„Keine überzeugenden Beweise“, dass Depressionen durch einen niedrigen Serotoninspiegel verursacht werden

Depression SSRIs Serotonin (Image src: unsplash)

Depression – wegen Serotoninmangel?

Die Theorie des chemischen Serotonin-Ungleichgewichts bei Depression werde immer noch fälschlicherweise von einigen Fachleuten vertreten, obwohl sie als einziger Ansatz zur Behandlung von Depressionen eigentlich als veraltet zu betrachten sei. Antidepressiva könnten jedoch unter spezifischen Voraussetzungen eine gute Ergänzung zu Psychotherapie darstellen. Die ausschließliche Einnahme von SSRI-Antidepressiva jedoch würde an den zugrunde liegende Problemen der Depression nichts verändern, wodurch sich diese sogar noch verstärken könne.

Joanna Moncrieff, Professorin für Psychiatrie am University College London: „Es ist immer schwierig, ein Negativ zu beweisen, aber ich denke, wir können sagen: Nach jahrzehntelangem Forschungsaufwand gibt es keinen überzeugenden Beweis dafür, dass Depressionen durch Serotonin-Anomalien verursacht werden, insbesondere durch niedrigere Serotoninspiegel oder eine verringerte Serotonin-Aktivität.“

Doch ich habe auch gute Nachrichten für Sie: Die Datenlage zum Zusammenhang zwischen Sonnenlicht, Vitamin D, Bewegung und Depressionen ist stark – hierzu liegen mehrere wissenschaftliche Untersuchungen vor. Ihren Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen und körperlicher Betätigung nachzugehen, kann wirklich bei Depressionen helfen. Und selbst wenn dies nicht ausreichend helfen sollte, dann ist Arbeit an der Lösung der anstehenden Probleme im Zuge einer Psychotherapie wohl ebenfalls besser als schon zur schlichten Bewältigung des Alltags regelmäßig Medikamente zu benötigen.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Richard L. Fellner, DSP, MSc.

Psychotherapeut, Hypnotherapeut, Sexualtherapeut, Paartherapeut



Kommentieren:

Erforderliche Felder sind mit "*" markiert.
Der Blog nützt Akismet, um Spam zu reduzieren. Wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte geben Sie einen Namen oder ein Pseudonym ein.
Bitte geben Sie Ihre Mailadresse ein.
Ein Kommentar ist erforderlich… ;-)

 

« « | » »

 

21.07.22