Mar 25

Brustkrebs (Bildquelle: medicalpicture)

Jede 5. Brustkrebs-Patientin entwickelt ab dem Zeitpunkt der Diagnose oder im Behandlungsverlauf Depressionen – diese psychische Erkrankung zählt damit zu den häufigsten Begleiterkrankungen bei Brustkrebs, der oft mit einer Vielzahl von seelischen und körperlichen Beeinträchtigungen, wie Todesangst, einer Veränderung des Körperbildes und der Sexualität sowie sozialem Rückzug verbunden ist. Dadurch verringert sich nicht nur die Lebensqualität, auch die Arbeitsfähigkeit wird beeinträchtigt, und der Behandlungserfolg kann so negativ beeinflusst werden. Wissenschaftler der Universitäten Mainz und Leipzig wiesen nun nach, dass adaptierte Formen von Psychotherapie ein wirksames Mittel gegen Depressionen bei Brustkrebspatientinnen sind.

“Dennoch werden die seelischen Nöte bei der Behandlung des Tumors häufig außer acht gelassen“, sagt M. Beutel von der Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Die von ihm geleitete Studie (p=157) konnte nun nachweisen, dass eine spezielle Kurzzeit-Psychotherapie zu einem deutlichen Rückgang der Depressionen bei Brustkrebs-Patientinnen führt. In diesen erhielt die Vergleichsgruppe bis zu 20 Sitzungen Psychotherapie (1 pro Woche), in denen Psychotherapeuten die Patientinnen über ihre Depression informierten und gemeinsam mit ihnen passende Strategien entwickelten, wie sie die seelischen Belastungen durch die Krankheit besser bewältigen können. Innerhalb von acht Monaten bildete sich die Depression bei 57 Prozent der Patientinnen, die an der Therapie teilnahmen, zurück. Die vergleichbare Quote der anderen Patientinnen betrug lediglich 33 Prozent.

“Damit hat sich die Kurzzeit-Psychotherapie als sehr wirksam bei der Behandlung von Depressionen bei Brustkrebspatientinnen erwiesen. Deshalb sollten Somatische und Psychosomatische Medizin hier besser zusammenarbeiten”, lautet das Fazit von Beutel.

(Quellen: Der Standard 13.02.2013 [1], Uni-Klinik Mainz [2])

[Total: 0    Average: 0/5]

Einen Kommentar schreiben


01.09.19