Depression oder ‘Stimmungstief’ – was ist der Unterschied?

Was ist der Unterschied zwischen dem Störungsbild der Depression und “schlechter Stimmung” bzw. “Traurigkeit”? Diese häufig gestellte Frage ist mitunter schwierig zu beantworten, und tatsächlich kann es alles andere als einfach sein, zu unterscheiden, ob es sich bei verschiedenen Zeichen von Niedergeschlagenheit oder etwa auch körperlichen Symptomen nicht tatsächlich im Grunde um eine Depression handeln könnte.

Um diesbezüglich etwas Licht ins Dunkel zu bringen (vielleicht sogar in metaphorischem Sinne), möchte ich Sie einladen, den auf meiner Website verfügbaren Online-Test auf Depression durchzuführen, oder sehen Sie sich das untenstehende kurze Video mit ersten Informationen zu dieser Thematik an. Gerne können Sie weiter unten auch Ihre Erfahrungen und Beobachtungen anbringen – vielleicht können diese anderen weiterhelfen, die sich selbst ähnliche Fragen stellen.

Hier bei dieser Gelegenheit noch ein schöner Überblick über den aktuellen Forschungsstand zur Depression und verfügbaren Therapie-Ansätzen:

[Total: 0   Average: 0/5]

Richard L. Fellner, DSP, MSc.

Psychotherapeut, Hypnotherapeut, Sexualtherapeut, Paartherapeut



1 Antwort

Alina Reply

Also ich habe durch meinen Job auch eine leichte Depression bekommen. Konnte nie richtig abschalten nach der Arbeit und hab meine Probleme immer mit nachhause genommen.
Nach einiger Zeit haben sich dadurch Schlafmangel und Schlafstörungen entwickelt.

Man muss echt lernen anständig abzuschalten sonst findet man keine Ruhe und geht daran immer mehr kaputt!

Kommentieren:

Erforderliche Felder sind mit "*" markiert.
Der Blog nützt Akismet, um Spam zu reduzieren. Wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte geben Sie einen Namen oder ein Pseudonym ein.
Bitte geben Sie Ihre Mailadresse ein.
Ein Kommentar ist erforderlich… ;-)

« « | » »

 

26.09.21