Auf dem Weg in die soziale Kontrollgesellschaft?

Freie Meinungsäußerung - hart erkämpft (Image src: isreview.org)

Dieser Tage wurde ein bemerkenswerter “offener Brief” im “Harper’s Magazine” veröffentlicht: über 150 bekannte Autoren und Intellektuelle wie Margaret Atwood, Noam Chomsky, Salman Rushdie, J. K. Rowling, Khaled Khalifa oder Daniel Kehlmann drückten darin ihre Unterstützung für die jüngsten Proteste gegen Polizeibrutalität und Rassismus in den USA aus. Gleichzeitig kritisieren sie aber auch, dass “der […]

Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Arbeitslosigkeit und Suizidraten

Dieser TV-Screenshot könnte die Absurdität der aktuellen Realität nicht besser verdeutlichen: die Börsenkurse steigen aufgrund des von den US- und EU-Zentralbanken neu gedruckten Geldes, und das obwohl die Arbeitslosenzahlen seit dem Monat März 2020 in die Höhe schnellten wie seit den 1930er-Jahren nicht mehr. Während also die Großkonzerne von den “Notmaßnahmen” und “Bailouts” (welche im […]

Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Covid-19: die psychischen Folgen

Platzangst; Bildquelle: MedicalNewsToday.com

Am Beginn der Corona-Krise richtete sich die Aufmerksamkeit der Medien und der Politik vor allem auf medizinische und politische Entscheidungen. Doch je länger die Pandemie weltweit andauert und je drastischer die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus in manchen Ländern werden, desto mehr treten nun auch die psychischen Folgen dieser Ausnahmesituation in den Vordergrund. Angstzustände & […]

Psy-Pressespiegel, Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Islam und Gewalt – die ‘Charlie Hebdo’-Morde

Der Schock über das Attentat in Paris sitzt tief – und trifft auf ein bereits seit Jahren tief sitzendes, aber immer noch weiter wachsendes Mißtrauen gegenüber der islamischen Religion selbst ebenso wie ihren Anhängern. Schon 2012 etwa waren einer Emnid-Umfrage zufolge 53% von befragten nichtmuslimischen Deutschen der Meinung, der Islam sei sehr oder eher bedrohlich […]

Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Kann sexueller Missbrauch gesetzlich verhindert werden?

Foto: Time

Aufmerksame VerfolgerInnen der Tagesnachrichten werden dieser Tage vielleicht erstaunt die Neuigkeit aus Kalifornien vernommen haben, dass sexuelle Akte von StudentInnen der dortigen Universitäten zukünftig “bewilligungspflichtig” sein werden. Das dieser Tage vom kalifornischen Senat bewilligte Gesetz “Bill 967” wird Universitäten verpflichten, entsprechende Standards (wie auch Beratung und andere prophylaktische Maßnahmen) zur Verhinderung sexuellen Missbrauches zu implementieren, […]

Zeitgeschehen | 1 Kommentar »

“Peak” nun auch in der Genderforschung?

Nun befasste sich mein letzter Blog-Artikel mit Fragen der “Gleichberechtigung” zwischen Männern und Frauen, diesmal scheint es ein kritischer Artikel zur Gender-Forschung zu werden: spätestens jetzt werden sich die ersten kritischen Leser/innen fragen: ist der Fellner etwa ein Frauenfeind? Weit gefehlt, ganz ehrlich! Und doch war mir die Gender-Forschung immer schon einigermaßen suspekt: die meisten […]

Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Haben Frauen genug von der Emanzipation?

Vor wenigen Tagen erreichte mich die Interview-Anfrage einer Tageszeitung, die einen bereits in mehreren westlichen Ländern durch Meinungsforschungsinstitute ausgemachten möglichen Gegentrend zu klassischen feministischen Rollenidealen thematisiert. In der Folge ein Auszug aus diesem Interview. “Eine brandneue Studie des Marktforschungsinstituts „Spectra“ liesse sich so interpretieren, dass Männer und Frauen wieder vermehrt die alten Rollenbilder (Frau zu […]

Psy-Pressespiegel, Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Liebe in jedem Alter

Der Frühling naht: alles beginnt wieder zu blühen, und auch viele von uns merken, wie die “Lebenssäfte” wieder verstärkt zu fließen beginnen. Der Frühling gilt traditionell als Zeit des Verliebens, der Romantik. Doch wie geht es den älteren Menschen, wie erleben sie diese Zeit? Hat sich bei ihnen das Thema “Liebe” erledigt oder handelt es […]

Praxis-Blog, Zeitgeschehen | 3 Kommentare »

Geschichte der Gewalt: Gewalt nimmt ab

Welchen Eindruck die Medien und zahlreiche Politiker uns auch immer vermitteln wollen: ausgeübte Gewalt – sei es Völkermord, Kriegsverbrechen, Menschenopfer, Folter, Sklaverei oder Mord – hat in der Geschichte in allen beobachteten Dimensionen und sowohl in Richtung ethnischer Minderheiten, Frauen, Kindern und Tieren deutlich abgenommen. Das zeigte eine auf der EDGE Master Class 2011 vorgestellte […]

Psy-Pressespiegel, Zeitgeschehen | Keine Kommentare »

Cyber-Bullying: Online lässt es sich leichter hassen

“Man fühlt zwar keine physischen Schmerzen, trotzdem kann das Leid viel größer sein.” Dass Gewalt im Internet nicht weniger schlimm ist als reale, war eine der Kernaussagen von Carmel Vaismans Referat “Don’t Feed The Trolls. Countering The Discourse Patterns of Online Harassments”. Die israelische Kommunikationswissenschafterin sprach auf Einladung der Universität Wien über Mobbing, Beschimpfungen und […]

Zeitgeschehen | Keine Kommentare »
10.07.20