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das Ihr Problem nicht dauerhaft beseitigen."
  • Zeitplanexperte: "Haben Sie genügend Pufferzeit für meine Antwort eingeplant?"
  • Manager: "Fragen Sie nicht lange - gehen Sie einfach los!"
  • Lehrer: "Wenn Sie aufgepasst hätten, müssten Sie mich nicht fragen?"
  • Zahnarzt: "Das kann ich Ihnen sagen, aber das zahlt Ihnen keine Kasse!"
  • Priester: "Heiliger Antonius, gerechter Mann, hilf, dass er ihn finden kann. Amen!"

..und noch weitere:

  • Treffen sich zwei Psychologen.
    Fragt der eine: "Weißt Du wieviel Uhr es ist?".
    Antwortet der andere: "Nein, aber gut, daß wir mal drüber gesprochen haben!!!"

    Die beiden treffen sich eine Woche später wieder.
    Der eine fragt: "Und, weißt Du inzwischen, wieviel Uhr es ist?"
    - "Nein!", sagt der andere "Aber ich kann schon viel besser damit umgehen!"

  • "Herr Doktor, keiner nimmt mich ernst."
    "Sie scherzen."

  • Zwei Analytiker gehen im Park an einem See spazieren.
    Ein Mann im See rudert wie wild mit den Armen und ruft um Hilfe.
    Die beiden gehen ungerührt weiter.
    Der Mann ruft immer wieder verzweifelt um Hilfe. - Keine Reaktion!
    Endlich ruft der Mann: "Hilfe, Hilfe ich ertrinke!"
    Meint der eine Analytiker zum andern: "Es wurde aber auch Zeit,
    dass er sein Problem erkennt!"

  • Der Psychologe zum Patienten: "Was führt Sie zu mir?"
    Der Patient wedelt fürchterlich mit den Armen:
    "Herr Doktor, Herr Doktor. Um meinen Kopf schwirren lauter Schmetterlinge!"
    - Darauf der Psychologe ärgerlich mit abwehrenden Bewegungen:
    "Na und? Aber deshalb brauchen Sie doch nicht alle zu mir zu scheuchen."

  • Nach der langen Sitzungsserie fragt der Psychologe den Patienten:
    "Na, wie sieht es nun mit Ihren Minderwertigkeitskomplexen aus?"
    – "Prima, sie sind weg. Das verdanke ich allein Ihnen, Sie aufgeblasener, alter Sack."

  • Zwei Knirpse beim Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten.
    Meint der eine zum anderen:
    "Du, der ist sehr gut - er sucht die Schuld immer bei den Eltern!"

  • "Wie geht es dir? Du warst doch längere Zeit nicht mehr beim Psycho, nicht?"
    - "Ja das ist wahr. Aber nun geht es mir wieder sehr gut.
    Ich habe mir nämlich früher eingebildet, ich sei ein Auto. Das ist glücklicherweise vorbei."
    "Was hat denn geholfen?"
    - "Hypnose!"
    "Und jetzt hast du keine seelischen Probleme mehr?"
    - "Nein. Keine Probleme mehr mit der Zündung, dem Vergaser oder der Batterie.
    Jetzt als Straßenbahn fällt das ja alles weg."

  • Ein Philosoph, ein Psychologe, ein Physiker und ein Mathematiker sollen einen Löwen fangen.
    Der Philosoph versucht den Löwen zu überreden und wird gefressen.
    Der Psychologe nimmt einen Sack, füllt ihn mit Sand und schlägt so lange auf selbigen ein, bis dieser zugibt, ein Löwe zu sein.
    Der Physiker zäunt ein großes Gebiet ein, in dem er den Löwen vermutet und halbiert selbiges, bis der Löwe vor Angst gestorben ist.
    Der Mathematiker macht einen Kreis um sich herum und definiert: Hier ist draußen.

  • "Herr Doktor, ich denke immer, daß ich ein Hund bin!"
    "So, dann legen Sie sich mal auf die Couch."
    "Ich darf nicht auf die Couch."

  • Ein Therapeut: "Gratuliere! Ich habe Sie von Ihrem Wahn geheilt."
    Der Ex-Patient kläglich:
    "Was gibt`s denn da zu gratulieren? Gestern war ich Napoleon, heute bin ich nur noch ein Nobody..."

  • Stöhnt der Psychiater:
    "Also, Herr Abgeordneter, ich kann Ihnen nicht helfen, wenn Sie immer nur mit 'kein Kommentar' antworten..."

  • Was ist das größte Problem bei der Selbstanalyse?
    Die Gegenübertragung.

  • Definition der "Klientenzentrierten Psychotherapie":
    Psychotherapieform, die sich im Gegensatz zur Möbelzentrierten oder zur Wetterzentrierten Therapie
    mit dem Klienten befaßt.

  • Definition von "Teufelskreis":
    Therapeut: "Warum rauchen Sie so viel?"
    "Zur Beruhigung, Herr Doktor."
    "Und was ärgert Sie so?"
    "Das Ewige Rauchen."

  • Ebenfalls mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern zu verstehen ist der PatientInnen-Leitfaden zum Scheitern einer Psychotherapie ... ;-)